Frage von LemonShake, 48

In England studieren - Auslandsstudium, Auslandssemester, Gebühren, Stipendien?

Hallo,

mein größter Wunsch seit meiner Kindheit war es eigentlich, in England zu studieren. Ich weiß nicht, das Land und die Sprache haben mich irgendwie gefesselt und ich würde einfach zu gerne einen Abschluss an einer englischen Uni haben...

Ich weiß, dass der Preis pro Semester ziemlich hochgelegt ist und das Geld dafür bei uns nicht einfach so aus der Tasche gezogen werden kann. Eine Möglichkeit wären natürlich Stipendien - ich war früher bis zur 10. Klasse eine sehr gute Schülerin, bis mir meine Psyche und alles andere einen Strich durch die Rechnung gezogen haben, weshalb ein Stipendium basierend auf perfektem Abi für mich leider unmöglich geworden ist.

Gibt es eventuell fachbezogene Stipendien? Soetwas wie ein Stipendium für Fotografie oder Ähnliches, denn darin bin ich gut und hätte eventuell Chancen, wenn sowas denn möglich wäre.

Ich habe auch schon über Auslandssemester nachgedacht, wenn es mit dem ganzen Studium nicht klappen sollte (worauf es momentan hinausläuft). Wisst ihr vielleicht auch dazu etwas, wie man es am besten organisieren kann etc.? Ich würde später sehr gerne international tätig sein und vielleicht irgendwann mal nach England ziehen, wer weiß... Aber leider regiert Geld nunmal die Welt und da ich auf einer Schule mit sehr gutem Ruf und sehr vielen ausgezeichneten Schülern bin, fällt es mir schwer, notentechnisch herauszustechen, auch wenn ich mich vor allem jetzt in der 12. Klasse mich so gut es geht dareinhänge.

Wirklich, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mal an eine englische Uni gehen will... Habt ihr einige Erfahrungen bezüglich des Auslandsstudiums in England oder Auslandssemesters, Stipendien oder Ähnliches?

Es ist mir sehr wichtig und ich würde mich über eure Vorschläge, Tipps und Erfahrungsberichte freuen :)

(Übrigens finde ich diese Welt gemein...Andere kommen eben nicht aus einer sehr wohlhabenden Familie im Gegensatz zu meinem Exfreund beispielsweise, dem das Studium durch Familienmitglieder finanziert wird und er deshalb rumgeprahlt hat wie sonst was. Ein Grund mehr für mich, ein Auslandsstudium zu versuchen. Ich möchte mich endlich wieder Stolz machen, zeigen, dass auch ich es schaffen kann...)

(bin weiblich, 17)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 19

Viele Studenten lassen sich ihr Auslandssemester durch Erasmus (teil)-finanzieren. Es ganzes Studium in England wird nicht beszahlt. Höchstförderdauer ist meines Wissens 2 Semester,

http://www.mystipendium.de/erasmus/erasmus-stipendium-hoehe

Daneben gibt es noch Auslandbafög, das gibt es zusätzlich zu normalen Bafög-Bezügen, falls du berechtigt bist.

https://www.bafög.de/de/auslandsfoerderung-384.php

Antwort
von Jerne79, 19

Übrigens finde ich diese Welt gemein...

DAS solltest du von vornherein abhaken. Die Welt ist nicht fair. War sie nie, wird sie auch nie sein. Bestenfalls kannst du mit sanfter Genugtuung daneben stehen, wenn die, denen alles ermöglicht wird, an allem scheitern.
Aber du wirst nie etwas dafür bekommen, weil du dich mehr anstrengen musstest, dir etwas ersparen musstest, was andere einfach so bekommen haben etc. Du kannst nur für dich selbst etwas daraus mitnehmen.

Was den Studienwunsch betrifft: Schon vor dem drohenden Brexit war das alles nicht leicht. Wenn es um Stipendien geht, zählt nunmal die Leistung, ggf. noch soziales Engagement und Co. Im Übrigen decken auch die meisten Stipendien nur einen Teil der Kosten, die während des Studiums anfallen.

Das in meinen Augen größte Problem ist aber, dass du bis auf die vage Idee mit der Photographie nichts nennst, was du eigentlich studieren möchtest. Du träumst von einem Studium an sich, aber nicht von dem Fach, das du studieren willst.

Überhaupt, was willst du nach dem Studium arbeiten? Und wo? Wenn du in England studieren willst, aber dann nach Deutschland zurückwillst, musst du etwas wählen, bei dem die Arbeitsweisen in beiden Ländern gleich sind. Willst du in Großbritannien bleiben, wird es besonders schwer, sobald der Brexit durch ist.

Finde erstmal heraus, worauf es in deinem Leben hinauslaufen soll, wo deine Stärken und Schwächen sind, welche Arbeitsweisen dir liegen, was du studieren willst.

Fang an, das zu studieren, finde heraus, ob Vorstellung und Realität zusammenpassen. Dann kannst du dich über ein Austauschprogramm für ein Auslandssemester bewerben. Bis dahin dürfte GB aus der EU ausgetreten sein. Welche Austauschprogramme dann noch mit britischen Unis zusammenarbeiten, wirst du in Erfahrung bringen müssen, wenn es soweit ist.

Kommentar von LemonShake ,

Vielen Dank für deine Antwort! Ja, auch das ist eine Frage, die ich mir immer wieder stelle. Ich bin ein sehr kreativer Mensch, würde später auch gerne etwas beruflich machen, wo ich meine eigenen Ideen einbringen und umsetzen kann. Ich liebe kreatives Schreiben, wie schon erwähnt Fotografie und Gestaltung, interessiere mich aber auch für Naturwissenschaften wie zum Beispiel Psychologie. Sicherlich möchte ich etwas studieren, was später im Beruf nicht zur "brotlosen Arbeit" wird, da ich einfach angst davor habe, nicht verreisen zu können oder tolle Dinge zu erleben... Und das ist bestimmt der Fall, wenn ich etwas wie Fotografie oder Grafik-/Medien-/Kommunikations- oder vielleicht sogar Gamedesign studiere... Aber auch wenn ich mir sehr für die Psyche interessiere, und ich auch gerne als Therapeutin oder so helfen würde, weiß ich nicht, ob es das ganze Leben lang Spaß für mich bringen würde oder mich doch eher runterziehen würde...

Kommentar von Jerne79 ,

Mach doch einfach mal ein paar Studienfinder-Tests und im Anschluss ein paar Praktika.

Du hast im Moment nicht wirklich einen Plan, was du aus deinem Leben machen willst. Wie stellst du dir das denn vor? Für horrende Summen ein Studium in England anfangen - um dann vielleicht nach einem Semester zu merken, dass dir das Fach gar nicht liegt?

Antwort
von mexp123, 10

In vielen Unis gibt es die Möglichkeit, sich ein Auslandssemester mit einem Stipendium zu erleichtern. In manchen Studiengängen ist ein Auslandssemester leichter zu machen und evtl auch vorgesehen.

Aber such dir erstmal einen Studiengang aus der dich interessiert. Wäre ja auch blöd, Mathe zu studieren damit man da ein Auslandssemester machen kann (blödes Beispiel aber nur dass du weißt was ich mein). Das Studium ist nicht alles.

Zu deinem unteren Punkt. Natürlich ist nichts fair. Aber schau mal wie gut es dir geht. Du kannst überhaupt darüber nachzudenken, zu studieren. In Deutschland gibt es so viele Kinder für die ist das unmöglich weil die zB so bildungsfern aufgewachsen sind, dass sie nicht mal einen Schulabschluss haben, oder weil die Familie nicht mal ihre eigene Wohnung zahlen können. Und denen geht es dann immer noch besser als Kindern in Syrien.
Und genauso kann man egal so viel Geld haben wie man will, wenn man sonst nichts kann. Intelligenz kann man sich bis zu einem bestimmten Teil jedenfalls nicht kaufen.

Antwort
von FlyingCarpet, 24

Versuch es als Au Pair vor dem Studium. Auch Auslandssemester im Studium sind sehr teuer. 

Antwort
von Sims3Suchti16, 13

Ich bin auch 17 und mag in England studieren :-D Es kommt natürlich auf die Uni an und alles, aber ich glaub, das mit einem Stipendium ist schwer. Du kannst das mal googlen, gibt da eigene Suchmaschinen dafür. Ich hab auch gehört, dass es sehr spezifische, fast lächerliche Stipendien gibt. Sowas wie: ein Stipendium für jemanden, dessen Vater Bäcker und dessen Mutter Friseurin ist oder so (ist mein ernst!). Aber das Einkommen deiner Eltern spielt da eine große Rolle und wir zum Beispiel waren da zu hoch für jedes Stipendium. Dabei gibt es drei Einkommensklassen und über 50.000 Pfund (glaub ich) im Jahr hast du so ziemlich gar keine Chance mehr auf ein Stipendium. 

Antwort
von macqueline, 16

Du kannst natürlich ein Darlehn aufnehmen, zur Zeit sind die Zinsen sehr niedrig. 

Wenn du seit deiner Kindheit in England studieren wolltest, hast du doch sicherlich einiges an Geld angespart. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community