Frage von PontidWarrior 26.02.2012

In Russland/Ukraine arbeiten und leben...

  • Antwort von vGFvsekhuesosy 28.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Studier doch in Russland! Dann hast du gleich einen anerkannten Abschluss. Keine Probleme mit dem Visum und kannst dann die Sprache entsprechend! Ein Studium kostet dich als "Fernstudent" (2 mal im Jahr hast du etwa 2 Wochen intensiv Unterricht und dan eine Woche Pruefungen) 15.000 Rub aufwaerts pro Jahr. Als ordentlicher Student 25.000 Rub aufwaerts. Haengt ganz von deinem fach ab. Jura und BWL sind vergleichsweise teuer. Geisteswissenschaften sind eher billiger. gefragt sind Ingenieure! Oelfoerderung und -Verarbeitung sind sogar fuer deutsche Verhaeltnisse gut bezahlte Berufe. Mach dein eigenes Business auf! Varianten gibts unendlich viele. Das Geld liegt praktisch auf der Strasse rum, aber Russen sind eher zu faul, oder nicht risikobereit, um es aufzuheben... Das machen dann die Kaukasier - und die Russen koennen sie deswegen nicht besonders gut leiden. Die Russen sind gewohnt, dass fuer sie gedacht, geregelt, organisiert und erledigt wird. Da kannst du viel bei herausschlagen. Vor Allem wenn du dort studiert hast und mit der Mentalitaet ein bisschen vertraut bist und evtl. ein paar Beziehungen aufbauen konntest. Vitamin B sozusagen - faellt dir als westl. Auslaender nicht schwer (mal von Moskau und SPB abgesehen). Waehrend des Studiums heiratest du, dann bist du auch nach deinem Abschluss nicht mehr auf ein Visum angewiesen, sondern kannst eine Aufenthaltsgenehmigung und spaeter eine Niederlassungserlaubnis beantragen. Eine Arbeitserlaubnis steht dir mit der Aufenthaltserlaubnis und einem russischen Abschluss automatisch zu. Wenn du einen deutschen Abschluss hast, musst du den erstmal legalisieren. Du darfst auch nur mit einer Arbeitserlaubnis arbeiten. Dies geht nur, wenn du dort einen Aufenthaltstitel hast. Den bekommt man aber nicht einfach so. Und besorgen muss dir den die Firma, bei der du arbeiten willst. Das nimmt aber keine Firma auf sich. Ich habe Firmen gesehen, die 2 Jahre mit den Aemtern streiten, um eine Arbeits und Aufenthaltserlaubnis fuer einen Auslaender zu bekommen. Wer macht das schon freiwillig? Da musst du schon der Mega Experte auf deinem Gebiet sein und fuer deine Firma unbezahlbar. Mit diesen Eigenschaften wirst du aber GARANTIERT nicht in Russland dein Geld verdienen wollen! Da verdienst du in Europa oder U.S. 100 mal mehr!

  • Antwort von bastiarius 27.02.2012

    Es gibt nicht vieles. Deutsch ist nicht besonders gefragt in der Ukraine. Du kannst theoretisch als Native Sprachlehrer dort arbeiten. Außerdem verdient man in der Ukraine sehr wenig. wobei die Lebensmitteln nicht viel weniger als in Deutschland kosten.

  • Antwort von aptem 26.02.2012

    Ingenieur, Architekt, technische Berufe würde ich sagen.

  • Antwort von Michel76 26.02.2012

    Wenn du die Sprache perfekt kannst, hast du evtl. die Möglichkeit, für ein Deutsches Unternehmen zu arbeiten. Aber die Chancen auf einen guten Job stehen eher schlecht. Es gibt nur ganz wenige Dinge, wo Deutsche gefragt sind.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!