Frage von depay7, 25

In welchem Verhältnis stehen Bruch und Dezimalwette zueinander?

Beispiel1: Wir sehen ein Ereignis mit der Quote 7/4. Wenn wir wissen möchten wie die Bruchquote dezimal aussieht teilen wir 7 : 4 = 1,75.

Beispiel2: Wir sehen ein Ereignis mit der Quote 23/20 bei einem Buchmacher, schalten wir um auf Dezimal sehen wir die Quote 2,15 Wie kann das sein?

Wie sieht hier die Rechnung aus, denn wenn man 23 : 20 teilt ergibt das 1,15 und nicht 2,15.

Wo liegt mein Denkfehler?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von GuywithBurka, 21

wenn du 100€ auf den 23/20er setzt, bekommst du 215€, wenn du gewinnst

aber davon sind ja nur 115 gewinn, die 100 bekommst du ja nur wieder

der gewinn ist die dezimalzahl, die 1 sind dein startgeld

Kommentar von GuywithBurka ,

die quote ist einfach nicht die dezimalzahl des bruchs, sondern deine gewinnquote

Kommentar von depay7 ,

Alles klar, also zeigen die Brüche nur die Reingewinne, wenn man Sie mit dem Einsatz multipliziert. Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community