In unser Gartenordnung steht " Halten von Hunden und Katzen ist nicht gestattet! Darf ich meinen trotzdem mitnehmen ..ich möchte Ihn ja nicht im Garten halten ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unter dem Halten von Tieren auf einem Grundstück verstehe ich, dass das Tier sich meistens auf dem Grundstück aufhält und sich das Tier nicht nur temporär auf dem Grundstück aufhält. Deinen Hund beispielsweise einen Tag mitzunehmen sollte nach dieser Definition kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ja du darfst deinen Hund mitbringen.

Auch in Wohnungen wo Hundehaltung verboten ist, darf Besuch ja Hunde mitbringen, da die Tiere sich nicht "dauerhaft" dort aufhalten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, besuchsweise darfst du sicher deinen Hund dabei haben - ich denke, es geht rein darum, dass man keine Hunde oder Katzen in dem Garten halten darf. Und ein Besuch ist keine Haltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar kannst du ihn mitnehmen. Aber vermutlich mußt Du ihn an der Leine halten, wenn Du im Garten arbeitetst oder auf der Terrasse sitzt.

Frag mal im Zweifelsfall den Vorsitzenden, ob der Hund frei laufen darf. Ich bezweifle das eher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nudel105
26.10.2015, 10:35

Wir auch haben alles komplett eingezäunt. Er könnte nicht einmal zu einem Nachbarn ausreißen . Ich denke auch so das Wort "halten" heißt für mich das ich einen Zwinger bau und den in dem KG lasse - "halte"...macht ja eh keiner.

1

Solche Kleingartenordnungen werden in der Regel von Kleintotalitaristen gemacht und sind daher zumeist in ihren Einzelbestimmungen ohnehin rechtswidrig.

Hier betrifft die Formulierung aber in der Tat noch nicht einmal dein Vorhaben, dein Haustier einfach nur temporär mitzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?