Frage von AlexHerzog, 203

In einer Stadt, wo der Strom 24h ausgefallen war, war in 9 Monaten eine erhöhte Geburtenrate, hat der Strom mit Sex und einer höheren Empfängnis zu tun?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo AlexHerzog,

Schau mal bitte hier:
Sex Menschen

Antwort
von FuHuFu, 54

Das ist ein beliebter Mythos. Das war am 9. November 1965 um 17:16 Ortszeit. Im Bundesstaat New York fiel der elektrische Strom aus. Erst am Vormittag des 10. November kam der Strom zurück und das Leben normalisierte sich wieder.

Die „New York Times“ berichtete neun Monate später über dramatisch angestiegene Geburtenzahlen. Und hatte auch die Schlussfolgerung parat: Während des Stromausfalls wurden massenhaft Babys gezeugt. Als Beleg dienten die Geburtenzahlen verschiedener Hospitäler. Das Mount Sinai Hospital hatte neun Monate nach jener Nacht an einem einzigen Montag 28 Geburten statt durchschnittlich elf zu verzeichnen. Das Bellevue sogar 29, das St. Vincent’s – und hier begann die Geschichte schon deutlich zu bröckeln – zehn statt sieben.

Die New York Times breitete die Story richtig aus und ließ Soziologen („Die Menschen mussten sich endlich wieder mit sich selbst beschäftigen“), junge Mütter („Man konnte sich doch nicht sicher fühlen, wenn man allein ins Bett gegangen wäre“) und junge Väter („New Yorker sind romantisch, es war der Kerzenschein“) zu Wort kommen.

1968 wurde sogar ein Film "Wo warst Du als das Licht ausging?" (mit Doris Day) gedreht, der den New Yorker Stromausfall als Rahmenhandlung benutzte.

Doch 1970 machte Professor J. Richard Udry von der Universität von North Carolina der Theorie von der Romantik in der Fachzeitschrift "Demography" den Garaus. Udry untersuchte die Geburtstatistiken aller Krankenhäuser im Staate New York in der fraglichen Zeit. Natürlich fand er auch die Häufungen, die von der New York Times zitiert worden waren. Aber das waren rein statistische Schwankungen, die es jeden Tag gibt. In einem einzelnen Krankenhaus kommt es immer wieder zu Schwankungen, dass in einer Nacht mehr als dreimal soviel Babys geboren werden als im Durchschnitt. Udry wies aber nach, dass sich dieser Effekt nicht mehr statistisch nachweisen ließ, wenn man alle Krankenhäuser in dem vom Stromausfall betroffenen Gebiet betrachtet. Die New York Times hatte halt die 3 Krankenhäuser mit der auffälligsten Statistik herausgesucht und unzulässig verallgemeinert. Das kann man aber für jeden beliebigen Tag machen. Wenn man immer die 3 Krankenhäuser mit den grössten Ausreißern nach oben nimmt, und den Rest unterschlägt, kann man für jeden Tag einen Babyboom beweisen.

Nichts war es also mit dem romantischen Kuscheln bei Kerzenlicht. Und tatsächlich war für viele Menschen die stromlose Nacht keineswegs so romantisch. Viele Menschen mussten die Nacht in ihren Büros bei Kerzenlicht verbringen, weil keine Metros mehr verkehrten. Und tatsächlich verbrachte ein Großteil der Menschen in New York die Nacht voller Angst. 
Viele glaubten, der Stromausfall sei die Auswirkung eines beginnenden Atomkrieges oder der Strom sei durch Sabotage einer ausländischen Macht ausgefallen. Die 1960er Jahre waren eine Hochphase des Kalten Kriegs; die Kubakrise lag erst drei Jahre zurück; zwei Jahre zuvor war Kennedy ermordet worden; der Vietnamkrieg war 1965 eskaliert. Da entsprach es dem Zeitgeist, dass man sich vor dem globalen Atomkrieg fürchtete.

Auch bei weiteren Stromausfällen in New York in den Jahren 1977 und 2003 kam immer wieder die Legende von den bei Stromausfall gezeugten Babys auf. Statistisch beweisen liessen sie sich aber nicht.

Das einzige was sich statisch auch signifikant beweisen liess, war dass es in der Nacht des Stromausfalls vermehrt zu Einbrüchen und Plünderungen bei Geschäften und Kaufhäusern gekommen war.







