Frage von lsfarmer, 35

In welches Schlafschema passe ich rein?

Also seit dem ich aus der Pubertät raus bin (jetzt 20), bin ich passionierter Frühaufsteher. Wenn andere über Schlafstörungen reden, stehe ich quasi um 6:30 im Keller und bin am Feilen oder mache Aufgaben fürs Studium.

Aber Abends kann ich Problemlos mal bis 2 oder 3 aufbleiben, aber wehe es wird länger! Dann falle ich förmlich auf dem Weg zum Bett um und schlafe ein. Natürlich schaffe ich es noch ins Bett, bin aber eben um Halb 7 wieder Frisch.

Also was für ein Typ soll ich sein? Lerche oder Eule?

Irgendwie kann ich das nicht zuordnen.

Antwort
von MrBro, 10

Ich gehe auch so um 2 ins Bett und stehe um 5 Uhr auf. Stehe allerdings mit Wecker auf denn ohne Schlaf ich halt so lange wie sich das Bett weich anfühlt (ewiger Schlaf xD).

Ich bin mit den paar Stunden aber wirklich zufrieden. Mache auch manchmal die nach durch und schlafe dann 40 Stunden am Stück nicht... Ich behaupte mal das es Gewohnheit ist weil ich mit der Zeit immer weniger und weniger geschlafen hab. Mittlerweile mach ich tagsüber Sport und co und fühl mich topfit ^^

Antwort
von JT199, 26

Du bist einer dieser seltenen gesegneten menschen die nicht viel schlaf brauchen um zu funktionieren. schätze dich glücklich

Antwort
von skyberlin, 9

Da brauchst Du doch keine Zuordnung oder Definition, wenn Du damit zurecht kommst, oder?

Mit 20 bist Du erwachsen, und brauchst doch keine Beratung mehr, oder?

Wenn doch: was ist Deine eigentliche Frage?

Antwort
von Paguangare, 1

Eulenlerche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community