Frage von JonasCompton, 83

In welchen Einheiten der Bundeswehr sind Scharfschützen?

Hallo
Ich möchte zur Bundeswehr in Zukunft gehen, speziell zu den Scharfschützen.
Ich wollte fragen , bei welchen Einheiten Scharfschützen dabei sind, was diese verdienen, wie es mit einer Versetzung aussieht und wie es mit einem Auslandseinsatz aussieht.
Danke

Expertenantwort
von navynavy, Community-Experte für Bundeswehr, 48

Der Reihe nach:

Nahezu alle Kampftruppen der Bundeswehr verfügen heutzutage aufgrund des deutlich gestiegenen Bedarfs (Auslandseinsätze usw.) über Scharfschützen. Das ist also keine eigene bzw. spezielle "Einheit", sondern eine Verwendung innerhalb einer (oft infanteristischen) Truppengattung - also Jäger, Gebirgsjäger, Fallschirmjäger und Panzergrenadiere. Aber auch in anderen Truppengattungen gibt es mittlerweile Scharfschützen (z.B. in den Sicherungselementen unterstützender Verbände, bei den Objektschützern der Luftwaffe oder natürlich in Spezialeinheiten).

Der Verdienst hängt wie alles in der Bundeswehr vom Dienstgrad ab. Da in erster Linie erfahrenere Mannschaftsdienstgrade als Scharfschützen eingesetzt werden (Stabs-/Oberstabsgefreite), ist dieser - relativ gesehen - nicht berauschend hoch. Auslandsverwendungs- bzw. Gefahrenzuschläge hinzugerechnet, ist der Verdienst jedoch in der Bundeswehr durchaus ordentlich. Das ist aber sehr subjektiv - für den einen sind 1500 Euro viel, für den anderen sind 2000 Euro wenig. Etwa in dem Bereich (netto) bewegen wir uns ohne Zuschläge.

Was meinst Du mit "Versetzung"? Grundsätzlich ist heutzutage nicht mehr zu erwarten, dass man heimatnah eingesetzt wird. Gerade in den ersten Monaten/Jahren der Dienstzeit ist mit zahlreichem Hin und Her im gesamten Bundesgebiet (Ausbildung, Lehrgänge...) zu rechnen. Das gehört heute fest zum Soldatenberuf dazu.

Zu Auslandseinsätzen kann jeder herangezogen werden, der sich für 12 Monate oder länger verpflichtet, unabhängig von Laufbahn oder Verwendung. Mit kürzerer Dienstzeit würde man aber sicher auch nicht zum Scharfschützen ausgebildet. Ergo: Mit einem solchen Einsatz wäre jederzeit zu rechnen.

Grundsätzlich ist es in der Bundeswehr so, dass man sich nicht unbedingt als Scharfschütze bewirbt, sondern geeignete Kandidaten während der Ausbildung irgendwann (bei Bedarf) angesprochen werden. Voraussetzungen sind überdurchschnittliche Schießleistungen und (genauso wichtig) eine ruhige, ausgeglichene Persönlichkeit. Und auch dann muss sich erst zeigen, wer tatsächlich als Scharfschütze in Frage kommt.

Allgemein kann man nicht oft genug betonen, dass die Verwendung Scharfschütze so gut wie nichts mit der virtuellen Darstellung in PC-Spielen oder Filmen zu tun. Der weitaus größte Teil der Dienstzeit besteht aus langwierigen Stellungswechseln, Beobachten und sehr viel Warten. Dazu gehört auch, dass man z.B. auch einmal in die Hose pi..t, wenn man sich in einer Stellung über Stunden/Tage nicht vom Fleck rühren kann bzw. darf. Zudem ist die psychische Belastung, die mit dem bewussten und gezielten Töten eines evtl. lange vorher beobachteten "Ziels" verbunden ist, sehr hoch. Das macht die Verwendung zu einer sehr speziellen in der Truppe. Was das heißen kann, dessen sind sich gerade junge Menschen (noch) nicht bewusst. Diese "Scharfschützenromantik" der Medien ist jedenfalls äußerst kritisch und mit großer Skepsis zu sehen.


Kommentar von JonasCompton ,

Erstmal ein sehr schöner Beitrag :D

Mit Versetzung meine ich das :
Ich wohne z.B in NRW , kann ich dann fragen oder beanspruchen , das ich nicht unbedingt ans andere Ende Deutschlands komme ,sondern "relativ" Nahe Zuhause.