Antwort
von claubro, 43

Das ist ja mal ne geile Herleitung :)

Ja entweder bekommen alle Frauen ihren Eisprung sobald flächendeckend der Strom ausfällt. Oder aber - ganz abwegig - können die Leute ohne Strom einfach nix machen (Fernsehen, Lesen, am PC hocken) außer Sex zu haben....

Ich schätze dieser Effekt wird sich geben, sobal die Akkus von Smartphones länger halten :)

Kommentar von CorruptedWorld ,

Man kann seinen Akku ja bis zu 3x bei gleichzeitigem Benutzen, und bis 9x im Standby mit einer 20k mAh Powerbank aufladen... Also ICH wäre für 3-5 Tage ohne Notstromaggregat beschäftigt. :P Und dann sind noch 10l Benzin für das Aggregat vorhanden. Die Apokalypse kann kommen. xD

Kommentar von claubro ,

Haha, ja so gehts auch. Ich habe keinen Powerbank. Ich genieße die unfreiwilligen Auszeiten hin und wieder.

Antwort
von FloM1998, 44

Das ist nunmal so, wenn Fernseher, Computer und andere elektronischer Freizeitvertreib nicht geht. Was machen dann die Leute?

Genau, dass was kostenlos ist, Spaß macht, ohne elektrische Hilfsmittel auskommt und in jedem Haushalt möglich ist. (Nein, hier ist jetzt nicht Kartenspielen, Schach oder Mensch ärgere dich nicht gemeint).

Antwort
von Jogi2016, 47

Hi,

aber sicher - denn wenn keiner mehr Fernsehen guckt und das Smartphone alles ist, kümmern sie sich mehr direkt für einander.

Das führt dann zu einer höheren Geburtenrate.

Gruß

Antwort
von HobbyTfz, 9

Hallo AlexHerzog

Wenn der Strom ausfällt kann man nicht mehr fernsehen und dann kann man sich wieder einmal der Liebe widmen

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort
von CorruptedWorld, 62

Das ist auch sehr häufig bei Naturkatastrophen aufgetreten, vor allem in Erdbebenregionen.. Es hängt nicht mal mit der fehlenden Elektronik zusammen, sondern wir sind nur Lebewesen, die nach tödlichen Katastrophen den Erhalt der Art absichert. :) Natürlich denkt man in dem Moment beim Sex nicht DARÜBER nach, sondern diese Tatsache löst womöglich diese Liebes und Familiengefühle erst aus.

Antwort
von Annabell2014, 40

Die Menschen nehmen sich Zeit für einander und kuscheln. Sie haben ja dann sonst nichts zu tun :)

Antwort
von Zumverzweifeln, 44

Nö, ohne TV beschäftigen sich Menschen offenbar miteinander!

Antwort
von geckobruno, 44

Nein, aber damit das es kein Fernsehen gibt, kein Internet und auch keine Geschäfte geöffnet sind.

Das heißt man sitzt zu Hause bei Kerzenschein und hat sich lieb :-)

Antwort
von Kreidler51, 44

Wenn der Fernseher nicht geht dann hat man Langeweile und geht ins Bett. Den Rest kannst du dir denken.

Antwort
von dompfeifer, 4

Was sollen die Leute bei Dunkelheit auch sonst treiben?

Antwort
von Wuestenamazone, 44

Nein aber den Leuten war langweilig und dann hatte man eben Sex.

Antwort
von TimmyEF, 43

Nein. Kein Strom = kein TV / kein Internet = maked Love!!!!

Antwort
von PashaBiceps, 46

Nein wahrscheinlich art erhaltung. Wenn eine kriese da ist steigt die die Schwangerschafts rate um die art zu sichern ist ein Urinstinkt

Kommentar von AlexHerzog ,

Danke, einfach, aber zutreffend :-)

Antwort
von rodney2016, 50

Wenn es draussen dunkel ist, kann man bei Stromausfall nicht allzuviel machen. Viele gehen dann ins Bett und haben Sex. Das Ergebnis ist die ein oder andere Schwangerschaft.

Antwort
von kleinknarf, 47

Ganz logische Erklärung, ohne Strom können die Frauen ihre Akkus der Vibratoren nicht aufladen, und die Kerle sich keine Pornos im Internet reinziehen. Ergo: sie müssen sich gemeinsam Vergnügen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community