Frage von Prinzessin63, 54

In unserem Mietshaus wurde im letzten Jahr der Heizungszähler gewechselt. Bei der aktuellen Abrechnung erscheint 2x eine Gerätemiete. Ist das zulässig?

Habe im letzten Jahr als Mieter 250€ Gerätemiete für den Heizungszähler gezahlt. Durch einen Gerätewechsel erscheint in den BK noch zusätzlich eine Gerätemiete von 524€. Also soll ich jetzt 774€ Miete für ein Gerät zahlen.Ist das zulässig?

Antwort
von newcomer, 40

da seh ich eindeutig einen Fehler! Beide Gerätemieten wären zulässig aber wenn er z.B. im Juni gewechselt wurde dann 524€/2 und 774€/2 also je ein halbes Jahr. Frag beim Vermieter nach was da schief gelaufen ist denn du hast nicht 2 Zähler gleichzeitig benutzt bzw gemietet

Antwort
von wolfruediger, 23

das verhält sich ähnlich wie bei Preisänderungen. sieh dir mal bitte die EP s`an daran solltest du erkennen warum es so ist.

sollte dein Ableser auch noch einen fernauslesbaren eingebaut haben, ist es auch damit erklärt. Die Höhe ist aber bedenklich und so auch nicht zulässig.

dass bitte sollte man dir erklären, das ist Wucher! fordere sie schriftlich zur Offenlegung auf, lege Wiederspruch ein  und geh parallel zum Mieterschutzbund und hole dir Hilfe...

Antwort
von ChristianLE, 43

Wenn innerhalb der Abrechnungsperiode ein Wechsel der Heizkostenverteiler stattgefunden hat, dann wäre die Miete dieser Geräte auch nur jeweils anteilig für den entsprechenden Zeitraum zu zahlen.

Ich würde mir diese Kostenposition vom Vermieter erläutern lassen.

Kommentar von ChristianLE ,

Weiterhin würde ich mir mal die Rechnungen für die Miete zeigen lassen. 250 € im Jahr für die Miete eines Zählers? Das kostet in meinen Beständen nicht mal ein Zehntel davon.

Kommentar von ichspendenie ,

jo, um 20€ im jahr

250 im jahr, hammergeil

normale mieter laufen dabei schon 10 mal amok

Antwort
von chvoyage, 9

kann es sein, dass die genannten hohen Beträge die Gesamtkosten (EP) sind und noch nicht auf alle Nutzer verteilt worden sind ?

Der Betrag ist unzulässig auf Wucherniveau.

Ich vermute, dass entweder dem Aufsteller der NKAbrechnung hier ein dramatischer Fehler passiert ist oder das der Rechnungsbetrag des Lieferanten schlicht nicht stimmt.

Wieviele Einheiten sind davon betroffen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten