Frage von selinchen991, 16

In einem Jahrgangg mit 2 Jahren altersunterschied?

Hallo, folgendes Problem: mein Cousin wurde im Ende Oktober 7 und ist noch viel zu unreif für die Schule, er ist halt noch viel zu verspielt., hat aber die nötige Intelligenz. Deswegen soll er auf eine Privatschule, weil dann der Lehrer mehr Zeit für ihn hat. Seine kleine Schwester ust im September 5 geworden und hätte schon in die erste Klasse kommen können, sie wollte aber nicht, wegen ihrer Freundinnen. Nun gehen beide zum Schnuppern in die Vorklasse der Privatschule, immer einen Tag in der Woche soweit ich weiß. Die kleine liebt es, der große hat keine Lust afuf Schule und ist noch zu verspielt und leicht hyperaktiv. Die kleine ist so motiviert, sie hat insgesamt, mit Pause ca. 7 Stunden an einem 200er Puzzle gesessen, freiwillig... Zwischendurch hatte sie auch mal kein Bock mehr, dann habe ich bisschen mit ihr fangen gespielt und sie saß dann geduldig da und hat es, wenn auch mit Tipps von mir, geschafft. Sie sagt auch, Fernsehen ist blöd. Das einzige was sie schaut, ist Sandmann und noch ne andere Kinderserie, also immer von 18:40 Uhr-19:25 und geht dann auch schlafen. Wenn man den großen vor den Fernseher setzt, sitzt r 6-7 Stunden davor, sie hat schon nach 1 Stunde keine Lust mehr. Beide lernen Englisch, sie hat immer Lust und spricht für die kurze Zeit schon gut... Kurz gesagt sie brennt auf Schule, hat auch das nötige Sitzfleisch, hat sich auch schon Zahlen bis 10 beibringen lassen, damit sie "Schule und Freundinnen unter einen Hut bringen kann". Er hasst es und würde am liebsten den ganzen Tag vor der Flimmerkiste sitzen und später Dieb werden, hat er heute gesagt, damit er nicht arbeiten muss... Jedenfalls MUSS er in die Schule und sie darf nicht... Meine Tante hat Angst, dass alle ihn ärgern, warum denn seine jüngere Schwester in einem Jahrgang mit ihm ist und ihn als "dumm" einstufen. Die kleine will aber unbedingt und ich will mich auch dafür einsetzen... denkt ihr, meine Tante hat Recht? habt ihr schon das gleiche Problem gehabt? ich selbst wurde mit 7 eingeschult und meine Schwester mit 6. Wir sind 2 Jahre und 1 Klasse auseinander... und hatten nie dieses Problem...

Antwort
von maulmau, 16

Was halten denn die Kinder davon, in die selbe Klasse zu gehen? Wenn der Große es gut findet, kann man ja zumindest einen Versuch starten. Gibt es keine Möglichkeit, die Kinder in verschiedene Klassen - notfalls verschiedene Schulen - zu geben?

Kommentar von selinchen991 ,

verschiedene Schulen nein, verschiedene Klassen ja, das ding ist nur, momentan hat der große kein Problem damit, allesist ihm egal... aber was ist in so 3 Jahren? wenn er in die 3. Klasse geht und das dann ernster nimmt? vlt wird er dann geärgert und für dumm gehalten...

Kommentar von maulmau ,

Also ich persönlich würde zwei verschiedene Klassen bevorzugen. So haben die Kinder doch die besten Chancen sich unabhängig von einander zu entwickeln und haben auch nicht immer den direkten Vergleich vor Augen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten