Frage von cambaja, 57

In welchen Gebieten der Biologie hat man mit Tierversuchen zu tun?

Bzw. anders gefragt:

In welchen Bereichen hat man mit ziemlicher Sicherheit nie damit zu tun?

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 22

Im Prinzip findest du in jedem Teilbereich der Biologie einzelne Schwerpunkte, die mit oder ohne Tierversuchen auskommen, das kann man so pauschal nicht beantworten.

Antwort
von 1Woodkid, 8

Anwendungsgebiete

Wenngleich ihre Zahl in den letzten Jahren deutlich zurückging,

werden Tierversuche nach wie vor in zahlreichen Wissenschaftsbereichen

durchgeführt. Als wissenschaftlich gilt ein Experiment, wenn es "nach

Inhalt und Form als ernsthafter, planmässiger Versuch zur Ermittlung der

Wahrheit anzusehen ist". Die Wissenschaftlichkeit eines Versuchs kann

dabei in seiner Zielsetzung oder aber in der Anwendung

wissenschaftlicher Methoden liegen.

Durchgeführt werden Tierversuche
sowohl in der Grundlagen- als insbesondere auch im Rahmen der sog.
angewandten Forschung. Prinzipielle Absicht der Grundlagenforschung ist
es, Funktion und Mechanismen von Organismen und Organen besser zu
verstehen. Die entsprechenden Erkenntnisse über die systematischen und
methodischen Voraussetzungen der verschiedenen Wissenschaften sollen
später dann der angewandten Forschung als Basis dienen, die auf ein klar
definiertes Ziel (wie beispielsweise der konkreten Suche nach Wegen der
Erkennung, Behandlung oder vorbeugenden Vermeidung einer Krankheit)
ausgerichtet ist. Tierversuche werden hier namentlich in traditionellen
Gebieten wie der Medizin und Pharmazie, in der sie nach wie vor
routinemässig angewandte Methoden bei der Prüfung neuer chemischer
Substanzen darstellen (durchschnittlich gelangt jedoch nur gerade eine
von 10'000 im Labor getesteten Arzneimittelsubstanzen auf den Markt),
aber auch etwa der Psychologie oder der chemischen, kosmetischen und
militärischen Industrie durchgeführt. Daneben entstehen ständig neue
Anwendungsbereiche; so wird beispielsweise seit einigen Jahren in der
Ernährungswissenschaft, der Ökotoxikologie (der Eruierung von
Umweltgiften) und modernen medizinischen Disziplinen, wie etwa der
Neurobionik (deren Ziel es ist, Nervendefekte zu beheben) oder der Gentechnologie, verstärkt mit Hilfe tierexperimenteller Studien geforscht.

Tierversuche werden aber nicht nur zu Forschungs-, sondern
beispielsweise auch zu Unterrichtszwecken (primär in der studentischen
Ausbildung) und insbesondere unter dem Aspekt der Risikovorsorge
durchgeführt. Rund zwei Drittel aller Labortiere werden jedoch für
Wirksamkeits- und Sicherheitsprüfungen im Rahmen der Produktentwicklung
verwendet. Bei Wirksamkeitsprüfungen ist beispielsweise an
Impfstofftests zu denken, während unter Sicherheitsprüfungen vor allem
Schädlich- und Verträglichkeitskontrollen für neue Erzeugnisse
verschiedenster Art (Medikamente, Chemikalien, Konservierungsstoffe,
Duftstoffe, Körperpflege-, Wasch- und Putzmittel, Farben, Motorenöl und
viele weitere Produkte) fallen. Hersteller sind grundsätzlich
verpflichtet, ihre Erzeugnisse so sicher wie möglich zu machen, damit
diese keine Gefahr für die - in erster Linie menschliche - Gesundheit
darstellen. Da man allgemein davon ausgeht, dass Risiken und
Nebenwirkungen von Präparaten erst am lebenden Organismus verlässlich
abgeschätzt werden können (diese vor allem von Toxikologen vertretene
Auffassung ist jedoch nicht unbestritten), werden Tierexperimente durch
zahlreiche nationale und internationale Sicherheitsbestimmungen
gesetzlich zwingend vorgeschrieben oder im Rahmen eines enormen
Verbraucherschutzbewusstseins auf freiwilliger Basis durchgeführt. Viele
Hersteller befürchten ausserdem, nur ungenügend gegen allfällige
haftpflichtrechtliche Schadenersatzforderungen abgesichert zu sein,
solange ihre Produkte bzw. deren Bestandteile nicht an Tieren getestet
wurden. Quelle: Tierschutz.Org

Kommentar von 1Woodkid ,

Ich persönlich bin ein konsequenter Tierversuchsgegener in jeglicher Form!!

Antwort
von dadita, 15

Theoretisch kannst du in so ziemlich jedem Bereich der Biologie mit Tierversuchen konfrontiert werden, da diese nach wie vor ein unersetzliches Instrument der Forschung sind. Egal ob Virologie, Mikrobiologie, Genetik, Molekularbiologie oder Verhaltensbiologie...Tierversuche sind in all diesen Bereichen unersetzlich. 

Natürlich heißt dies nicht, dass du diese immer selbst durchführen musst und manche Forschungsgruppen können für ihre Forschung darauf verzichten. 

Antwort
von lllATTIlll, 24

In der Biologie läuft man immer Gefahr, mit Tierversuchen konfrontiert zu werden.

Auch in der Botanik werden Versuche gemacht, wie zum Beispiel die Modifizierung einer Pflanze ihre Parasiten bzw. Fressfeinde beeinflusst.

Kommentar von raimas ,

Stimmt, dafür braucht man Tiere. Hatte ich nicht dran gedacht.

Antwort
von newcomer, 30

wenn du dich in einem Zoo beschäftigst. Das Einzige was da vorkommt ist Zucht und Füttern

Antwort
von raimas, 26

In der Botanik machst du garantiert keine Tierversuche! In der Mikrobiologie höchstwahrscheinlich auch nicht.

Ansonsten: Definiere Tierversuch!

Kommentar von sgn18blk ,

Die Mikrobiologie beschäftigt sich mit Lebewesen.

Kommentar von raimas ,

Die Botanik nicht?

Kommentar von lllATTIlll ,

Die gesamte Biologie (ausgenommen Virologie) beschäftigt sich mit Lebewesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten