In welchem Jahrhundert wurde Deutschland gebaut , in welchem Jahr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also bei uns im rhein-main-gebiet gab es die kelten, die erste siedlungen und städte hatten.

die haben sicher schon handelswege gehabt, die dann die römer richtig zu strassen ausgebaut haben. die waren aber auch nur für römische wagen gedacht und nicht die schweren wagen der bauern.

zu den strassennamen

da gibt es dann den homburger weg, der natürlich nach homburg führt, oder halt eine frankfurter landstrasse oder man nennt den die strasse nach bäumen oder personen die dort wohnen.

bei stadtvierteln achtet man, das die strassen dort namen haben, die ein thema haben in industrigebiet vielleicht erfinder, ein viertel am wald nach bäumen oder so.

am galgen zeigt an, das dort früher der galgen war und dies jahrhunderte lang ein markanter orientierungspunkt war und da gibt es viele in der hohl, an der steineren brücke und vieles mehr.

vielleicht gibt es bei dir einen geschichts- oder heimatverein, wo man dir etwas über deinen wohnort und die geschichte erklärt oder man stadtführungen macht.

deuschland ist sehr gross und man sollte erstmal vor der haustür anfangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wurde nicht "gebaut"  verschidene Völker hatten sich eben zusammengeschlossen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ersten Städte wurden von Römern gebaut. Trier behauptet von sich älteste Stadt Deutschlands zu sein. Trier wurde ungefähr 16 v. Chr. gegründet.

Menschen haben im heutigen Deutschland natürlich schon früher gelebt und auch sich angesiedelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von larry2010
19.02.2016, 22:36

vobei man aus der zeit vor den römern nur sehr wenig findet und man daher nur vermuten kann, was es gab

1

Was möchtest Du wissen?