Frage von berlinberlin63, 40

In welchem Zeitrahmen und für welche Dauer dürfen Kinder während des Betriebspraktikums beschäftigt werden?

Laut Jugendarbeitsschutzgesetz §5 Abs. 2 dürfen Kinder (unter 15 Jahre) im Rahmen des Betriebspraktikums während der Vollzeitschulpflicht als Ausnahme beschäftigt werden. Aber wann und wie lange? Gelten dann automatisch die im Gesetz geregelten Zeiten für Jugendliche (15 bis 18 Jahre)? Für Theater und Filme ist das im Gesetz geregelt, aber wie sieht das an anderen Arbeitsplätzen aus?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sunnycat, 29
Antwort
von tapri, 12

ab 15 Jahre - 18 Jahre darf während eines Schülerpraktikums 8 Stunden an 5 Tagen in der Woche gearbeitet werden.

Ausnahme: Die Schule beschränkt es auf 6 Stunden. Das kann die Schule jederzeit im Praktikumsvertrag bestimmen.

Der Jugendliche soll ja einen möglichst reellen Einblick in die Berufswelt und den Berufsalltag erhalten, deshalb eben auch an die angeglichenen Arbeitszeiten.

Ausnahmen gibt es deshalb bei Bäckereien, Gastronomie und Landwirtschaft.

Unter 15 Jahren wird man als Kind gesehen, Kinderarbeit ist erst einmal verboten. Ausnahmen sind nur diese Schulpraktikumsstellen die auf 6 Stunden am Tag beschränkt sind, an 5 Tagen

Antwort
von wikinger66, 12

§ 2

Kind, Jugendlicher

(1) Kind im Sinne dieses Gesetzes ist, wer noch nicht 15 Jahre alt ist.

(2) Jugendlicher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer 15, aber noch nicht 18 Jahre alt ist.

(3) Auf Jugendliche, die der Vollzeitschulpflicht unterliegen, finden die für Kinder geltenden Vorschriften

Anwendung

Arbeitszeit und Freizeit

§ 8

Dauer der Arbeitszeit

(1) Jugendliche dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich

beschäftigt werden.

(2) Wenn in Verbindung mit Feiertagen an Werktagen nicht gearbeitet wird, damit die Beschäftigten eine

längere zusammenhängende Freizeit haben, so darf die ausfallende Arbeitszeit auf die Werktage von fünf

zusammenhängenden, die Ausfalltage einschließenden Wochen nur dergestalt verteilt werden, daß die

Wochenarbeitszeit im Durchschnitt dieser fünf Wochen 40 Stunden nicht überschreitet. Die tägliche Arbeitszeit

darf hierbei achteinhalb Stunden nicht überschreiten.

(2a) Wenn an einzelnen Werktagen die Arbeitszeit auf weniger als acht Stunden verkürzt ist, können Jugendliche

an den übrigen Werktagen derselben Woche achteinhalb Stunden beschäftigt werden.

(3) In der Landwirtschaft dürfen Jugendliche über 16 Jahre während der Erntezeit nicht mehr als neun Stunden

täglich und nicht mehr als 85 Stunden in der Doppelwoche beschäftigt werden.

Kommentar von berlinberlin63 ,

Meine Frage bezog sich aber auf Kinder...

Antwort
von qugart, 19

Steht alles in den ersten 11 Paragraphen des JArbSchG.

Kommentar von berlinberlin63 ,

Leider nicht. Da steht nur, wie es bei Jugendlichen ist und dass Praktika für Kinder eine Ausnahme sind.

Kommentar von qugart ,

Ähm...doch. Da steht alles drin. Okay, Samstagsarbeit bei Praktika steht dann noch bis irgendwo § 18 oder § 19.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community