Frage von Jaschkoo,

In fremden Gärten zelten ??

Ich und ein Kumpel wollen im Sommer von Bayern nach Süd-Italien laufen, zeit haben wir genug, geld ebenso.

Allerdings wissen wir nicht wie Leute reagieren, wenn man bei Ihnen klingelt und fragt, ob man in deren Garten sein Zelt aufbauen darf, und früh morgens wieder aufbricht, und nichts kaputt macht, keinen Müll hinterlässt etc. sondern nur übernachtet.

Die meiste Zeit wollen wir zwar im Wald, auf Wiesen etc. zelten, aber gerade wenn es regnet und der boden/ das Laub nass ist, ist ebenes Gras schöner.

In Italien und Österreich sind die Menschen in den Dörfern warscheinlich gastfreundlicher als wir deutschen :D glaube ich irgendwie.

Daher die Frage, würdet Ihr, wenn Ihr in einem kleinen Ort mit Haus/Garten wohnt, zwei Erwachsenen im Alter von 25 Jahren erlauben, eine Nacht in eurem Garten zu zelten ?

Antwort
von chapati,
Würde ich nicht erlauben !!!

Ich würde es "erwachsenen" Personen nicht erlauben, ausser es ist ein Notfall, dann selbstverständlich. Erwachsene können arbeiten und sich den Urlaub verdienen. Wir haben im Tessin mal 6 Personen in unsere Wohnung aufgenommen, als schwere Gewitter einen Campingplatz überschwemmten. Die waren nass bis auf die Knochen.

Schülern/Studenten hingegen, die auch mal Urlaub brauchen, würde ich es erlauben und ihnen sogar ein Frühstück anbieten. Ich denke, wenn die eigenen Kinder so unterwegs sind und freundlich aufgenommen werden, gefällt uns das auch.

Ich finde aber allgemein, die Europäer sollten ein bisschen toleranter sein und nicht alles so tierisch ernst nehmen. immer locker bleiben!!!

Antwort
von DerTroll,
Würde ich nicht erlauben !!!

Also, ich denke, ich bin nicht unfreundlich, aber ich hätte auch etwas dagegen, wenn mich fremde Leute fragen würden, ob die in meinem Garten zelten dürfen. Ich gebe euch den Tip, einen Plan zu machen, wann ihr wo ankommen wollt und auch ausreichend Reserve einzuplanen, falls der Weg doch länger dauert. Und dann könnt ihr schon einmal vorab planen, wo ihr dann unterkommt. Wildcampen ist ja eh nicht erlaubt, plant also Campingplätze auf der Route ein. Evtl. kann man sich auch günstig einfach irgendwo ein Zimmer nehmen, dann müßt ihr keine Zelte aufbauen und könnt auch einfcher duschen und aufs Klo gehen.

Antwort
von AnneSommer,
Würde ich nicht erlauben !!!

Nein, den ich kenne die betreffenden ja nicht.

Antwort
von derdorfbengel,
Würde ich nicht erlauben !!!

und früh morgens wieder aufbricht, und nichts kaputt macht, keinen Müll hinterlässt etc. sondern nur übernachtet.

Das dürfte das Problem sein. Dass Du Müll hinterlässt und Schäden, damit rechnen eine Menge Leute. Und Du kannst ihnen vorher nicht das Gegenteil beweisen, ohne es getan zu haben. Was sie wiederum nicht zulassen werden.

Darum würde ich mal nicht davon ausgehen, dass das mehr als ein paar aussergewöhnliche Male klappt.

Im Übrigen müsst Ihr doch, um nach Italien zu kommen, über die Alpen. Da sind einige dünn besiedelte Ecken dabei, denke ich. Oder?

Habt Ihr das wirklich schon geplant?

Antwort
von mela2001,
Ich würde es erlauben, unter bestimmten Regeln : nämlich ...

würde mal sagen es kommt auf die Leute an, eben den ersten Eindruck. Je einsamer die Gegend um so gastfreundlicher die Menschen (gilt jetzt mal für Ö)......

Antwort
von bluebird74,
Ich würde es erlauben !!!

Solange ihr nichts kaputt macht oder in mein Haus einbrecht, hätte ich nichts dagegen.

Antwort
von putzfee1,
Würde ich nicht erlauben !!!

Sicherlich würde ich das nicht erlauben. Dafür gibt es Campingplätze. Auch in Italien ist wild campen verboten.

Antwort
von secretshadows,
Niemals !!! Ich würde die verjagen !

Ich bin nicht unfreundlich, aber ich würde nicht irgendwelche wildfremden Menschen in meinem Garten übernachten lassen.

Antwort
von Moonraker96,
Würde ich nicht erlauben !!!

Würdest du das einen erlauben???Nein?, siehst du?;-)

Antwort
von LillakRedLion2,
Ich würde es erlauben !!!
Antwort
von SalihBZN,
Würde ich nicht erlauben !!!

Nein lieber im Hotel wenn ihr ja genug Geld habt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community