Außerdem spiele ich nicht so viel Computerspiele, höchstens am Wochenende mal 2 Stündchen oder so .
Filme in diese Richtung gucke ich schon eher .
Über die Bedingungen , um als Scharfschütze zu funktionieren bin ich mir auch bewusst.
Meine Frage war nur , weil ich nicht ganz sicher bin, ob nur spezielle Einheiten Scharfschützen/Spotter haben , oder ob alle Einheiten welche haben.
Ich möchte nach meinem Abi ganz gerne zu den Panzergrenadieren in Augustdorf oder Munster hin(Nach der AGA) und dort am liebsten ein Scharfschütze sein.

Kommentar von navynavy ,

Einen Ort wünschen kannst Du Dir natürlich - nur gibt es keine Garantie, dass das auch funktionieren wird.

Als Panzergrenadier ist eine Verwendung als Scharfschütze wie gesagt durchaus möglich - allerdings musst Du eben die genannten Bedingungen erfüllen und Bedarf muss auch gegeben sein. 

Etwas anderes: Wenn Du mit Abi zur Bundeswehr gehst, ist eine Karriere als Mannschaftssoldat (die ja meist Scharfschützen sind) eine Art Vergeudung: Mit Abi könntest Du Offizier oder wenigstens Feldwebel werden, hättest die Chance auf ein Studium oder eine Ausbildung bei der Bundeswehr und könntest sogar Berufssoldat werden. Als Mannschafter bieten sich Dir diese Möglichkeiten nicht. Dein Wunsch "Scharfschütze" wäre somit deutlich unterqualifiziert und kein guter Tausch für eine echte Karrierechance. Dessen solltest Du Dir bewusst sein.

Antwort
von magiclelo, 35

Fallschirmjäger, Gebirgsjäger oder Panzergrenadiere

Weitere Infos hier mal der Link: https://treff.bundeswehr.de/portal/a/treff/!ut/p/c4/RYvBDoIwEET_qEuRA_GGURIv9ahwK2XBjaUl66IXP942MXEmeYd5GeghNdgXzVYoBuvhBp2j_fBWwjhNyj5kQ-_xOSCTuwv-F7jm84jKxYCSKRiEEme2ElmtkcVnszEno2iErtDHgy7L4hf9qU-71pi6qs6mvcC6LM0XHi2UBw!!/

Antwort
von ersterFcKathas, 57

geh wenn du das alter erreicht hast , ganz normal zur BW und dann kannste dich dort weiterbilden.... und mit bilden meine ich jetzt nicht in der gegend rumballern , sondern die scharfschützen , brauchen nicht nur schießen können... die schulbildung und die weiterbildung ist sehr wichtig

Antwort
von Badz3, 50

Fernmelder. Das ist eine offizielle Eliteeinheit. Du musst erstmal normal zur Bundeswehr und dann kannst du dich weiterbilden. Dafür brauchst du aber optimale  Voraussetzungen wie sehr gute Augen, Mathematikkentnisse usw.

Kommentar von JonasCompton ,

Gibt es auch welche z.B bei den Panzergrenadieren oder Objektschützern ?

Kommentar von Badz3 ,

Bei den Panzergrenadieren nicht. Bei den Objektschützern weiß ich es nicht.

Kommentar von Bernerbaer ,

Wie kommt man den auf so etwas?

Die Fernmeldetruppe richtet Fernmeldeverbindungen ein und betreibt diese. Die schnelle und sichere Übertragung von Meldungen, Informationen und Befehlen, ist eines der wichtigsten Elemente der unmittelbaren Kommunikation zwischen Führung und Kampftruppen. Die Fernmeldetruppe ist verantwortlich für den Betrieb des Kommunikations- und Informationsverbundes des Heeres.

Kommentar von navynavy ,

Fernmelder. Das ist eine offizielle Eliteeinheit.

Also, auch wenn ich mich als ehemaliger Gelblitzenträger sehr gescheichelt fühle, aber ich bin mir zu 100% sicher, dass Du nicht die Fernmelder, sondern die Fernspäher meinst... ;-) Diese wiederum gibt es allerdings als eigenständige Truppengattung nicht mehr, sie sind auf das KSK und die Luftlandeaufklärer aufgeteilt worden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community