Frage von clartel2, 62

In Konservendosen Kochen?

Also meine Frage wäre ob man in Konservendosen Kochen kann, z.b. Ravioli oder so. Ich bin nämlich recht jung und Outdoor interessiert, kann mir allerdings nichts leisten :D Mit kochen meine ich direkt über nem kleinen Feuer.
PS: Ich weiß das Feuer im Wald eigentlich nicht erlaubt ist, aber wo kein Kläger da kein Richter. Außerdem passe ich natürlich sehr auf.

Antwort
von diewoelfin0815, 21

Hallöle,

tue Dir selbst einen Gefallen und leg Dir zumindest ein Mini-Kochset zu! Das gibt es schon für 6,-€ in fast jeden Bundeswehr-Shop etc.! (sh. z.B.: https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr/Kochset-Aluminium-fuer... 

In BW-Shops gibt es übrigens viel im Outdoorbereich sehr nützliches; oftmals zu Schnäppchenpreisen! Auch kann man diverses noch günstiger gebraucht dort kriegen. Besuch am besten einen direkt im Laden irgendwo in Deiner Nähe, dass ist nicht nur besser, sondern eigentlich immer auch günstiger als übers Internet. Das kann noch mal eine echte Stange Geld sparen!!!  ;-)

Und wenn Du - nicht nur Dir - noch einen weiteren Gefallen tun magst, um z.B. bei Dauerregen nicht ohne Feuer auskommen zu müssen: einen Gaskartuschenkocher incl. 2 Kartuschen gibt es auch schon für unter 20,-€, z.B.: https://www.lidl.de/de/cfh-kartuschenkocher-happy-camper-star-inkl-2-kartuschen/...

Wohlgelaunte Grüsse,

wölfin

P.S.: Dosenöffner und besondere Vorsicht bzgl. Brandgefahr nicht vergessen!!! ;-)

Antwort
von Nomex64, 10

Ich würde auf Grund der Beschichtung nichts in der Dose erwärmen. Ordentliche Töpfe bekommst du schon für kleines Geld.

Offenes Feuer ist in den meisten Bundesländern nicht "eigentlich nicht erlaubt" es ist schlicht verboten, teilweise muss sogar ein Abstand zum Wald eingehalten werden. Schon das reine Feuer machen kann mit bis zu 20.000 Euro als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Wenn ein Feuer außer Kontrolle gerät, und das hab ich schon oft genug erlebt, dann wird das richtig lustig. siehe https://dejure.org/gesetze/StGB/306.html

Kommentar von clartel2 ,

20000 Euro wirst du mit Sicherheit nicht bezahlen müssen, außerdem macht man das Feuer ja irgendwo tief im Wald, da sieht dich keiner. Schon garnicht mit nem Hoboköcherchen/holzvergaser der kaum Rauch erzeugt. Wenn man zurzeit ein Lagerfeuer macht, kann nichts passieren. Egal wie schlecht die Feuerstelle ist. Und "Brandstiftung" ist das ja wohl auchnicht. Ich habe nochnie gehört, dass ein Bushcrafter oder Pfadfinder einen Wald in Brand steckt. Das sind entweder Idioten die nicht aufpassen, oder zu 90% Raucher. Die meisten Förster sagen nichts wenn man gesehen wird beim Feuer machen (was wie grade erwähnt eh nicht passiert). Man kommt höchstens in ein nettes Gespräch mit ähnlich Naturverbundenen Menschen ;)

Kommentar von Nomex64 ,

Du schreibst "Ich bin nämlich recht jung". Daher denke ich das du keine Ahnung von der Materie hast. Du kannst davon träumen, nur hat das mit der Realität nichts zu tun.

Es gibt Landeswaldgesetze in denen so Sachen stehen wie z.B. "(1) Im Wald oder in einem Abstand von weniger als 50 Meter vom Waldrand ist das Anzünden oder Unterhalten eines Feuers oder der Umgang mit brennenden oder glimmenden Gegenständen sowie das Rauchen verboten."

Da zeige mir einen Förster der gegen die geltenden Bestimmungen verstößt. Wenn das jemand mitbekommt ist der die längste Zeit Förster gewesen. Ich war schon bei hunderten Waldbränden dabei und ich kenne keinen Förster der das auch nur annähernd lustig fand.

Schau dir das mal an http://www.bushcraft-deutschland.de/thread/5546-feuer-in-deutschland/

Ach und die 20.000 Euro ist nur die Obergrenze der Geldbuße für die Ordnungswidrigkeit. Das ist lenge noch nicht das Ende der Fahnenstange, siehe http://www.merkur.de/lokales/miesbach/miesbach/waldbrand-seeberg-landwirt-36-gel...

Antwort
von RicSneaker, 11

Hi, wie hier schon erwähnt wurde, haben Konserven eine Innenbeschichtung. Laut Wikipedia:

"Auf der Innenseite sind heutige Dosen gewöhnlich mit einem Kunststoffüberzug versehen. Die verwendeten Lacke sind Kunststoffe auf Basis von Polyester, Epoxydharzen oder Organosolen."

Ich denke, dass es nicht besonders gesund ist, wenn du das der extremen Hitze eines Lagerfeuers aussetzt ^^

Zum Glück gibt es günstige Alternativen:

- Wasserbad

- Kleiner Kochtopf oder Stahlgefäß von zuhause

- Edelstahltasse

-> http://www.ebay.de/itm/Edelstahlbecher-8-cm-0-3-L-Edelstahl-Becher-Trinkbecher-C...

-> http://www.ebay.de/itm/Campingtasse-Edelstahl-Tasse-Becher-Stainless-Steel-mit-K...

-> https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr/Emaille-Tasse-300-ml-w...

- Feldflaschenbecher bzw. Feldflasche mit Becher

->  https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Trinken/Feldflaschen/Feldflasche-1-qt-...

-> https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Trinken/Becher/US-Feldflaschenbecher-n...

- Feldgeschirr

->  https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr/Italienisches-Essgesch...

-> https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr/BW-Kochgeschirr-3-tlg-...

-> https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr/US-Kochgeschirr-Import...

-> https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr/CZ-SK-Kochgeschirr-3-t...

-> https://www.asmc.de/Camping/Outdoorkueche/Kochen/Geschirr

Antwort
von zehnvorzwei, 11

Hei, clartel2, ja, geht, vorher aufmachen, manchmal rühren, aufpassen: Der Pott wird höllisch heiß. Nicht im Wald, sondern außerhalb des Waldes. Nicht wegen Kläger und Richter, sondern wegen Brandgefahr! Viel Spaß beim "outdooren", bzw. schön deutsch beim Waldläufer-Leben.

Gut kochen kann man Konserven-Erbsensuppe. Auch Knack-, Bratwurst fest in Alu-Gucken, woher der Wind kommt. Folie eingewickelt direkt im Feuer garen. Schmeckt prima. Geht auch mit Kartoffeln. Und so. Grüße!

Antwort
von bartman76, 38

Konservendosen sind von innen beschichtet, daher würde ich nichts in ihnen erhitzen, was ich noch essen möchte. Es sein denn es ist ein Notfall.

Man wird sicherlich nicht sofort daran sterben, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich es lassen.

Antwort
von Ursusmaritimus, 24

Konserve in ein Wasserbad stellen und dann das Wasser erhitzen, dann passiert auch mit der Innenbeschichtung nichts.

Alternativ Steine im Feuer erhitzen und die heißen Steine mit der Zange in das Wasser einbringen.

Feuer im Wald ist in den Sommermonaten unbedingt verboten (wenn du nicht Mitglühen willst)......jetzt ist es kein Problem

Kommentar von clartel2 ,

Aber das Wasserbad darf in einer Konserven Dose sein?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Die Konservendose steht im Wasserbad, damit kann sich der Inhalt der Dose auf maximal 100 Grad Celsius erwärmen

Antwort
von Tagwerker, 31

Außerdem passe ich natürlich sehr auf.

Naja, deine Worte in Gottes Auge.

Essen über offenes Feuer würde ich generell in dafür vorgesehene Metalltöpfe erwärmen. Diese sind im Campingladen für wenig Geld zu bekommen.

 

Antwort
von HooverTPau, 29

Das geht schon, allerdings wird das Essen nicht schmecken da die Beschichtung der Dosen bei Erhitzung mit dem Inhalt reagiert. Das ist übrigens auch ein Grund weswegen man geöffnete Dosen nicht mit Inhalt lagern sollte. Verwende lieber Campinggeschirr.

Antwort
von alexandriner199, 19

Ich habs auch schon gemacht, nicht mitten ins Feuer stellen, sondern ein bisschen seitlich. Unbedingt den Deckel abmachen und gelegentlich umrühren. Schmeckt super nach einem kalten "Holzmachtag" im Wald.

Antwort
von Steffile, 29

Du kannst in allem kochen, das nicht verbrennt, auch Konservendosen. Ich frage mich bloss wieso du Ravioli im Wald essen musst?!

Kommentar von clartel2 ,

"Musst" wieso musst? Habe ich das jemals gesagt? Zum einen interessiert mich Kriesenleben sehr, und zum anderen ist es doch cool im Wald zu sitzen und da was warmes zu essen :D

Kommentar von Tagwerker ,

@clartel2

deine aggressive Art nicht nachvollziehbar. Steffile hatte
nur ein vernünftige Frag gestellt. Wenn das alles ist was dann von dir kommt, bist du hier mit deinem Anliegen FALSCH!

Kommentar von clartel2 ,

Ja du hast recht besonders der lachsmilley am Ende des Textes zeigt sehr wie aggressiv ich war.

Kommentar von RicSneaker ,

@Tagwerker

clartel2 hat nur verneint, dass er draußen essen muss und gesagt, warum er draußen essen will. Ich weiß nicht, was daran aggressiv sein soll. Wenn, dann war die angespielte, abwertende Aussage des Antwortgebers aggressiv ;)

Kommentar von Steffile ,

Also abwertend habe ich das nicht gemeint, hoechstens auf Dosenravioli bezogen, dass die jemand ist, ist an sich unverstandlich, aber dazu noch mit Aufwand im Wald?...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten