Frage von Strawberry2015, 67

In Edelmetalle, Immobilien investieren oder nicht?

Guten Morgen!

ich habe einen Bekannten, der seit nun knapp einem Jahr im Vertrieb tätig ist. Er vertreibt unter anderem Edelmetalle und Immobilien. Nun sagt er mir, dass es die beste Entscheidung, die ich in meinen jungen Jahren treffen könnte, in Immobilien oder Gold zu investieren, anstatt in eine Riester-Rente oder etwas derartigem, da dass Bargeld durch Inflation an Wert verlieren könnte aber Gold oder Immobilien nicht. Da diese Vertriebsfirma und dessen Partner noch nicht groß sind und man kaum etwas im Internet über diese findet, bin ich mir unsicher ob ich investieren soll oder nicht. Würdet ihr dem trauen?

Kurz den Sinn vom Investieren in Immobilien erklärt: du zahlst einen bestimmten Betrag um deine gekaufte Immobilie abzubezahlen. Da du Miete bekommst ( durch den Mieter der Immobilie) gleicht sich das aus, sodass man kaum noch etwas zahlen muss. Dann, wenn die Immobilie abbezahlt wurde ( sogesehen durch den/ die Mieter) ist sie deine und du kannst sie verkaufen und hast dein Geld.

Mit freundlichen Grüßen
L.P.

Antwort
von AlexChristo, 19

Guten Morgen!

ich habe einen Bekannten, der seit nun knapp einem Jahr im Vertrieb tätig ist. Er vertreibt unter anderem Edelmetalle und Immobilien. Nun sagt er mir, dass es die beste Entscheidung, die ich in meinen jungen Jahren treffen könnte, in Immobilien oder Gold zu investieren

Hier würde ich differenzieren.

Physische Edelmetalle sind für ich Werterhaltung. Das bedeutet, ich habe nicht das Ziel der Wertsteigerung, sondern mein Geld soll nicht (durch Inflation) an Wert verlieren. Da man durch den Ankauf und ggf. Verkauf später Kosten hat, lohnt es sich der Kauf von Edelmetallen als Investition eher nicht. Da würde ich eher an der Börse entsprechende Metalle kaufen.

Immobilien zur Vermietung ist eine andere Sache. Mit einem guten Konzept kann man langfristig Geld verdienen. Wichtig ist zu wissen, dass eine Immobilie an Wert verliert. Gebäude müssen saniert werden, die Grundstückspreise können sich ändern.

Wenn sich eine Firma darum kümmern würde, die Objekte für mich zu vermieten und zu verwalten, ich muss "nur" das Objekt kaufen, dann fände ich das eine sehr interessante Sache. So ein Konzept kenne ich aus UK.

Dann, wenn die Immobilie abbezahlt wurde ( sogesehen durch den/ die Mieter) ist sie deine und du kannst sie verkaufen und hast dein Geld.

Nicht verkaufen, sondern die nächste Immobilie kaufen und vermieten ;-).

Antwort
von D2000, 13

Alles eine Frage von Angebot und Nachfrage.

Günstiges Geld = Überteuerte Immobilien ( stand zu Zeit/Leitzins )

Wo steht die Immobilie = Lage,Lage,Lage

Steht Sie in München oder im Ruhrgebiet = München + Ruhrgebiet -

Steht die Immobilien im Ruhrgebiet und sie wollen dort wohnen bleiben würde ich warten bis der Leitzins sich wieder erhöht (kann dauern).

Kannst du ohne Mieter 3 Monate überbrücken

Was verdienst du und was kannst du abschreiben.

Wann ist die Immobilie somit dein.

Geld für Modernisierung/Sanierung. 

Sehr viele Faktoren sind zu beachten.

In der heutigen Zeit wird es langsam zum Glücksspiel.

Wer weis schon ob er in 10 Jahren noch in der selben Stadt wohnt .

Rohstoffpreise gehen rauf und runter !

Ich habe Aktien gekauft von denen ich überzeugt bin !

Dafür braucht man gute Nerven und Bargeld für Eventualitäten.

Edelmetalle wie Kupfer ( Stromkraftwerke) wird irgendwann denke ich steigen.

China braucht eine menge davon.

Aber wer weis was die Zukunft in dem Bereich bringt.

