Frage von PrimeExpert, 28

In welchem Maße hat man tatsächlich Kontrolle über den Verlauf seines Lebens?

Um mal ein kleines Beispiel zu bringen. Wenn man auf eine Person zugeht und sie nach links ausweicht, muss man nach rechts ausweichen, um nicht zusammenzustoßen. Wir werden doch jeden Tag von den Entscheidung anderer beeinflusst und gesteuert. Als würde das nicht reichen, spielt das Glück auch noch in das Leben. Wo bleibt da noch die eigene Kontrolle? Inwiefern haben wir diese und in welcher größe?

Antwort
von pingu72, 20

Und wer schreibt dir vor was du anziehst, was du isst/trinkst, welche Musik du hörst, welchen Weg du gehst, welches Fernsehprogramm du schaust, wann du ins Bett gehst...... wer deine Freunde sind, welchen Job du machst, welchem Hobby du nachgehst, wen du liebst/hasst......?

Antwort
von Illuminaticus, 1

Du hast keinerlei Kontrolle, das ist nur eine Illusion, die Kontrolle ueber sein Leben zu haben.

Die Dinge geschehen und wir versuchen sie uns dann spaeter zu erklaeren, damit sie logisch in unser Leben passen.

Aber das Leben ist zutiefst unlogisch und mysterioes!

Wenn wir denken, wir kontrollieren unser Leben und dann sehen, dass es nicht so laeuft wie wir wollen, dann entsteht Leid und Wut, weil wir einfach erkennen, dass wir nicht das Heft in der Hand halten.

Du kannst weder deine Gedanken kontrollieren noch deinen Koerper, aber das ist, was du nur hast und wie du dich erfaehrst.

Wenn du den Widerstand aufgibst und dich dem Leben hingibst, wissend, dass du rein gar nichts tun kannst und das die Dinge einfach geschehen, dann entsteht Raum und Ruhe.

Dann erkennst du, dass es noch etwas anderes gibt, jenseits der Gedanken und des Koerpers und das bist DU!

Du erkennst dich als den Betrachter deines Lebens, von dem Film, der da vorne Hollywoodmaessig ablaeuft und dann bist du frei!

Antwort
von SNewiger, 8

Guten Tag Erster Experte,

da bekomme ich - 1937 geboren - richtig Bammel, einem solchen Experten zu antworten.

Mit der absoluten Freiheit von anderen Einflüssen ist das eine eigenartige Sache. Logisch geschlussfolgert dürften Entscheidungen herausfordernde Personen dann nicht da oder so weit entfernt sein, das ihr Einfluss räumlich ausgeschlossen ist.

Einfaches Beispiel: ein Bäcker. Der hat seine Aufgabe erfüllt, ist früh aufgestanden und hat Brötchen und Brot gebacken. Wenn er der einzige in deiner Umgebung ist, wirst du wegen der Frühstücksbrötchen zu ihm gehen. Weil ihm aber durch Defekt am Auto sein Lieferant kein Weizenmehl angeliefert hat, hat er nur Roggenbrot, Mischbrot und Schusterjungen  im Angebot. (falls unbekannt: Schusterjungen sind Brötchen mit hohem Roggenmehlanteil).

Deine Entscheidung: Schusterjungen nehmen oder nicht? Was,wenn dieser Bäcker weit weg lebt, ein anderer noch 20 km weiter?

Du solltest erfassen, besser begreifen, dass du die Brötchen selber backen müsstest, um nicht dem - gewöhnlich positiv empfundenen - Einfluss des Bäckers ausgesetzt zu sein. Kannst du außer diese Roggenbrötchen essen sie auch backen?

Wer deine Frage nicht so stellt, sondern sich sagt: "Um weitgehend richtig zu entscheiden und dadurch mein Leben eigenwillig zu lenken, muss ich viel lernen und aus von mir so empfundenen Fehlern auch Schlußfolgerungen ableiten."

Denn dann werden dir die im menschlichen Leben unausweichlichen Entscheidungen nicht zur Last, sondern zur Lust! Bei allen richtigen immer das freudige Gefühl haben: Wow, das hat wieder geklappt! Habe ich gut gemacht!

Bleibe recht gesund!

Siegfried




Antwort
von Inferno69, 28

Wir haben soviel Kontrolle wie wir wollen. Du könntest ja auch nach links ausweichen dann würdest du halt zusammenstoßen aber du hättest die Kontrolle. Und natürlich wird man von anderen beeinflusst aber das ist mitunter auch der Sinn des Lebens du willst ja nicht als Einzelgänger auf der Welt leben. Dann könntest du gleich alleine auf eine Insel gehen. Wir haben immer soviel Kontrolle wie wir uns selbst zugestehen.

Antwort
von Pantom0008, 18

Du hast die volle Kontrolle über dein Leben. Deine Taten und deine Gedanken sind unter deiner Kontrolle. Meistens werden wir nur der Kontrolle anderer unterworfen (die Person geht nach Links also bist du gezwungen nach Rechts zu gehen). 

Antwort
von NewKemroy, 9

Es gibt weder Kontrolle noch gibt es einen, der sie hat oder nicht hat.

Aber das ist nur die Essenz aus Spiritualität/Mystik/Advaita/Non-Dualismus/Buddhismus/Daoismus. Und damit kann auch wirklich niemand etwas anfangen.

Für Kontrolle muss es einen Willi geben. Und der ist nicht auffindbar.

Kommentar von PrimeExpert ,

Ich kenne nur 5 gegen Willi. Meinst du den Willi?

Kommentar von NewKemroy ,

Sorry, nee, ich meine eine Person mit freiem Willen. Also wenn man quasi Innenschau (Meditation) hält findet man weder eine Person noch einen freien Willen.

Immer wenn wir glauben aus freiem Willen gehandelt zu haben, dann sind ja Dinge vorausgegangen, die uns zu dieser oder jener  Handlungsweise bewogen haben. Somit ist jegliche Handlung durch die Umstände determiniert und nicht durch einen "Lenker", Willi oder Kontroll-Fetischisten in uns. Der Wikipedia Artikel zu freiem Willen ist ganz interessant. Kannst aber auch bei Anatta in Wiki gucken.

Kommentar von PrimeExpert ,

Schau ich mir mal an. Besten Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten