Frage von AlexLazik, 65

In welcher Höhe und wie Fahrtkosten bei der Steuererklärung erstattet?

Guten Abend, Also ich wollte mich mal erkundigen wie es aus sieht mit der Rückerstattung der Fahrtkosten zum Arbeitsplatz? Ich muss jeden Tag 85km (einfache Strecke) mit dem Auto zurücklegen um an meinen Arbeitsplatz zu kommen. Da das doch einiges an bezin Frist und das Auto verschleißt, würde mich interessieren, wieviel und wie ich etwas bei der Steuererklärung zurück bekomme? Gruß Alex

Antwort
von Steuerbaer, 37

Das Finanzamt erstattet keine Fahrtkosten. Du kannst beruflich veranlasste Aufwendungen ( wozu die Fahrtkosten gehören) als Werbungskosten geltend machen. Dadurch verringert sich dein zu versteuerndes Einkommen. Ein niedrigeres zu versteuerndes Einkommen bedeutet eine niedrigere Steuerlast.

Die Werbungskosten wirken sich also nur indirekt aus. Ob und wieviel du möglicherweise erstattet bekommst, kann man hier nicht beurteilen. Da ohnehin schon 1.000 € Werbungskosten durch den Pauschbetrag automatisch berücksichtigt werden, wirkt sich nur der 1.000 € übersteigende Teil aus.

Antwort
von petrapetra64, 33

Dass das Finanzamt Fahrkosten erstattet, ist ein Gerücht. 

Man muss auf die Fahrtkosten lediglich keine Steuern zahlen. Was es dann zurück gibt an Geld, hängt davon ab, wie hoch der persönliche Steuersatz ist. Und mehr als man bezahlt hat, kann es nie zurück geben. 

Eine Beispielrechnung bei 5 Tage Woche: 220 Tage x 0,30 x 85km = 5610 Euro Fahrtkosten. Bei einem Steuersatz von ca. 20 % gäbe das eine Erstattung von ca. 1120 Euro. Allerdings muss man noch 1000 Euro an den Fahrkosten abziehen, die kriegt jeder bereits pauschal berechnet. Also nur noch 4610 und damit bei 20 % und 920 Euro Erstattung.

Je mehr man verdient (und Steuern zahlt), umso mehr gibt es zurück.


Antwort
von BleibMensch, 41

Einfach bei den Werbungskosten die einfache Entfernung und die Anzahl der Arbeitstage eintragen.

Du wirst aber niemals mehr an Steuern zurückgezahlt bekommen, wie du bereits entrichtet hast!

Antwort
von grubenschmalz, 30

Das kommt drauf an, wieviel Lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli du zahlst

Antwort
von Timo22, 39

Das Maximum was man rausbekommen kann ist 4500€! Setzt natürlich voraus, dass du soviel auch einbezahlt hast!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, falsch ......

ich habe NOCH NIE erlebt, dass das Finanzamt Werbungskosten zurückbezahlt hat ....

ganz abgesehen davon:

ich kenne genügend Fälle, wo höhere Werbungskosten als die 4.500 € geltend gemacht wurden (und auch vom Finanzamt anerkannt wurden ...)

Kommentar von Timo22 ,

Man bekommt einen Teil der bezahlten Steuern zurück! Das Maximum, was man durch Fahrtkosten zurück bekommen kann, sind 4500€! Natürlich kann man mit weiteren Kosten diesen Betrag noch übersteigen! Aber eben nicht mit Fahrtkosten! Anerkannt wird auch hier mehr, aber eben nur 4500€ bezahlt!

Kommentar von PatrickLassan ,

Das Maximum, was man durch Fahrtkosten zurück bekommen kann, sind 4500€!

Falsch.

Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind auf 4500 € gedeckelt, wenn kein eigenes Kfz genutzt, wird, § 9 Absatz 1 Nr. 4 Einkommensteuergesetz.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__9.html

Kommentar von wurzlsepp668 ,

da der Eintrag gelöscht wurde:

du willst nicht allen Ernstes mit mir über Werbungskosten bzw. Steuerabzug diskutieren, oder?

Deine Antwort ist FALSCH!

es ist sehr wohl möglich, einen höheren Werbungskostenabzug als 4.500 € beim Finanzamt geltend zu machen ...

(siehe Link von PatrickLassan, bytheway: Patrick arbeitet beim Finanzamt .......)


und, byhteway: das Finanzamt BEZAHLT KEINE Werbungskosten .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten