Frage von Fairy1001, 61

In welcher Epoche lebte Hitler, Ist Faschismus wichtig?

Also es sind zwei Fragen. Zuerst in welcher Epoche lebte Hitler? In der Epoche des 2.Weltkriegs oder? Und ob in einem 20min Vortrag über Hitler als Person, der Faschismus wichtig ist.

Danke für die Antwort :)

Antwort
von PeterKremsner, 61

Naja Hitler war im ersten Weltkrieg Soldat und den Zweiten hat er angezettelt also lebte er auch dort, zumindest bis kurz vor schluss.

Und bei ihm ist der Faschismus ziemlich wichtig, genau so wie der Antisemitismus

Antwort
von matze3302, 22

Die Frage wurde ja schon beantwortet aber ich empfehle dir auch im Vortrag zu erwähnen wie er die Leute überzeugt hat und seine Stärke reden zu halten die sehr mitreißend wirken sollte auch meiner Meinung nicht fehlen

Kommentar von Fairy1001 ,

Hab ich danke trotzdem :)

Antwort
von samanthahoney, 59

Hitler lebte in der Epoche des ersten und des zweiten Weltkrieges. Er wurde nur erst im zweiten Weltkriege "berühmt". Der Faschismus ist sehr wichtig, den durch diesen kam Hitler überhaupt an seine Macht.

Kommentar von Fairy1001 ,

Danke so eine Antwort habe ich gebraucht. Danke :)

Kommentar von benni12321 ,

ich würde trotzdem nicht von der Epoche des 1. udn 2. Weltkriegs sprechen. Dazwischen lag die Weimarer Republik in der er auch lebte und an die Macht kam. Ich würde garnicht von Epoche reden... während seines ganzen Lebens gab es Umbrüche, den letzten hat er selbst verantwortet.

Kommentar von samanthahoney ,

Da hat @benni12321 absolut recht. Er lebte einfach zur zeit des ersten Weltkrieges, zur zeit des zweiten und in der Weimarer Republik.

Kommentar von Fairy1001 ,

Wir müssen über die Epoche reden,  heisst das ich über den 1.Weltkrieg, die Weimarer Republik und noch über den 2.Weltkrieg berichten muss?

Kommentar von Kuestenflieger ,

Das war keine Epoche , sondern ein Desaster mit denen die den Gefreiten zum Feldherren machten.

Antwort
von MarliesMarina12, 41

Hittler lebte in der unruhigen Epoche am Anfang des 20. Jahrhunderts in einer Zeit als alles noch sehr altmodisch war und Krieg normal war. Das Leben war viel härter als heute und Hunger, Tod und Leid waren noch Alltag, darum waren die Leute ihm auch mehr hörig und glaubten ihm. Man musste damals hart arbeiten und oft in den Krieg gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten