Frage von ollukadi, 35

In welcher Zeit muss ein Auftragnehmer die Mängelrüge zugestellt bekommen?

Mein Mann ist Chef einer Galabaufirma und der letzte Auftrag beinhaltet neben Pflasterarbeiten auch die Verlegung von Rollrasen. Dieser wurde nach VOB etc verlegt und sieht heute (2 Wochen später) tipptopp aus. Der AG hat einen Bauleiter, der die Abnahme des Rollrasens verweigert und merkwürdige Dinge als fachgerecht voraussetzt (steht in keiner Verlegeanleitung, DIN oder VOB...wir haben alles nachgelesen). Es wären seiner Meinung nach eben viele kleine Mängel, die einen gravierenden Mängel in der Summe ergeben. Letztendlich Abnahme verweigert - Zahlung verweigert. Bis heute haben wir keine Mängelliste (wir verstehen wirklich nicht, was falsch sein soll und woher er dieses Wissen bezieht). Da wir ja in der Beweispflicht sind, dass es ohne Mängel ist, können wir nicht mal einen Gutachter bestellen (Guten Tag, der Rasen ist falsch?!). Wie lange müssen wir auf eine Mängelliste /-rüge warten? Oder gibt es andere Möglichkeiten? Vielen Dank für eure Antworten!

Antwort
von Marcel89GE, 20

Da es sich scheinbar um einen offenen Mangel handelt muss dieser direkt bei Übergabe beanstandet werden.

§ 377 HGB

(1) Ist der Kauf für beide Teile ein Handelsgeschäft, so hat der
Käufer die Ware unverzüglich nach der Ablieferung durch den Verkäufer,
soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich ist, zu
untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, dem Verkäufer unverzüglich
Anzeige zu machen.

(2) Unterläßt der Käufer die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es
sei denn, daß es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung
nicht erkennbar war.

...

(4) Zur Erhaltung der Rechte des Käufers genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige.

Ich würde einfach die Rechnung stellen mit Zahlungsfrist. Darauf wird die Gegenseite reagieren mit der Mängelrüge. Dann geht es seinen gang.

Kommentar von ollukadi ,

Erstmal vielen Dank. Zahlungsziel ist verstrichen, heute (Sonntag) kam Mail, dass er uns die Mängelliste nicht zusenden kann da wir kein Fax haben (ich dachte immer per Einschreiben ist rechtssicher). 

Morgen gehts zum Anwalt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten