Frage von januarmaedchen, 89

In seiner Arbeit angerufen und gelogen! Strafbar?

Hallooo, ich und ein paar Freunde haben gestern in der Arbeit von nem 'Kumpel' angerufen und uns über ihn beschwert er sein unhöflich und unfreundlich, er würde richtig Stress kriegen. Ich würde jetzt anrufen und das richtig stellen, sagen es stimmt nicht und mich entschuldigen. War das strafbar ? Wie geht es weiter ? Was hat das für Folgen ?

Antwort
von glasair, 33

Wenn er es zur Anzeige bringen möchte, wäre das Verleumdung. Üble Nachrede wäre es, wenn du nicht wüsstest, dass dein "Kumpel" unhöflich und unfreundlich ist. Umgekehrt: Verleumdung ist, dass jemand falsche Tatsachen über jemanden verbreitet (von der er aber weiß, dass die Behauptungen nicht stimmen).

Aber alles wie gesagt nur theoretisch. Ich glaube nicht, dass deine Beschwerde solche Wurzeln geschlagen hat, dass er gekündigt worden ist. Sollte ihm allerdings ein Verdienstausfall / Abmahnung, etc. passiert sein, musst du Schadensersatz leisten.

Auf jeden Fall musst du bei seiner Arbeit anrufen und das richtig stellen! Wenn es später zu einem Verfahren kommt, wird dir das auch zu Gute gehalten.

Antwort
von krzzr, 59

hi,
du mußt realisieren, daß es strafbar ist, jemandem gegen besseres wissen zu verleumden.. das ist verleumdung, 'üble nachrede' und rufschädigung!

wenn der kumpel streß kriegt, kann er dich/euch auf schadenersatz verklagen, denn das ist unterste schublade - sowas macht man nicht, das verbietet einem schon der anstand/benehmen. 

sorry, aber so'n sch** kann ich nicht nachvollziehen..

Antwort
von kempi87, 31

Mädchen du hast mist gebaut...
Steh wenigsrens grade und trau dich dort anzurufen und deinen fehler zu beichten.
Der kann durch sowas seinen job verlieren.
Und wenn der ein führungszeugnis oder so brauch und da steht sone veschwerde drin kann es schnell schlecht werden

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 23

Das Wenigste,was du tun kannst ist, bei dem Arbeitgeber anrufen und klarstellen,dass das ganze ein "Faschingsscherz" war.Und entschuldige dich umgehend bei dem Kumpel,dem ihr keinen guten Dienst erwiesen habt.

Antwort
von Dommie1306, 16

§ 186 StGB
Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.



Trifft aber in deinem Fall nicht zu, sondern:

§ 187 StGB
Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Also Glückwunsch ihr Helden zur vollendeten Straftat. Wenn jetzt dieser "Kumpel" dank eures Anrufes entlassen wird, hätte er gegebenenfalls auch noch zivilrechtliche Ansprüche gegenüber euch.


Gegenfrage: Wie wärs mit Nachdenken, bevor man so einen Mist macht?


Oben genannte Paragraphen sind "absolute Antragsdelikte". Das heißt, ohne Strafantrag des Geschädigten werden keine Ermittlungen geführt. In der Regel sollte kein Strafantrag durch den Geschädigten erfolgen, wenn ihr die Sachlage aufklärt und euch entschuldigt...


Also würde ich mal dringend anrufen, wenn du strafrechtliche und zivilrechtliche Konsequenzen umgehen willst. 
Antwort
von LucyRainbow, 31

Strafbar wegen rufschädigung

Antwort
von mimi142001, 34

Was sollte das denn?
Du hast die Pflicht das klar zu stellen!

Kommentar von januarmaedchen ,

Ich trau mich nicht anzurufen 

Kommentar von mimi142001 ,

du solltest dich schämen! das ist jetzt dein Problem kläre das schnell du hast Mist gebaut da musst du jetzt durch

Antwort
von Zouy666, 56

Naja Menschlich war das unter allem Niveau. Ich würde euch nicht mehr als "Freunde" bezichtigen. Strafbar wird es wohl kaum werden... Auch wenn es an sich schon eine Straftat war die ihr begangen habt. Strafgesetzbuch § 186. Auf Grund der doch recht kindlichen tat denke ich mal das ihr noch unter 14 Jahre seit, somit wird nichts passieren. Entschuldigt euch bei seinem Arbeitgeber... aber erst recht bei ihm.....

Kommentar von januarmaedchen ,

Sind über 14..

Antwort
von kempi87, 46

Mal im ernst, wie alt bist du?

Kommentar von Meli240193 ,

Das würde mich auch mal interessieren...

Kommentar von mimi142001 ,

mich auch

Kommentar von januarmaedchen ,

15..ich trau mich nur nicht anzurufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community