Frage von Bastorius, 89

In welchen Ländern sind die UV-Werte so hoch dass die Hautkrebsgefahr sehr hoch ist?

Ich hatte mal gelesen, dass Australien und alle Länder in der Äquatorialgegend sehr stark von dem Problem der hohen UV Strahlung betroffen sind. Neuseeland soll auch durch das Ozonloch stark erhöhte UV Werte aufweisen. Doch wie sieht es mit anderen Ländern aus? Gibt es noch weitere Länder, die man eher meiden sollte, wenn man das Hautkrebsrisiko so gering wie möglich halten will?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 41

Hautkrebs ist die  am schnellsten zunehmende Krebsart überhaupt, auch in Europa http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/krankheiten/Krebs/09_05_hautkrebs...

Das heißt, das einziig Vernünftige ist, dich täglich, wirklich täglich vor UV-Strahlung zu schützen. Mindestens LSF 20, besser mehr, an 365 Tagen im Jahr. Egal in welchem Land. Und natürlich um Sonnenbänke einen großen Bogen machen.

Die Sache mit der angeblichen Krebsförderung durch Sonnencreme ist leicht zu erklären: Bis in die 1980er Jahre schützten Sonnencremes nur vor der verbrennenden UV-B-Strahlung und ließen die bräunende UV-A-Strahlung durch. So konnten die Menschen länger in der Sonne bleiben und wurden "schön braun", ohne zu verbrennen.

Leider sind die UV-A-Strahlen genau das, was Hautkrebs verursacht. Also haben sich die Menschen, "geschützt" durch ihre Sonnencreme, für besonders lange Zeit den krebserregenden (aber eben auch bräunenden) UV-A-Strahlen ausgesetzt. Ohne Sonnencreme wären sie aus Angst vor Sonnenbrand nicht so lange in der Sonne geblieben und hätten ein niedrigeres Hautkrebsrisiko gehabt.

Erst seit den späten 1980ern gibt es Sonnencremes, die auch vor UV-A schützen. In Australien hat man damit angefangen, und zunächst konnte man auf den entsprechenden Sonnencremes immer "australischer Standard" lesen.

Heute schützen Sonnencremes im Normalfall vor UV-A und UV-B, das steht auch drauf. Das heißt, du verbrennst nicht, und du wirst nicht braun, aber du schützt dich auch gegen Hautkrebs.

Wenn eine Sonnencreme dir Bräunung verspricht: Nicht kaufen. Die schützt dann nicht genügend gegen UV-A.

Kommentar von Pangaea ,

Viele Dank für das Sternchen!

Antwort
von Kapodaster, 42

Ich sag's ja nicht gern, aber: Je nach Hauttyp bist du auch in Mitteleuropa hautkrebsgefährdet. Dann musst du dich an Tagen mit hoher UV-Belastung duch Kleidung, Sonnencreme und vernünftiges Verhalten schützen. 

Kommentar von Bastorius ,

Kleidung: Welche Kleidung würde dafür ausreichen? Eine dicke Jacke oder reicht schon ein T-Shirt?

Sonnencreme: Ich habe gelesen, dass manche Inhaltsstoffe von Sonnencreme krebsauslösend sind. Ist da was drann?

Vernünftiges Verhalten: Nicht länder als 15 min in der prallen Sonne stehen oder was meinst du damit? Wielang sollte man nach diesen (angenommen) 15 min im Schatten sein, damit man danach wieder in die Sonne gehen könnte?

Kommentar von Kapodaster ,

Alles gute Fragen, alles schwer zu beantworten.

Die Kleidung muss nicht dick sein, sie soll nur den Körper bedecken. Im Outdoor-Laden gibt es auch Shirts, die extra gut vor UV-Strahlung schützen.

Die Antwort zu deiner Fragen zu den Sonnencremes ist für uns Laien nicht ganz einfach, zumal sehr viele Stoffe "möglicherweise" krebserregend sind.  Frag am besten deinen Hautarzt.

Den Aufenthalt in der Sonne messe ich nie mit der Stoppuhr nach, vermeide ihn aber bei hoher UV-Belastung tagsüber (so zwischen 10 und 17 Uhr).

Kommentar von Pangaea ,

Nicht nur an Tagen mit hoher UV-Belastung - man sollte 365 Tage im Jahr Sonnencreme verwenden!

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Gesundheit, 28

Neben Australien und Neuseeland sind es noch die Länder auf dem gleichen Breitengrad Südafrika & teilweise Südamerika. Und von Natur aus alle Länder in Äquatornähe.

Ozonlöcher gibt es auch über USA, Kanada und Europa (Bildersuche-Google Ozone World) und sorgen auch dort für eine leicht erhöhte Gefahr für Hautkrebs.

Ansonsten kannst du dir auch mal den UV-Index anschauen oder Sonnenbrand-Index. (Google)

Die UV-Strahlung korreliert natürlich in gewissen Maßen mit dem Auftreten von Hautkrebs:

http://4.bp.blogspot.com/-HXhKPtAT7mw/T0ac-ZEyjDI/AAAAAAAAR3g/SE_euO56Ejw/s1600/...

Wobei beachtet werden sollte dass dunkelhäutige Menschen nicht so gefährdet sind und daher die Hautkrebsanzahl in Ländern in Äquatornähe meist eher niedrig ist.

Du braucht jedoch theoretisch keine Länder meiden, Sonnencreme & Kleidung reichen völlig aus. Bereits ein T-Shirt schützt äußerst stark vor UV-Strahlung. Durch eine Jeans oder einen leichten Pullover kommt schon nahezu nichts mehr durch.

Gruß Chillersun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community