Frage von vagabundin, 75

In Lübeck oder in Mölln zur Schule?

Wo würdet ihr euer Kind eher zur Schule gehen lassen - in Mölln oder in Lübeck?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Schule, 48

Kommt ganz drauf an...

In Lübeck hast du die größere Auswahl, was die fachlichen Schwerpunkte und das AG-Angebot betrifft. Also wenn du z.B. für dein Kind ein humanistisches Gymnasium möchtest, würde sich z.B. das Katharineum anbieten. Wenn du meinst, dass ein naturwissenschaftlicher Schwerpunkt besser ist, solltest du es lieber zum (jetzt habe ich den Namen vergessen - Otto Hahn?) schicken.

Eine solche Auswahl hast du in Mölln natürlich nicht. Dafür ist ein "Dorfgymnasium", wie es es in Mölln wahrscheinlich gibt, etwas beschaulicher. Das hat auch etwas für sich. Da ist die Schülerschaft dann häufig "entspannter"; ich will sagen: Die Atmosphäre ist bei kleinen Schulen häufig "familiärer" - einfach, weil man sich kennt.

Dann solltest du auch noch bedenken, wo die Freunde deines Kindes hingehen. Und (ganz wichtig): In welche Richtung hast du die bessere Nahverkehrsanbindung?

=> Kommt dein Kind auch dann direkt nach Hause, wenn es nach der 7./8./9./10. Stunde Schluss hat? Wenn es nur einen  Bus nach der 6. und nach der 10. gäbe, wäre das schlecht.

Wie lange dauert die Fahrt zur Schule?

=> Wenn dein Kindpro Strecke eine Stunde im Schulbus sitzen muss oder 10 Minuten mit dem Fahrrad fährt, macht das auch einen großen Unterschied an Lebensqualität und Lebenszeit aus.

____________________________________________________________

Einen finalen Rat kann ich dir nicht geben, weil ich nicht weiß, wo ihr wohnt und ich euer Kind auch nicht kenne. Aber vielleicht konnte ich dir ein paar Denkanstöße geben.

LG
MCX

PS: Ich war vorher auf einem städtischen Gymnasium mit 1500 Schülern und bin nun auf einem Dorfgymnasium mit 700 Schülern. Das ist wesentlich familiärer. Deswegen würde ich letzteres für mein Kind immer bevorzugen. Der Lehrplan ist durch das Zentralabitur an allen Schulen +/- derselbe und gute und schlechte Lehrer gibt es überall. Deswegen ist das, was den Eltern über die Schulhomepages und Veranstaltungen wie den Tag der offenen Tür vorgegaukelt wird, als Entscheidungskriterium relativ unwichtig und schlussendlich (meiner Meinung) völlig überbewertet.

Kommentar von vagabundin ,

Danke für diese fundierte, kompetente Antwort! Ich muss mir noch ein paar Gedanken dazu machen. Auf jeden Fall hast Du mir damit einen guten Denkanstoß gegeben!

Kommentar von Miraculix84 ,

Nachtrag:

Ich war letztes Jahr in einem "Großstadt-Gymnasium" zur Fortbildung und habe in den 10 Minuten, die ich in der Pausenhalle warten musste, mehr Schimpfworte gelernt, als ich in meinem "Dorfgymnasium" in einem ganzen Jahr höre. Das weiß ich noch wie heute. Da war ich echt schockiert und habe dem Herrn für meinen Arbeitsplatz gedankt. Auch das nur für dich als Anregung. Die Schülerschaft auf einem Dorfgymnasium ist häufig die wohlerzogenere. Natürlich gibt es auch immer Einzelne, die diese Tendenz widerlegen. ;)

LG
MCX

Kommentar von vagabundin ,

Hallo MCX, danke, dass Du Dir so eine Mühe machst! Ich hätte es nun genau umgedreht gedacht: Auf dem Dorf bzw. in der Kleinstadt mehr "Pöbel", und in den Großstädten mehr Kinder "aus gutem Hause". Das mag wohl daran liegen, dass ich bzgl. Mölln und Lübeck immer den (subjektiven) Vergleich habe, wenn ich durch die eine, und wenn ich durch die andere Stadt laufe: Da kommt es mir tatsächlich so vor, als gäbe es in Lübeck die "kultivierteren" Leute. Aber vielleicht trügt hier der Schein... Da ich ursprünglich weder aus der einen, noch aus der anderen Stadt komme, kann ich das alles überhaupt nicht einschätzen. Mölln erscheint mir jedenfalls immer irgendwie "rauher", Lübeck lockerer, aber auch höflicher.

Gibt es hier vielleicht Möllner oder Lübecker, die meinen Eindruck bestätigen können?

Kommentar von Miraculix84 ,

Was deinen Eindruck angeht, kann ich dich bestätigen, aber:

Die "bildungsfernen Schhichten" werden in Mölln sehr sicher nicht das Gymnasium besuchen. ;) Da würde ich mir keine Gedanken machen.  

Tendenziell ist es eher umgekehrt: In den Großstädten / Uni-Städten  gibt es eine höhere Gymnasialquote als in den Kleinstädten, sodass du hier die "bildungsfernen Schichten" häufiger am Gymnasium antriffst.

LG
MCX

Antwort
von xJetw, 67

Lübbeck :) kommt drauf an welche Erfahrungen du mit den Städten gemacht hast.

Kommentar von xJetw ,

Hups. Lübeck*

Kommentar von vagabundin ,

"Lübbeck" - auch gut. :-D Danke für Deine Antwort! Ich finde Lübeck toll - leider wohnen wir in Mölln, und hier fühle ich mich weniger wohl. Aber darum geht's ja nicht, sondern erst mal um eine gute Schule für unsere Tochter... :-)

Kommentar von xJetw ,

Tut mir leid ich hab mich vertippt. :) Naja oke viel Spaß bei der Suche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten