Frage von lachs4709, 76

In welcher hoehe kann man Mietminderung machen?

In welcher hoehe kann ich mietminderung machen bei einer Warmmiete inkl. Internet von 530 Euro bei 1,5 Zimmerwohnung mit 35 qm? Kann man mietminderung auch rückwirkend vornehmen da es schon seit Juli ausgefallen ist?

Antwort
von rotweinfan67, 13

Zuerst musst du mal abklären warum du kein Internet hast . Dann ist die Frage ob du dein Internet für Geschäftliche Aktivitäten nutzt. Denn eine Mietminderung ist nur dann möglich wenn so eine  Funktionsstörung typischerweise sich sehr Nachteilig auf die materielle Grundlage der Lebensgestaltung auswirkt. 

Kommentar von lachs4709 ,

Ja wirkt sich sehr nachteilig aus.

Antwort
von chanfan, 28

Da solltest du ganz - ganz vorsichtig sein und ohne Rechtsbeistand gar nichts auf eigenen Faust machen.Das könnte ganz schnell nach hinten los gehen.

Hier können dir der Verbtaucherschutz & auch der Mieterschutzbund genaueres sagen.

* Was man dich sicherlich fragen wird: Du hast den Vermieter schon schriftlich angemahnt und eine Frist gesetzt?

Kommentar von lachs4709 ,

Ich habe den Vermieter mehrfach wegen internetausfall angemahnt. Haette ich dazu schreiben muessen, dass ich die Miete mindere wenn das Internet nicht bis zum xy geht?

Kommentar von chanfan ,

Internetausfall?

Ich habe keine Ahnung, ob das wirklich ein Bestandteil des Mietvertrages ist. Das musst du wissen.

Ev. Mängel musst du auf jeden Fall schriftlich machen.

Wie schon geschrieben: 

Verbtaucherschutz & auch der Mieterschutzbund

Antwort
von MarlyStork, 27

Kommt ganz darauf an was zu bemängeln ist. Es varriert je nach Vorfall. Läuft kein Wasser? Geht die Heizung nicht? Ist das Klo permanent verstopft? Sind die Fenster und Türen undicht? Kannst du durch ein Loch in der Decke den Himmel sehen? Es gibt 10% Mietminderung bishin zu 100% bei Extremfällen. Wende dich an einem Mieterschutzbund und stelle diese Fragen am Telefon. Bestimmt bekommst du die eine oder andere Antwort.

Kommentar von lachs4709 ,

Internetausfall

Antwort
von bwhoch2, 22

Rückwirkende Mietminderung gibt es nicht.

Die Wohnung ist nutzbar. Lediglich Internet geht nicht. Da es viele andere Möglichkeiten gibt, ins Internet zu kommen, z. B. durch einen Mobilfunk-Stick, wird man nicht sehr viel mindern können.

Schließlich zählt dabei natürlich auch die Verbindungsgeschwindigkeit, die Dir Dein Vermieter bzw. dessen Provider zugesichert hat im Vergleich zu einem bei Dir gut nutzbaren Mobilfunk-Stick.

Beispiel:

Bei Dir ist Internet über Telekom-DSL 16000 vorgesehen und das ist seit zwei Monaten ausgefallen. Du könntest Dir aber stattdessen einen prepaid LTE-Stick besorgen, der möglicherweise eine deutlich höhere Geschwindigkeit ermöglicht. Die Kosten bzw. Gebühren für einen solchen Stick oder Sim-Karte wären dann der Betrag, den Du mindern könntest.

Wenn allerdings über eine Glasfaserverbindung 100 Mbit oder vielleicht sogar das Doppelte möglich wäre und Du nur mit einem solchen Stick entgegen halten könntest, der max. 50 Mbit/s bei guter Verbindungsqualität ermöglicht, wäre das schon etwas anders.

Einen allgemein gültigen Prozentsatz kann man daher hier nicht nennen.

Antwort
von ChristianLE, 20

Eine Mietminderung kann nur dann vorgenommen werden, wenn der Vermieter nachweislich darüber informiert wird, dass das Internet nicht funktioniert. Ihm muss die Möglichkeit zur Beseitigung des Mangels gegeben werden.

Rückwirkend geht da nichts.

Kommentar von lachs4709 ,

Wenn er es aber nur fuer einen Tag beseitigt hat, was dann?

Dann wieder internetausfall.

Kommentar von ChristianLE ,

Dann musst Du dem Vermieter das erneut mitteilen.

Antwort
von lachs4709, 16

Ich muss dazu sagen, dass bei mir das Internet seit Juni ausgefallen ist. Also mietminderung wegen internetausfall.

