Frage von kaddikaddl, 46

In Mercedes E Klasse übergeben?

Hallo,

Die Familie meines Freundes hat ein Limousinen Unternehmen, d.h sie fahren ständige Leute mit viel Geld hin und her.

Letzte Woche ereignete sich eine Tragödie. Das Unternehmen erhielt den Auftrag eines Hotels, einen arabischen Gast mit seiner Frau vom Flughafen abzuholen. Der männliche Gast prahlte beim Fahrer, dass er gerade 12 Gläser Rotwein im Flugzeug getrunken hat.

Die ganze Fahrt schlief der angetrunkene Gast, bis er ca. 10 Minuten vor Ankunft plötzlich (ohne Vorwarung) und die 4 Wochen alte E Klasse kotzte. Nicht nur das, sondern auch dem Fahrer direkt ins Genick. Der Fahrer fuhr so seriös man in dieser Situation auch sein kann weiter bis zum Hotel. Der Gast stieg ohne eine Entschuldigung und ohne einen Cent Trinkgeld aus.

Das Auto wurde ein wenig oberflächlich geputzt bis es am nächsten Tag zur Reinigung gebracht worden könnte.

Da die Lüftung erwischt wurde, Sitze ausgebaut werden mussten und der Teppich komplett erneuert werden musste, stieg die Rechnung auf eine Höhe von 1.500€. Als diese Maßnahmen waren nötig um das Auto wieder in den vorherigen Zustand zu bringen. (Man beachte das Auto war niegelnagel neu)

Es wurde aber aus "Nettigkeit" kein Verdienstausfall oder ein Schmerzensgeld für den Fahrer berechnet

Nun weigert sich der Gast die Rechnung zu bezahlen.

Was haltet ihr davon?

Antwort
von BlackRose10897, 22

Er hat den Schaden verursacht, also hat er auch die Kosten zu tragen. Wenn er auf eure Mahnungen hierzu nicht reagiert, würde ich einen Anwalt einschalten.

Antwort
von Kiboman, 19

natürlich hat der gast die kosten zu tragen.

jetzt gilt es für eich als unternehmer abzuwägen ob der rechtsstreit euer image gut tut oder

shit happens das leben geht weiter

Antwort
von Pauli1965, 27

Der Auftrag wurde doch vom Hotel erteilt ? Dann holt euch das Geld doch vom Hotel. Und die können es dann dem Gast in Rechnung stellen.

Antwort
von Gym80951996, 14

Wenn es der Auftrag eines Hotels war, muss die Rechnung dorthin geschickt werden und die stellen es dem Gast in Rechnung. Die schlagen sich dann damit rum

Antwort
von kaytie1, 20

Den würde ich in Grund und Boden verklagen. So was geht gar nicht

Antwort
von nurlinkehaende, 21

Ich finde das völlig okay ...

... wenn Ihr jetzt zum Anwalt geht.

Kommentar von Gym80951996 ,

Das Hotel ist der Auftraggeber, die kümmern sich darum

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community