Frage von Neutralis, 89

In welcher Zeitlichen Epoche würdet ihr am liebsten leben, und bei welchem Volk ?

Antwort
von berkersheim, 11

Ich habe - 1948 im Saarland geboren - eine meiner Meinung nach schönsten Lebensmöglichkeiten erwischt, die man in der Lebenszeit der Menschen erwischen konnte. Krieg (Bundeswehrzeit) nur als Spiel - offene Perspektive und durchaus spannende und doch nie wirklich gefährliche Zeit. Ich hatte einen interessanten Beruf, in dem ich meine Neigungen verwirklichen konnte und kann mich jetzt im Ausklang meinem Hobby, der Philosophie widmen.

Als Verehrer Epikurs gibt es eine Versuchung, ihm mal selbst im "Garten" zu begegnen und vor allem - wir kennen ja nur kleine Bruchstücke seines Werks - seine kompletten Ideen kennenzulernen. Allerdings, ich bemühe mich ja immer auch um die Historie, wenn ich mir den Aufsatz von Karl Haldach "Nicht hungern, nicht dürsten, nicht frieren" in "Wirtschaftshistorische Studien" als Festausgabe für Othmar Pickl verlebendige, in der er alle Informationen zum Leben in damaliger Zeit zusammenträgt, da bin ich mir gar nicht so sicher, ob man mit heutigen Ansprüchen länger als 14 Tagen im Garten leben wollte. Anders als im Mittelalter haben die ja wenigstens recht hygienisch und gesund, wenn auch seeehr einfach, gelebt, sodass man 14 Tage oder auch 4 Wochen gesundheitlich unbeschadet überleben könnte.

Alles schön und gut. Letztlich bleibe ich bei heute. Ob Epikur mich beneiden würde, wenn er wüsste, wie wir heute leben?

Antwort
von Greta1402, 51

Bei den Wikingern  

Kommentar von Neutralis ,

Sicher ? Du bist doch weiblich, oder ?

Kommentar von Greta1402 ,

Ja ,sicher .
Wenn ein Wikinger seine Frau misshandelt hat ,durfte sie seinen Hodensack abschneiden und im Haus aufhängen .
Frauen waren auch verantwortlich für das Geld im Haus ,weil man geglaubt hat ,sie wären magisch und könnten in die Zukunft schauen .
Und Männer durften nicht mal die Hand von einer Frau anpacken ,wenn sie nicht zustimmen würde .
Ansonsten käme er vor Gericht .

Antwort
von Grautvornix16, 21

Hi,- abgesehen davon, dass wir natürlicherweise nur über fragmentarisches Wissen und daraus abgeleiteten Vermutungen über den Alltag "vergangener Zeiten" verfügen käme es m. E. einer Art "psychologischem Paradoxon" gleich, mit der Erfahrung und dem Wissen von heute, sich in die "rollenkonforme Zufriedenheit oder Divergenzempfindung" eines "Damaligen" hineinversetzen zu wollen. Vom (theoretischen) Zuwachs an Entfaltungs-, Informations,- Erlebnis-, und Erfahrungsmöglichkeiten auf der Basis eines geschützen Rechtsstatus des Individuums gegenüber der Gesellschaft wäre dies im Vergleich zu früheren Zeiten und anderen Regionen der Erde, die diese "früheren Zeiten" auch heute noch repräsentieren der Ort und die Zeit um leben zu wollen - unabhängig von allen, noch bestehenden Kritikpunkten und Verbesserungsbedarfen.

Aber: Wer kann z.B. sagen ob ein Individuum in einer sog. "fortschrittlichen" Gesellschaft die Bestrafung für non-konformes Verhalten durch "Auslöschung" seiner sozialen Existenz mittlerweile nicht genauso angst- und stressbesetzt empfindet wie jenes, welches in früheren Zeiten seine physische Existenz riskiert hat? Gleiches gilt für Einschränkungen persönlicher Entfaltungsmöglikeiten als Empfindung von Unfreiheit. - Vielleicht haben wir ja auch - psychologisch gesehen - keinen Fortschritt sondern nur das Gleiche mit einem anderen Drehbuch und Bühnenbild.

Aber wie gesagt: um das herauszufinden bräuchten wir die Möglichkeit einer Zeitreise, ohne am Ziel nur Beobachter zu sein. - So gesehen bleibt uns also nur ein theoretischer Vergleich und der spricht für Hier und Heute.


Antwort
von Pestilenz3, 31

Würde bei den germanen leben. Zu ihrer blütezeit als nicht mal die römer sie niederzwingen konnten :-)

Antwort
von derhandkuss, 32

Heute und hier bei uns natürlich!

Stell Dir mal die medizinischen Möglichkeiten und die hygienische Situation im Mittelalter vor! Nee danke ....

Kommentar von Neutralis ,

Hier in Deutschland oder wo anders ?

Kommentar von derhandkuss ,

Hier in Deutschland ist es schon ganz in Ordnung ....

Antwort
von RHLX35, 39

Bei den Germanen

Antwort
von peace1287, 16

Nicht auf diesem Planeten! Am liebsten wäre mir ein ferner Planet, bei hochentwickelten "Außerirdischen". 

Menschen in der Gesamtheit, finde ich primitiv... Das hat sich auch über die Jahrtausende nicht geändert...

Antwort
von BatmanZer, 52

Eindeutige bei den Alten Griechen, bei den großen Denkern und Philosophen.

Kommentar von Pestilenz3 ,

aber nur wennst in der klasse wärest und net a bauer 😄

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten