Frage von Schnobbel, 78

Freiwillig in eine Klinik wegen Suizidgedanken, ...?

Hallo,

ich bin Momentan am überlegen freiwillig in eine Klinik zu gehen weil die Suizidgedanken immer stärker werden und die Probleme immer mehr. Meine Therapeutin hat das Thema Klinik nur mal kurz angesprochen aber nicht viel dazu gesagt weil Ich in diesem Moment dachte das es wieder Bergauf geht.

Ich will eigentlich wirklich dahin, nur ich bin in einer Abschlussklasse, meine Noten sind allgemein total schlecht geworden und meine Lehrerin merkt auch das es ziemlich Bergab geht bei mir. Meine Sorge ist, dass wenn ich einen längeren Aufenthalt habe, die Schule nicht mehr packe und evtl wiederholen muss..

Aber ich weiß dass ich nicht mehr lange durchhalte wenn nichts passiert. Gespräche mit meiner Therapeutin helfen mir zurzeit nämlich auch nichts.

Muss erst was passieren dass man überhaupt in eine Klinik kommt oder kommt man da einfach hin sobald man freiwillig will?

Wenn ich da jederzeit rein könnte, soll ich es dann meiner Therapeutin sagen und sie kümmert sich darum oder wie läuft das ab?

Ich habe wirklich das Gefühl ich halte nichtmehr lange durch, es gibt zurzeit keinen mit dem ich reden kann und meine 'Beste Freundin' sagt sie hat keine Lust mehr auf mich und ich soll sie nicht nerven.. Außerdem mache ich zurzeit alles falsch.

-Danke im voraus.

Antwort
von stoffe19, 78

-Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich genau die gleichen Probleme hatte... Ich habe zuerst meine Therapeutin darauf angesprochen, die meinte ich sollte dahin, dann hab ich mich noch mit meiner Hausärztin unterhalten, die hat dann geschaut, dass ich da unterkomme und dann war ich 2 / 3 Wochen dort und ich muss sagen, ich habe daraus gelernt :)

Dachte auch dass Leben wäre sinnlos und dass  es besser wäre, wenn ich nicht mehr unter den lebenden Menschen wäre... aber siehe da, in der Klinik habe ich wirklich mein komplettes Selbstbewusstsein auf- und meine Sucht nach dem Ritzen abbauen können, ja ich weiß, dass hört sich jetzt grob an und ich muss sagen, es war eine schwere Zeit für mich da drin, aber dann hab ich erst gemerkt, wie toll es mir eigentlich bei mir Zuhause ging =) wünsche dir viel Glück und wenn du Hilfe brauchst dann hol dir welche!! Bei mir wäre es auch nur noch eine Frage der Zeit gewesen.. bis.. naja du weißt schon :)

Viel Glück und Lebensfreude wünsche ich dir <3 :3 :)

lg ~ stoffe

Kommentar von Schnobbel ,

Vielen Dank<3

Kommentar von stoffe19 ,

Gerne doch, ich will doch den Menschen helfen, die dass gleiche Schicksal haben!! Du musst dich davon nicht fertig machen lassen!!! Glaub mir, dass Leben ist es wert gelebt zu werden :) :3 du wirst noch so viel Schönes erleben dürfen :) <3 :) Wenn du schreiben willst oder so kannst mich auch anschreiben :) =)

Antwort
von lillian97, 69

Also ich denk wenn du deiner therapeutin die Gründe erklärst sollte klinik kein problem sein,du musst höchstens mit wartezeit rechnen aber des kommt auch drauf an wie akut es ist bei dir :). Und hey ich würde dir sogar raten die klasse zu wiederholen wenn du in die klinik gehst, klar ist es immer blöd klasse wechseln zu müssen, aber am ende hast du mehr davon. Du würdest nämlich dich zumindest dieses jahr auf dich konzentrieren können und schon mal ein bisschen mit lernen, müsstest dir aber nicht son druck machen und außerdem ist dann die Möglichkeit ein besseren abschluss zu schreiben höher und das ist ja auch wichtig. Ich habs auch so gemachz und mir hats nur gut getan :

Antwort
von EndyMeex, 77

Du musst wissen, was dir wichtiger ist, dein Leben oder deine Schulbildung. Die Schule kannst du nach einem Aufenthalt in einer Klinik nachholen. Dein Leben gibt es nur einmal. 

Ich würde das mit der Therapeutin absprechen und ihr das genauso sagen bzw. ihr den Post mitbringen, wenn du dich nicht traust. 

Alles Gute für dich! 

Antwort
von Morikei, 69

Ein Freund von mir kam mal in die Klinik, weil er Suizidgedanken hatte und seinen Suizid geplant hatte. Das erzählte er seiner Therapeutin und ging daraufhin freiwillig in die Klinik. Es besteht für dich also auf jeden Fall die Möglichkeit.

Sprich das Thema doch noch mal bei deiner Therapeutin an, sie wird dich da besser beraten können und da sie sich sicherlich auskennt, wird sie dir auch bei den nächsten Schritten helfen können.

Es gibt auch Kliniken, in denen du weiterhin zur Schule gehen kannst, also die haben dann eine Art Schule in der Klinik. Nur keine Sorge. :)

Antwort
von SpicyMuffin, 49

Ein Jahr zu Wiederholen ist kein Beinbruch. Ich musste auch wegen einem Klinikaufenthalt wiederholen, aber es hat sich "gelohnt". Manchmal musst du auf eine Warteliste, aber bei Suizid ist man höher gelistet und wenn es zudem akut ist, kommt man für gewöhnlich recht einfach rein. Ich habe es meinem Hausarzt gesagt, der hat mich dann überwiesen, mit einer Therapeutin wird es wahrscheinlich ähnlich laufen.

Antwort
von Drugdog, 64

Gehe ruhig in die Klinik, mit der Selbsteinweisung kommst Du da schnell unter. Insbesondere, wenn Dir Deine Therapeutin hilft geht es ganz einfach. In der Klinik wirst Du schnell merken, dass Du mit Deinen Problemen nicht allein bist. Mache Dir keine Gedanken um die Schule, wenn die Noten ohnehin abfallen, wäre es besser das Schuljahr einfach zu wiederholen, dann bist Du auch fit dafür:)

Gute Besserung

Kommentar von Schnobbel ,

Danke :)

Kommentar von Drugdog ,

http://www.ahg.de/AHG/Standorte/Bad_Pyrmont/

Hiervon habe ich viel gutes gehört

Kommentar von Drugdog ,

wenn es hilft, Du hast ein Krankheitsbild, das im ungünstigsten Fall zum Tode führen kann. Hättest Du einen Herzinfakt, einen Tumor oder ein gebrochenes Bein würdest Du nicht zögern in eine Klinik zu gehen. Dies hier ist im Prinzip nichts anderes.

Antwort
von Salima92, 59

Am besten sage es deiner Therapeutin, das du starke suizidgedanken hast und in eine Klinik willst. Dann geh zu deinen Hausarzt und sagst ihm oder ihr es auch. Ich finde es gut, dass du freiwillig Hilfe suchts. Was deine Freundin angeht, schieß die in den Wind. Die Schule ist erstmal unwichtig und denke erstmal an dich und an deine Gesundheit. Ich wünsche dir alles gute.

Antwort
von Flupp66, 57

Hey,

Rede mit deiner Therapeutin darüber!

Und deine angeblich beste Freundin hat ja wohl nicht alle Tassen im Schrank. Das ist doch keine Freundin. Zumindest keine, die dir gut tut. 

Kommentar von Schnobbel ,

Sie tut mir in letzter zeit echt nicht gut, so wie sie mit mir umgeht. Nur ich verzeihe ihr immer alles weil ich so sehr an ihr hänge..

Danke für die ANtwort :)

Antwort
von Glueckskeks01, 39

Eine Klinik ist bestimmt eine sehr gute Idee. Das Schuljahr holst du zur Not einfach nach. Das ist doch das kleinste Problem. Erstmal muss es dir wieder besser gehen. Frag deine Ärztin, wie das mit der Klinik abläuft. Sie kann dir sicher alle Fragen beantworten. Gute Besserung!

Kommentar von Schnobbel ,

Vielen Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community