Neu erschlossene Minen ,Asteroiden abbau etc 

Heute sind so große Kursschwankungen das einen schlecht wird.

Gold steigt immer bei schlechten Wirtschaftslagen und fällt dann auch wieder bei einer Stabilität.

Was nützt einen der hohe Goldkurs wen man dann überall draufzahlt .

Da freuen sich nur die Reichen Leute die das Kapital aus den Märken ziehen um hinterher alles wieder reinzustecken und die normalen Menschen auf Ihren toten Gold sitzen zu lassen.



Antwort
von Ronox, 20

Und was wenn du keinen Mieter findest oder dieser nicht bezahlt und du erst einmal ein Jahr prozessieren musst, um einen Räumungstitel zu erwirken plus auf dem Mietzins sitzen bleibst? Um nur ein Beispiel zu nennen.

Auf dem Papier hört sich das alles immer gut an, aber in der Realität kann und geht oft vieles dabei schief.

Kommentar von Strawberry2015 ,

Die Immobilienfirma sorgt immer dafür, dass ein Mieter drinne ist . (Auch gegen Messis usw versichert)

Kommentar von unddannkamessah ,

Ich würde darauf achten dass es sich um eine ertragreiche große Stadt handelt.
In München, Berlin, Hamburg boomt dad Geschäft mit Mietwohnungen für Studenten, winzige Wohnungen die fast keine Kosten erzeugen zu gigantischen Preisen...
Ich kenne kein Studentenheim das nicht randvoll ist.

Kommentar von lesterb42 ,

Das mit dem guten Ertrag und München würde ich mir gerne erklären lassen.

Antwort
von Supabrain0001, 36

Immobilien können auch an Wert verlieren. Stell dir vor es gibt eine NAturkatatrophe oder eine Mülldeponie eröffnet in Windrichtung deines HAuses schon ist der Wert dahin... Oder das Umfeld ändert sich durch andere Einflüsse. Es gibt immer ein Risiko.

Kommentar von Strawberry2015 ,

Ich denke dafür gibt es bestimmte Versicherungen .. bin mir aber unsicher. Danke für die Antwort.

Kommentar von Supabrain0001 ,

Klar aber du wirst keine Hochwasserversicherung bekommen wenn dein Haus im Hochwassergebiet steht zum Bleistift..

Kommentar von Strawberry2015 ,

Hast recht!

Kommentar von Supabrain0001 ,

ein anderes Beispiel: Du kaufst dir ein Haus in einer Tollen Gegend. in 10 Jhren ist die gegend runtergekommen dort wohnt keiner mehr Supermärkte und Arbeitsplätze sind verschwunden Bahnhof geschloss was weiß ich ein übles Szenaio halt wird dein Haus auch an Wert verlieren. genauso könnt ein LKW mit Schwermetallen in deinem viertel verunglücken und den Boden verseuchen sodas dein trinkwasser mies wird etc etc es gibt immer ein Risiko  und die Wirklich Guten Grundstücke leiegn meist auch Preislich in einer anderen klasse und Speziellen gegenden zum beispiel Starnberger see Zentrum München Bremen Hambuirg etc etc etc

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Eine Immobilie kann auch ohne diese Horrorszenarien an Wert verlieren. Wenn die Substanz schlecht ist und erst mal aufwendig renoviert werden muß.

Bei einer gewerblichen Immobilie kann der Mieter ausziehen und es kann schwer sein sie dann vermietet zu bekommen - der zeit sind hohe gewerbliche Leestände überall.

Eines ist aber von vorme herein sicher: So ein Vertriebsunternehmen macht auf alle Fälle erst mal den Gewinn, ehe Du eine Chance bekommst, daß sich Dein Geld vermehrt. Und Akquise im Bekanntenkreis ist meist sehr gefährlich. Das ist eine übliche Masche solcher Unternehmen. Sie heuern junge Leute mit großem Bekanntenkreis an. Diese sollen dort irgend welche windigen Papiere vertickern, wenn die Gruppe abgegrast ist und keine neuen Verträge rein kommen, kommt die Kündigung.

Antwort
von RuedigerKaarst, 27

Ich würde es lassen und mich auf seriöse Anbieter verlassen.
Rede mit Deiner Bank darüber und lasse dich ausgiebig beraten.

