Frage von Irgendwer0000, 77

In welcher Weise ist das Thema vom Buch 1984 auch heute noch relevant?

Die Frage bezieht sich auf George Orwells "1984". Themen sind u.a. Überwachung und Totalitarismus

Antwort
von Samika68, 46

Relevanter als zum Erscheinungstermin des Buches 1949.

Damals galt die totale Übewachung als Science-Fiction.

Heute gibt es in Großstädten kaum noch Ecken, in denen keine Kamera hängt.

Auch mit Payback-Karten aller Art wird eine Durchsichtigkeit des Kaufverhaltens erricht (überwacht).

Aufzeichnung von Telefonaten und/oder Verhalten beim Surfen im Internet finden statt etc.

Antwort
von Othetaler, 42

Eigentlich in allen Bereichen. Diktatoren stärken ihre Macht durch Überwachung der Untertanen und deren Angst vor der anscheinend allmächtigen und allwissenden Staatsmacht. Daraus erfolgt dann das Denunziantentum aus Angst.

Dabei ist es egal, ob du das dann Gestapo, Stasi. Großer Bruder oder Tscheka nennst.

Nur die beschriebene Technik in 1984 ist nicht ganz zeitgemäß.

Antwort
von JBEZorg, 23

Es wird doch heute im Westen umgesetzt. Es wird nur eben etwas länger dauern als bis 1984.

Antwort
von palindromxy, 42

In dem Buch ist eine mögliche Realität beschrieben die wir immer noch aufzuhalten haben.

Antwort
von dandy100, 36

Tja, dann überleg mal.....zum Thema Überwachung und Gedankenkontrolle müsste der Generation facebook ja so einiges einfallen.....

Kommentar von DorotheaWinkler ,

Das Problem ist: Wer drinsteckt bzw. seit Kindheit hineinwächst, ist zumeist blind dafür. Blinde Flecken auf der Wahrnehmung, weil alternative Gedanken und Erfahrungen zur jetzt erlebten und bereits vertrauten Realität komplett fehlen.

Antwort
von Cosmicchaos, 49

Stichworte: NSA-Affäre, Five-Eyes, Snowden, SEPA, Gleichschaltung der Medien...

Dazu müsstest du ein wenig lesen um einen tieferen Einblick zu bekommen, aber es lohnt sich. Das ist ein sehr interessantes Thema (und nebenbai mein Lieblingsbuch) :)

Und ja, die Themen sind so aktuell wie selten zuvor.

Kommentar von palindromxy ,

Gleichschaltung der Medien ist doch son Kampfwort der Rechtspopulisten. Das ist heute nun wirklich nicht relevant, wir haben eine freie Presse.

Kommentar von Cosmicchaos ,

Das musst du mir mal näher erklären.

Weil ich von mangelnder Meinungsvielfalt der Medien spreche bin ich jetzt Rechtspopulist? Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Freie Presse, ja. Da Stimme ich dir zu. Aber Pluralismus ist anders.

Schau dir bitte mal die Quellen, insbesondere der großen Online-Nachristenportale an. Da werden dir einige Kürzel immer wieder begegnen: AP, Reuters, DPA, AFP. Und zwar auf allen Seiten. So, wie vielfältig ist denn die Presse noch, wenn alle die gleichen Agenturen als Quelle nutzen???

Kommentar von Cosmicchaos ,

kleiner Video-Tipp:


https://www.youtube.com/watch?v=orfI7beLHJo

Und aus Spaß schau dir mal die Teilnehmerlister der gerade stattfindenden Bilderberg-Konferenz etwas näher an, besonders die deutschen Teilnehmer...

Kommentar von dandy100 ,

Freie Presse?

Ja, sicher....die sind so frei, dass sie alle dasselbe schreiben.....komisch....

Kommentar von dandy100 ,

...seltsam auch, dass die ausländische Presse ganz andere Sachen schreibt als die deutsche. Wenn ich z.B englische Zeitungen lese, kann ich nur noch staunen ...

Antwort
von Tturnwald, 44

ich will nicht Deine Hausaufgaben machen, jedoch ist es relevant in der Politik, NSA, Wikileads usw. da gibt es noch viele Beispiele, jedoch solltest Du schon selbst suchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community