Frage von LisanneVicious, 78

In welcher Woche wart ihr, als ihr gemerkt habt, dass ihr Schwanger seit?

Und ab wann darf man nicht mehr abtreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 60


Ich habe jetzt erst deine Kommentare gelesen.

Darf ich fragen, warum du befürchtest, schwanger zu sein?

Hattest du ungeschützten Geschlechtsverkehr oder ist es zu einer Verhütungspanne gekommen?

Ist deine Periode ausgeblieben?

Hast du einen Schwangerschaftstest gemacht?

Warst du schon beim Frauenarzt?

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen.

Wenn dein Frauenarzt die Schwangerschaft bestätigt sollte, vereinbarst du am besten einen Termin z.B. bei der

http://www.profamilia.de/fachpersonal/beraterinnen/schwangerschaftsberatung.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dieses Gespräch kannst und solltest du selbstverständlich auch ohne den erklärten Wunsch um eine Abtreibung nutzen.

Dort erhälst du nützlichen, individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei deiner Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs. Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen. Du erhälst dort eine medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommst die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

Wenn du dich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidest, hast du das Recht auf umfassende Beratung, angemessene ärztliche Versorgung und respektvolle Behandlung. In der Beratung können auch der Vater des erwarteten Kindes oder auch deine Eltern anwesend sein, wenn du das möchtest.

Wenn du das Kind zur Adoption freigibst, erlöschen alle Rechte und Pflichten unwiderruflich. Bevor du eine solch wichtige Entscheidung triffst, solltest du dies sehr sorgfältig überdenken und dich ausführlich über Perspektiven für ein Leben mit Kind und über verschiedene unterstützende Angebote beraten lassen (z.B. bei Arzt, Sozialarbeiter, Jugendamt oder Beratungsstellen in freier und kommunaler Trägerschaft).

Hat sich aus solchen Gesprächen die Adoption als für dich richtige Alternative herausgestellt, solltest du dich anschließend an eine Adoptionsvermittlungsstelle wenden. Du kannst das Verfahren aktiv mitgestalten und zwischen einer offenen, halb offenen oder Inkognitoadoption wählen.

Das Kind kann direkt nach der Geburt zu den Adoptiveltern in Adoptionspflegschaft, frühestens aber erst acht Wochen nach der Geburt, wenn du dich endgültig zur Freigabe entscheidest, unterschreibst du eine entsprechende Einwilligungserklärung bei einem Notar.

Lass den Kopf nicht hängen und warte erst mal ab, ob du wirklich schwanger bist!

Alles Gute für dich!



Kommentar von LisanneVicious ,

Dankeschön für die hilfreiche Antwort.

Ich hatte ungeschützten Geschlechtsverkehr und fühle mich seit einigen Tagen nicht so gut. In der Nacht musste ich mich übergeben und mir ist Schwindelig.
Natürlich kann es auch sein, dass ich mir nur bei irgendwem was eingeholt, aber Sorgen mache ich mir trotzdem.

Ich war bis jetzt noch nicht beim Frauenarzt.

Kommentar von isebise50 ,

Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) liefert 2 Tage nach Ausbleiben der Regelblutung oder etwa 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Viel Glück!

Kommentar von isebise50 ,

Vielen Dank für deine Auszeichnung LisanneVicious!

Wollen wir das Beste hoffen...

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 74

Alle Schwangerschaften habe ich durch das Ausbleiben der Periode und einen anschließenden Schwangerschaftstest bemerkt, also 5.- 6. SSW.


Der Abbruch darf nur bis zum Ende der 12. Woche nach der Empfängnis durchgeführt werden. Bei der Berechnung der Schwangerschaftsdauer geht man im allgemeinen davon aus, dass die Empfängnis zwei Wochen nach dem Beginn der letzten Regelblutung eingetreten ist. Die 12. Woche nach Empfängnis entspricht also normalerweise der 14. Woche nach Beginn der letzten Regel.

Vorher ist eine Schwangerschaftskonflikt-Beratung bei einer anerkannten Beratungsstelle gesetzlich vorgeschriebenen. Der Eingriff darf frühestens am 4. Tag nach dem Tag vorgenommen werden, an dem die Beratung abgeschlossen wurde.

Alles Gute für dich!

Antwort
von armeskaenguru, 40

Hallo

Am besten machst Du einfach einen Schwangerschaftstest. Ist dieser positiv, lässt Du die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen. Danach machst Du einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.

Eine Abtreibung ist bis zur 14. Schwangerschaftswoche möglich.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von livida, 77

ich war noch net schwanger also keine ahnung 

aber die abtreibung muss bis zur 14 schwangerschaftwoche durch zuführen 

Antwort
von sophiemophie, 78

5. und 6.

Bis zur 14.Schwangerschaftswoche (14 Wochen nach der letzten Periode)

Antwort
von loflovewer, 73

Wie kannst du überhaupt darüber nachdenken abzutreiben?

Kommentar von LisanneVicious ,

Ich befürchte wir sind der Aufgabe nicht gewachsen und glaube wir können mit einem Kind nicht glücklich werden :(

Ich bin mir aber natürlich noch längst nicht sicher. Es ist eben eine harte Entscheidung fürs Leben :(

Kommentar von loflovewer ,

Darf ich fragen wie alt ihr seid?

Kommentar von LisanneVicious ,

Ich 18 er 15...

Ich weiß nicht. Wahrscheinlich würde ich anders darüber denken, wenn er etwas älter wäre.

Kommentar von loflovewer ,

Ohh..trotzdem würde ich es nicht tun. Es ist wunderschön ein Kind zu haben und wenn du abtreiben würdest, würdest du dein Kind einfach umbringen und das wirst du bestimmt bereuen

Kommentar von LisanneVicious ,

Danke für deine Meinung.

Ja davor habe ja so eine Angst...

aber noch weiß ich nicht ob ich Schwanger bin. Ich habe nur Angst, dass ich es zu spät erfahre und mir dann keine Wahl mehr bleibt....

Und wohl fühle ich mich auch nicht. Keine Ahnung ob das ein Symptom ist, oder ob ich mir nur unnötig Sorgen mache.

Kommentar von summergirl2015 ,

Gebe es bei dir in der Familie vielleicht die Möglichkeit,falls du schwanger sein solltest,dass du das Kind bekommst und deine Eltern dir helfen oder sie vielleicht erstmal das Sorgerecht bekommen? Ich meine bevor du dich komplett dagegen entscheidest oder es zu spät wäre ?

Kommentar von LisanneVicious ,

Ja meine Eltern würden mich unterstützen. 
Und seine denke ich auch.

Kommentar von loflovewer ,

Wenn du die Unterstützung bekommst dann würde ich das Kind aufjedenfall behalten

Antwort
von MaggieSimpson91, 78

Zu 1: In der achten Woche.
Zu 2 möchte ich nichts sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten