Frage von MK51491, 30

In meinem Mietvertrag aus 2015 ist eine Befristung eingetragen bis Ende 2018. Die Begründung für Eigennutzung fehlt. Gilt diese Befristung trotzdem?

Im Formular ist ein Kreuz gemacht bei "Eigenutzung", allerdings ist das Feld für die Erläuterung bzw. Begründung nicht durch den Vermieter gefüllt worden.Nun habe ich einiges im Netz gelesen und möchte mich absichern, ob durch diese fehlende Begründung die Erfordernisse für einen qualifizierten Zeitmietvertrag nach BGB §575 erfüllt sind, oder nicht.Problem bei mir ist, dass ich gerne aus diesem Vertrag raus möchte. Daher wäre es mein Glück, wenn durch diesen Fehler die Befristungsregelung nichtig wäre und ich ganz normal mit 3 Monaten Frist aus diesem Vertrag aussteigen könnte.

Ich habe folgendes gelesen: Diese (Gründe) müssen deutlich formuliert und sein und dürfen nicht pauschalisiert werden. Die Befristung wegen eines geplanten Verkaufs ist zudem absolut unzulässig.

Sprich, es reicht nicht das einfache Ankreuzen, sondern es muss ausformuliert werden (Meine Tochter wird ab 1.1.2019 in diese Wohnung einziehen, da sie vor Ort ihr Studium beginnen wird o.ä. in der Art)

Freue mich auf qualifizierte Antworten.

Antwort
von Lavendelelf, 19

Der Grund für die Befristung wurde durch ankreuzen genannt. Eine nähere Erläuterung kann, muss aber nicht angegeben werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community