in welche Richtung verläuft die endotherme/exotherem Reaktion?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich kann dir nur sagen, dass Stickstoffmoleküle sehr stabil sind und deshalb einen Katalysator und hohe Temperatur brauchen, um aufgespalten zu werden. Die nachfolgende Reaktion von atomarem Stickstoff mit Wasserstoff ist exotherm. Ammoniak zersetzt sich durch erhitzen. Also endotherm. Zum kleinsten Zwang:

https://de.wikipedia.org/wiki/Haber-Bosch-Verfahren#Synthesebedingungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der Reaktionsgleichung ergibt sich das nicht (es sei denn, jemand hat netterweise ein +E oder -E über den Reaktionspfeil geschrieben).

Du kannst aber für die E- und Produkte die Bildungsenthalpie nachschlagen:

> https://de.wikibooks.org/wiki/Tabellensammlung_Chemie/_Enthalpie_und_Bindungsenergie

Negative Werte bedeuten: Die Verbindung ist energieärme als die Elemente. D.h., die Reaktion N2 + H2 -> NH3 ist exotherm.

Dass die Ammoniaksynthese trotzdem in der Hitze durchgeführt wird, ist nicht wegen des Gleichgewichts (das wäre bei Kälte mehr auf Seiten des Ammoniaks), sondern wegen der bei Raumtemperatur unendlich langsamen Reaktionsgeschwindigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Reaktion, mit einer Energiebilanz.

Die kann allerdings je nach Bedingungen in der einen oder anderen Richtung verlaufen oder in beide.

Ohne das wärst du tot, denn das Verdunsten von Wasser findet auch dann statt, wenn es Energie kostet, oder entzieht. Daher schwitzen Menschen, hecheln Hunde, und lecken sich Kängurus ihre Arme nass.

Ich verstehe dein Problem nicht genau, und bin auch nicht sicher, ob dir meine Antwort hilft.

In Chemie muss man halt sorgfältig und genau denken, und trotzdem fantasievoll.

Oder man ist dabei, einen anderen Einflussfaktor zu erkennen, neben der Energie, die Entropie.
Ohne die Entropie kann man jedenfalls den Zwang nicht verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so allgemein nicht sagen!

Wenn Energie frei wird, sind die entstandenen Produkte energetisch begünstigter als die Edukte: das ganze wird sich also etwas auf die rechte Seite hin verlagern.

Bei Gasen kannst Du aber wunderbar mit den Drücken argumentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung