Frage von hbhbhb44, 106

In Malaysia gibt es kein auslieferungsabkommen mit Deutschland. Aber gilt das für ALLE "Straftaten" oder gibt es Fälle wo interpol einen trotzdem abholt?

Wenn jemand jemand zum Beispiel Internet Straftaten begeht wird er laut meinem Wissensstand nicht ausgeliefert aber wie siehts mit politischen Taten aus? Wenn du in Malysia öffentlich den Holocaust leugnest oder Terrorismus befürwortest und propaganda im Netz verbreitest oder generell Internetstrafteten usw.. Mord usw.. Gibt es einen Punkt wo Interpol einen abholt und man dennoch ausgelieifert wird oder kann man in Malysia beispielsweise aus deutscher sicht tun was man will, solange man nicht die gesetze in Malaysia bricht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von archibaldesel, 70

Die Malaysier werden es sich verbitten, dass Interpol auf ihrem Staatsgebiet jemanden verhaftet.

Es gibt kein Auslieferungsabkommen mit Malaysia, insofern hat Deutschland keinen Rechtsanspruch darauf, dass ein deutscher Staatsbürger ausgeliefert wird. Davon unberührt bleibt natürlich das Recht Malaysias, deutsche Staatsbürger auszuweisen. Ganz sicher kann man sich als Deutscher in Malaysia also auch nicht sein.

Antwort
von wfwbinder, 72

Solange Du die malayischen Gesetze nicht brichst, wird Dich dort keiner erreichen.

Also kannst Du von dort aus verbreiten, was Du willst.Aber Vorsichtig, Verleumdung, oder ähnliche Taten dürften auch da strafbar sein. Wenn Du also einen deutschen verleumdest, könnte Der Dich bei der Staatsanwaltschaft dort anzeigen.

Kommentar von hbhbhb44 ,

du meinst wenn ich eine Person verleumde? zum beispiel dich? Gut also solange man nicht nach malaysischen Gesetz strafbar ist kann man dort sozusagen FREI seine meinung äußern egal zu welchem thema? boah das stell ich mir paradiesisch vor im gegensatz zu deutschland naja fehlt nur noch das geld und dann tschüß deutschland xD heheh

Kommentar von wfwbinder ,

Genau das ist das Problem z. B. in Sachen Rechtsextremismus. Die Seite von irgendwelchen Rechten Gruppierungen liegen auf Kasachischen, usbekischen, oder sonstigen Servern. In den Ländern ist z. b. Holocaustleugnung kein Straftatbestand. Somit kann man den Betreiber nicht bekommen und hat auch kaum die Möglichkeit diese Inhalte löschen zu lassen.

Traurig, aber wahr.

Kommentar von PatrickLassan ,

das stell ich mir paradiesisch vor im gegensatz zu deutschland

Klar, vor allem wegen der dort noch immer existierenden und auch häufig verhängten Todesstrafe ...

Kommentar von hbhbhb44 ,

bin ja selber muslim und empfinde todesstrafe als normal das ist völlig ok für mich :P 

Kommentar von PatrickLassan ,

Das dann wahrscheinlich auch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t\_in\_Malaysia

Viel Spass in deinem 'Paradies'.

Kommentar von hbhbhb44 ,

ich bin nicht homosexuel von daher ist es mir egal solche sachen stören nur leute die homosexuel sind und angst vor der strafe haben ich habe nichts verbrochen in sofern brauch ich in malaysia keine strafe fürchten es sei denn der Herr hat es so bestimmt und dann muss man es so annehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten