Frage von Bergldet01, 78

In kalten Nächten zelten gehen?

Hallo, Ich und meine zwei Freundinnen wir wollen in den Osterferien unbedingt zu meinem Geburtstag campen gehen. Der Wetterbericht sagt bis jetzt 14 Grad tagsüber und 13 std Sonne. Nachts gibt es noch keine Angaben aber ich denke nicht mehr als 3 grad... Kann man bei diesen Temperaturen ohne speziellen Winterschlafsack also mit einem ganz normalen und mehreren decken und warmen Klamotten zelten gehen? Und auf was sollte man am besten schlafen? Ist eine isomatte zu dünn für den kalten Boden? Ich darf auf keinen Fall krank werden da ich wichtige Impfungen vor mir habe... Danke im voraus :)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von josef23456, 78

ich bin pfadfinder. willst du einen ersnst gemeint rat hören?

Kommentar von Bergldet01 ,

Ja klar 

Kommentar von josef23456 ,

also. zunächst einmal geht ein normaler schlafsack bis 0 grad. meiner jedenfalls. allerdings funtioniert der schlafsack wie eine thermokanne, das heisst je weniger klamotten du anhast, umso mehr hält er warm. drum schlafe am besten nur in unterwäsche. wenn dir dann immer noch kalt ist, kannst du auch gerne eine dünne decke über den schlafsack legen. und eine luftmatratze brauchst du natürlich auch. die isomatte kommt unter die luftmatratze. die braucht du, damit dein schlafsack nicht feucht wird

Kommentar von Bergldet01 ,

Perfekt Danke hat mir total geholfen! :)

Kommentar von josef23456 ,

wenn es regnet kannst du auch zelten gehen. du bist ja geschützt im zelt. allerdings könnte es helfen eine plane über das zelt zu befestigen um den regen abzulenken. 

Antwort
von Monster1965, 63

Ich war vor ein paar Jahren über Pfingsten Zelten und da hatte es nachts ca. -5 Grad. Da lernt man dann doch den ein oder anderen Trick.

Schlafsack: Meiner geht bis +4° als Komfort und -6° "Extrem". Da war ich ganz zufrieden mit. Arg viel dünne wäre aber glaub nichts gewesen.

Decken & Co: Decke unter die Isomatte, damit vom Boden nichts kalt wird. Dann du im Schlafsack oben drauf. Im Schlafsack eher wenig anziehen, sonst wärmt der Schlafsack sich nicht richtig auf. Nur zwei Paar Socken fand ich wirklich praktisch. Dann Decke(n) oben drüber. Sollte es wirklich ganz kalt werden hilft auch als oberste Schicht eine Rettungsdecke mit der silbernen Seite nach innen.

Antwort
von Rockuser, 65

Bei Dem Wetter zelten, ist nachts kein Vergnügen. Es wird sehr kalt. Du brauchst eine gute Luftmatratze, gute Schlafsäcke und am besten ein Lagerfeuer, wo man sich nachts wider aufwärmen kann. Wenn es Regnet , ist der Spaß vorbei. Dann braucht man Profi- Zubehör, sonnst wird es zu kalt.

Hier , schon mal das Feuer.

Kommentar von josef23456 ,

ich bin pfadfinder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten