Frage von Medisana, 17

in welchem Abstand darf eine Reithalle zum Nachbargrundstück (Wiesenland) gebaut werden Das angrenzend Grünland soll in Zukunft als Bauland ausgewiesen werden.?

Die Reithalle wurde schon gebaut und steht 7m von meiner Grenze entfernt. Jetzt soll mein Wiesenland bebaut werden, wie groß muß der Abstand zur Reithalle bis zum nächsten Haus sein. Gib es einen vorgeschriebenen Abstand einzuhalten, Kann es sein, dass der Nachbar für seine Reithalle auch nicht den richtigen Abstand eingehalten hat?

Antwort
von diewoelfin0815, 12

Hallöle Medisana,

ich arbeite in einem Architekturbüro und diese Frage lässt sich ungefähr genauso verlässlich beantworten, wie die pauschale Frage "was kostet ein viereckiges Haus mit Dach und roter Eingangstür?"!

Es kommt auf etliche Dinge an, wie z.B. den evtl. schon vorhandenen Bebauungsplan mit darin eingetragenen Baugrenzen, dann die Gebäudehöhen und -breiten, die auch den Grenzabstand vorgeben können, sogar tw. die Dachformen oder auch die Art bzw. der Sinn und Zweck des Gebäudes. Und amtliche Vereinbarungen wie Baulasten etc. können auch diverse Auswirkungen mit sich bringen etc. etc. etc.

Wenn Du eine verlässliche Antwort haben willst, muss Du schon zum Bauamt und/oder einen Architekten gehen. Ohne die notwendigen Unterlagen und fachtechnischen Kenntnisse kann man nur unverbindliche Spekulationen anstellen. Sorry!

Dennoch wohlgelaunte Grüsse,

wölfin

Kommentar von Medisana ,

Ja,das ist nicht pauschal zu beantworten. Ich werde morgen mein Planungsbüro mal zu diesen Fakten befragen, und hoffe dann um eine konkrete Antwort. Das Ingenieurbüro hat einen Abstand meinerseits von 20 Meter eingeplant. Jedoch kam nun eine Aussage, die von 100 Meter im Umkreis von Reithallen keine Bebauung mehr entstehen darf. Das wäre für mich ganz neu. 

Ich konnte über diese Vorgabe leider keine Antwort finden. Wenn die 100 Meter Abstand eingehalten werden müßte, dann wäre die  Bebauung auf meinem Bauerwartungsland durch die Reithalle nicht mehr möglich. ich werde diesbezüglich auch den Kreisbauernverband befragen. Mal sehen was es da für neue Regelungen gibt. Ich werde auch in diesem Zusammenhang die Grenzabstände vom nachbarlichen Reiterhof überprüfen lassen müssen. Es war bisher kein Grund zur Überprüfung erforderlich, jedoch wenn ich deshalb auf meinem Gebiet nicht mehr bauen darf, dann muss ich auch meine Rechte wissen.

Vielen Dank für die Antwort

Kommentar von diewoelfin0815 ,

Ja, zum Planungsbüro zu gehen ist die beste Möglichkeit! Und das mit der bauamtlichen Auflage von 100m Abstand halte ich auch für sehr unwahrscheinlich - wenn leider auch nicht unmöglich!

WICHTIG!!!! Falls dem wider Erwarten jedoch doch so sein sollte, lässt sich oftmals was beim hierfür zuständigen Bauordnungsamt durch z.B. einen Widerspruch gegen die entsprechende amtliche Vorgabe im Bebauungsplan oder als weitere Möglichkeit z.B. durch einen sogenannten Befreiungsantrag erreichen!!! 

Also, die Türen des Bauordnungsamtes sind noch lange nicht zu: die lassen eigentlich immer mit sich reden! Somit von keinem Kopfschütteln gleich abwimmeln lassen!!!  :-)

Viel Erfolg!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten