Frage von SenemSenem, 42

In welche lebensmittel gibt es viel Eisen und Vitamin D?

Antwort
von MiamIB, 15

1. Leber (bis zu 30 Milligramm)
Leber ist das tierische Lebensmittel mit dem höchsten Eisenanteil. Der Eisengehalt hängt von der Art der Leber ab:
Entenleber: 30 Milligramm
Schweineleber: 22,1 Milligramm
Kalbsleber: 7,9 Milligramm
Leberwurst: 5,2 Milligramm
2. Weizenkleie (16 Milligramm)
Mit durchschnittlich 16 Milligramm ist Weizenkleie das eisenhaltigste Getreideprodukt. Andere Kleieflocken liefern dagegen nur halb so viel Eisen, Haferflocken sogar nur 4,6 Milligramm je 100 Gramm. Im Frühstück lassen sich die Getreideflocken prima mit Saft oder Beeren kombinieren, deren Vitamin C die Eisenaufnahme fördert.
3. Kürbiskerne (12,1 Milligramm)
Kürbiskerne enthalten nicht nur viel Eisen, sondern auch zahlreiche Vitamine. Sie schmecken lecker in Müsli, Salaten oder zu Suppen.
4. Sesam (10 Milligramm)
10 Milligramm des wertvollen Spurenelements Eisen stecken in Sesamsamen, die darüber hinaus viele Vitamine enthalten. Die würzigen Samen kommen zum Beispiel in Müsliriegeln, Hummus oder süßen Backwaren zum Einsatz.
5. Hülsenfrüchte (bis zu 8,6 Milligramm)
Sojabohnen besitzen einen Eisenanteil von etwa 8,6 Milligramm, enthalten jedoch auch ein Protein, das die Aufnahme von Eisen im Körper verringert. Getrocknete Linsen punkten mit einem Eisengehalt von 6,9 Milligramm und haben damit dreimal so viel Eisen wie Linsen aus der Dose. Auch andere Hülsenfrüchte sind hervorragende Eisenlieferanten, zum Beispiel:
Mungbohnen: 6,8 Milligramm
Weiße Bohnen: 6 Milligramm
Erbsen: 5 Milligramm
6. Leinsamen (8,2 Milligramm)
Leinsamen sind für ihren hohen Ballaststoffgehalt und ihre verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Doch auch ihr hoher Eisenanteil macht sie zu einem wertvollen Bestandteil einer gesunden Ernährung.
7. Pseudogetreide: Quinoa und Amaranth
Die getreideähnlichen Körnerfrüchte Quinoa und Amaranth liegen mit einem Eisenwert von 8 beziehungsweise 7,6 Milligramm auf Platz 7 der eisenreichsten Lebensmittel. Ähnlich wie Hirse, die im Übrigen einen Eisengehalt von 5,9 Milligramm besitzt, eignen sich die beiden glutenfreien Samenarten prima als Beilage zu Fleisch, Fisch und Gemüse.
8. Pistazien (7,5 Milligramm)
Neben ihrem hohen Eisenanteil sind Pistazienkerne vor allem durch ihre ungesättigten Fettsäuren so wertvoll. Sie eignen sich zur Verwendung in Pesto, Knabbergebäck, Speiseeis oder als kleiner Snack zwischendurch.
9. Hühnereigelb (7,2 Milligramm)
Eidotter sind ein guter Eisenlieferant, besonders wenn man die Eier nicht als Ganzes verzehrt. Denn im Eiklar sind Hemmstoffe für die Aufnahme von Eisen enthalten.
10. Pfifferlinge (6,5 Milligramm)
Mit 6,5 Milligramm je 100 Gramm enthalten frische Pfifferlinge reichlich Eisen – in der getrockneten Form sogar deutlich mehr. Damit liegen sie klar vor anderen Pilzen: Champignons liefern beispielsweise nur etwa 1 Gramm des wertvollen Spurenelements.

Antwort
von Norina78, 22

Wichtig bei Eisen ist auch, dass der Körper Vitamin C braucht, um es besser aufzunehmen. Bei manchen Menschen erkennt der Körper Eisen auch schlecht, dabei hilft Brennesseltee und Schüßler Salz Nr. 3

Antwort
von SugarSchnecke4, 25

Viel Eisen:

Leber, Weizenkleie, Kürbiskerne, Sesam, Hülsenfrüchte, Leinsamen, Pistazien, Hühnereigelb, Pfifferlinge

Antwort
von landregen, 22

Die Frage nach dem Eisengehalt der Nahrungsmittel wurde schon beantwortet.

Ich ergänze dazu: Fleisch hat mit am meisten Eisen.

Der Körper kann Eisen am besten zusammen mit Säure aufnehmen: Milchprodukte und Kaffee behindern die Eisenaufnahme. Also: Fleisch mit Zitronensaft, nicht mit Sahnesoße essen!

Die Vitamin D - Konzentration im Körper kann man durch Ernährung kaum beeinflussen. Der Körper stellt dieses Vitamin selbst her. Er benötigt dazu Tageslicht auf der Haut. Also: Auch jetzt in den Wintermonaten täglich - am besten in der Mittagszeit - an die frische Luft!

Antwort
von DerJustinBieber, 16

Vitamin D kann ich dir nur empfehlen sich aus der Apotheke zu holen, aus normalen Lebensmitteln wird es schon schwierig. Die Eskimos holen sich das glaube ich aus den Organen von Robben.

Viel Eisen ist in Spinat, Haferflocken, Geflügel und Hülsenfrüchten enthalten.


Antwort
von mrsviper, 12

Hallo,

wo viel Eisen enthalten ist, wurde dir ja schon beantwortet.

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, das unser Körper unter Einfluss von Sonnenlicht selbst herstellen kann.
die Aufnahme von Vitamin D über Nahrungsmittel Spielt daher nur eine untergeordnete Rolle.

Sollte dein Arzt bei dir durch einen Bluttest feststellen das Dzu wenig Vitamin D hast, wird er dir ein Nahrungsergänzungsmittel verschreiben, weil sich nur über diesen die Relevante Menge die dein Köper braucht ausgleichen lässt. 

Antwort
von itouch79, 4

Dazu solltest du aber auch Magnesium und Vitamin k2 nehmen. Also Bananen und Salat. Damit dich das Vitamin D gut aufgenommen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten