In welchem Verhältnis stehen Absolutismus und die Aufklärung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Absolutismus ist die letzte Stufe der Feudalherrschaft. Die Aufklärung dagegen trat ein für freie Bürger und Abschaffung der Sonderrechte des Adels wie der Kirche. Die Aufklärung war der größte Feind es Absolutismus. In Deutschland ist im Prinzip die Aufklärung gescheitert. Demokratische Verhältnisse sind hier erst nach zwei gescheiterten Kriegen eingeführt worden. In Frankreich haben sich durch das ökonomische Totalversagen des Adels Wut und Zorn der Bevölkerung aufgestaut, die sich in der Franz.Revolution entladen haben. Dabei sind zwar Ideen der Aufklärung umgesetzt worden, doch durch die explosive Zerstörung aller gesellschaftlichen Verhältnisse konnte sich später Kaiser Napoleon als ordnender Retter und neuer Absolutist präsentieren. Eine einigermaßen unblutige und erfolgreiche Umsetzung der Aufklärung in eine demokratische Struktur geschah in England. Grundlage der Schaffung einer neuen Werteordnung freier Bürger wurde über den (in Deutschland bis heute verpönten) Utilitarismus vorangetrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Absolutismus stehen die Menschen unter der Kirche.

Die Kirche ist, neben dem König ein wichtiger Bestandteil des damaligen Lebens.

Neue Erfindungen usw. werden von der Kirche nicht gern gesehen.

Zudem gibt es die Ständegesellschaft. 1. Stand ist der Klerus (Geistliche). 2. Stand ist der Adel. Beide zahlen keine Steuern. Der 3. Stand sind die Bürger. Sie müssen Steuern an die oberen beiden Stände zahlen sowie an den König. Dieser steht über den Ständen. Bettler und Tagelöhner sind ohne Stand. Aus einem Stand kommt man nicht raus. Man wird hineingeboren.

Die Aufklärung hingegen geht mit Emanuel Kants Worten "Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" einher.

Die Menschen entwickeln neue Erfindungen. Sie trauen sich, sich gegen Kirche und Staat zur Wehr zu setzen. Sie sehen sich als einzelne eigenständig denkende Individuen und wenden sich von der Kirche ab. Die Stände vermischen sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergleiche die Zitate:

Ludwig XIV.: "Der Staat bin ich."

Friedrich II.: "Ich bin der erste Diener meines Staates."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So weit ich informiert bin, haben selbst die gemäßigte Diktatur und die Aufklärung ziemlich viele Schwierigkeiten (siehe die Beziehung zwischen dem Alten Fritz und Kant).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?