Frage von tschuwstwo, 50

In meinem letzten Nebenkostenabrechnung Kosten für Gebäudeversicherung aufgetaucht. Ich wohne im Haus schon 19 Jahre und habe noch nie diese Kosten bezahlt?

Antwort
von anitari, 31

Ist die Umlage der Versicherung vertraglich vereinbart ist das rechtens. Auch wenn der Vermieter das 18 Jahre lang vergessen hat.

Also in den Vertrag schauen welche Neben-/Betriebkostenarten dort vereinbart sind.

Alle 16 + 1 Betriebs-/Nebenkostenarten gelten als vereinbart wenn im Vertrag steht das der Mieter die anfallenden Betriebskosten zu tragen hat. Oder so ähnlich. Hauptsache der Begriff Betriebs- oder Nebenkostenkosten taucht auf.

Kommentar von bwhoch2 ,

Nur das mit den Nebenkostenkosten wird er wohl nicht im MV finden...

Kommentar von anitari ,

Natürlich nicht;-))

Antwort
von Buerger41, 23

In der Regel muss dieser Punkt unter Nebenkosten vereinbart sein. Fehlt eine solche Vereinbarung im Mietvertrag, brauchen Sie die Umlage nicht zu bezahlen.

Wenn der Vermieter diese Umlage über  Jahre hinweg nicht erhoben hat, hat er das Recht auf diese Forderung nach Auffassung des OLG Düsseldorf aus 2003 verwirkt.

Antwort
von johnnymcmuff, 12

Entweder einzelne Posten sind im Mietvertrag aufgeführt oder es wird im Mietvertrag auf §2 der BetrKV verwiesen.

In diesen Fällen wäre das Umlegen bestimmter Nebenkosten auf die Mieter möglich.

Antwort
von HelmutPloss, 29

Dann hat es dein Vermieter wohl zu deinem Glück all die Jahre vergessen. Aber die Kosten für die Gebäudeversicherung sind auf die Mieter umlegbar.

Antwort
von beangato, 24

Das ist völlig korrekt.

Umlagefähig sind Grundsteuern, Gebäudeversicherung und Grundstückshaftpflicht.

http://www.focus.de/immobilien/mieten/nebenkosten/nebenkosten_aid_28173.html

Antwort
von kenibora, 32

Alles ist im Leben das erste Mal. Hast Glück gehabt dass es noch nie berechnet worden ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community