Kommentar von imager761 ,

Inwiefern schuldet der Vermieter denn Internet?

  1. Mietvertraglich und entgeltlich Internetverbindung  zugesichert? Das wage ich zu bezweifeln. Eher nur den Anschluss (Kabel ins Haus und HÜP) bereitgestellt?
  2. Hat er den Ausfall zu verantworten (HÜP oder Hausleitung defekt), liegt er bei deiner Hardware (Router, Anschluss in den Keller zum HÜP) oder gar beim Anbieter (Netzabdeckung)?
  3. Warum wartet man da über 4 Monate?
Kommentar von lachs4709 ,

Bei meiner Hardware liegt es definitiv nicht. Auch an meinem zweiten Notebook dasselbe Problem.

Internet wurde mietvertraglich zugesichert dass dies im Mietpreis enthalten ist.

Kommentar von christl10 ,

Habe auch Mieter die Internet haben. Aber Internet ist Mietersache. Das hat mit dem Vermieter nichts zu tun. Wende Dich an Deinen Anbieter. 

Kommentar von lachs4709 ,

Was steht in dem Vertrag auf das kommt an.

Antwort
von imager761, 26

Welchen Mietminderungsgrund gäbe es denn?

Je nachdem, ob sich der Mangel erst während des Mietverhältnisses zeigte, wären es ab nachweislicher (!) Kenntnis des Vermieters je nach Schwere der Minderung der Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch Bruchteile der Warmmiete pro Tag der Beeinträchtigung.

Kein ausreichendes Warmwasser in der Küche ergäbe bsplsw. 10%, mithin (530 : 10 : 30 =) 1,76 € / Kalendertag während des bekannten Mangels.

Rückwirkend läuft da garnichts.

G imager761

Kommentar von lachs4709 ,

Kann ich dann fuer letzten Monat mietminderung machen wenn ich die fünf mal angeschrieben und angerufen habe oder muss ich mit mietminderung drohen.

Antwort
von MatthiasHerz, 34

Mietminderung geht in jeder Höhe vom Tiefgeschoss bis unters Dach.

Ist das denn eine zentrale Anlage, die das Internet im Haus verteilt? Im Normalfall bist als Mieter selbst für Deinen Telefon- bzw. Datenanschluss verantwortlich.

Antwort
von albatros, 5

Du stellst Fragen! Du musst schon informieren, was mangelhaft ist und in welchem Unfang und in welchem Zeitumfang!

Klar kann Mietminderung auch bis zu 6 Monate rückwrkend durchgeführt werden. Aber immer erst ab Inkenntnissetzung des Vermieters von dem Mangel / den Mängeln. Er muss schließlich in die Lage versetzt werden, schnellstens den Mängeln abzuhelfen.

Antwort
von Liesche, 10

Mietminderung ist ab dem Zeitpunkt möglich, wann Du dem Vermieter von dem Ausfall gemeldet hast, eine Frist zur Beseitigung gesetzt hast und nach Ablauf Mietminderung angekündigt hast. Es muß schriftlich erfolgen, damit Du einen Nachweis hast, möglichst auch mit Einschreiben und Rückschein, daraus erkennst Du, daß er das Schreiben auch bekommen hat.

Antwort
von christl10, 25

Ist denn die Heizung ausgefallen, oder warum willst Du die Miete mindern? 

Antwort
von BlackRose10897, 36

Wegen was möchtest Du denn die Miete überhaupt mindern?

Kommentar von lachs4709 ,

Wegen internetausfall seit Juni. Kann ich das auch rückwirkend machen.

Antwort
von Maeeutik, 24

Diese Frage ist so nicht zu beantworten, es fehlt ein Hinweis auf den Grund der Mietminderung.

Kommentar von lachs4709 ,

Weil Internet seit Juni ausgefallen ist.

Kommentar von rotweinfan67 ,

Das ist

Kommentar von imager761 ,

Nö, das www ist immer noch da. Das du darauf nicht zugreifen kannst, muss nicht am VM liegen. Vlt. klärst du erst einmal die Ursache, dann deinen Mietvertrag und uns die Frage, warum man das über 4 Monate hinnahm.

Mietminderung ohne Rechtsgrund ist Mietrückstand, unn der berechtigt bei einer Höhe von einer Monatsmiete zur Kündigung :-O

Kommentar von lachs4709 ,

Ich habe die Vermieterin schon mehrfach angemahnt. Dann kam jemand und es ging wieder einem halben Tag und dann war wieder tot.

Reicht Mahnung nicht aus oder muss ich mit mietminderung drohen.

Kommentar von lachs4709 ,

Falsch. Mietrueckstand von zwei Monaten nicht einem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community