Auch wenn es noch so ein guter Bekannter ist, möchte er Geld verdienen.
Einige "Freunde" haben mit großen Versprechungen betreigen und abgezockt.

Lass dich bloß nicht belabern.

Es gibt sehr viele leer stehende Immobilien und dennoch werden neue gebaut.
Wer finanziert eigentlich den Leerstand? 😉

Kommentar von Strawberry2015 ,

Vielen Dank für die Antwort. Er sagte, Banken wären Betrüger 🤔 deswegen weiß ich nun auch nicht, ob ich ihm oder doch der Bank trauen soll. Denn wie du schon sagtest, er möchte schließlich auch Geld verdienen.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Das sind typische Bauernfängersprüche. Klar sind Banken auch nur auf Verdienst aus. Aber diese Firma arbeitet aus sozialen Gründen ???? Lächerlich !!!

Antwort
von gerolsteiner06, 36

Im Prinzip hat er recht, aber .....Hast Du denn genügend Geld um eine Immobilie zu erwerben ?

Gebe Dein Geld nicht in einen offenen Immobilienfond. Da hast Du keine Kontolle was damit passiert.

Wenn Du in eine Immobilie investieren willst mußt Du auch Sachkenntniss haben, um den Wert und das Risiko abzuschätzen.

Gold ist derzeit sehr hoch, da besteht das Risiko, daß es auch wieder fallen kann.

Kommentar von Strawberry2015 ,

Nun ja.. wie gesagt zahlen mir die Mieter so gesehen die Immobile ab ( ich müsste nur einen Mini-Betrag zahlen ) und es wird immer dafür gesorgt, dass ein Mieter vorhanden ist.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Einen MINI-Betrag ???

Lächerlich! Du mußt ja erst mal die Immobilie finanzieren. Woher kommt das Geld ?

Eine anständige Bank verlangt mindestens 30% Eigenkapitalanteil für eine Immobilienfinanzierung. Wenn die Dir versprechen, sie finanzieren das auch noch, dann gleich Finger weg. Dann ist die Masche nicht der Immobilienverkauf, sondern das Kreditgeschäft. Dann verdienern die doppelt, erstmal vertickern die eine überteuerte Immobilie und dann wirst Du bei denen Kreditsklave.


"Es wird immer dafür gesorgt.."   Das würde ich mal sehen wollen, wie sie das im Vertrag gewährleisten. Versprechen kann man viel, aber in einen Vertrag reinschreiben, daß sie sich verpflichten, daß die Immobilie vermietet bleibt, den Text würde ich gern mal sehen.

Kommentar von lesterb42 ,

Wer ist der Garantiegeber für dieses Versprechen? Mal nach Ostimmobilien googeln. Das hilfrt bei der Entscheidungsfindung.

Antwort
von Pr1nzAlbert, 12

In Sachwerte zu investieren ist in der jetzigen Situation tatsächlich das einzig richtige. Damit hat dein Bekannter Recht. Der zyklische (google: Kondratieff-Zyklus) Kollaps des Geldsystems ist eigentlich längst überfällig.

Allerdings sind Immobilien risikobehaftet und überteuert und - wie der Name schon sagt - "immobil". Ein schneller Ortswechsel mit diesem Investment ist schwer möglich.

Anders sieht es mit Edelmetallen aus. Die haben u.a. folgende Vorteile gegenüber Immobilien:

  • klein, leicht transportierbar, auch auf einer eventuellen Flucht
  • keine Reparaturen, keine Steuern
  • anonym zu erwerben und daher sicher vor Beschlagnahmung durch den Staat
  • kleinere Stückelungen erwerbbar und überall jederzeit leicht wieder zu verkaufen, weil weltweit bekannt,
  • derzeit immer noch relativ günstig zu bekommen.

Solltest du dich für den Kauf von Edelmetallen entschließen, dann nur in physischer Form und anonym bis 15000 € pro Barkauf bei zertifizierten Edelmetallhändlern, niemals bei Banken. Eine gute Übersicht an seriösen Händlern findest du auf gold.de

Irgendwelche Zertifikate wie Goldsparen, Anleihen, Aktien oder Goldanteile in Sammelverwahrung - also das was dir vermutlich dieser Bekannte verkaufen will - sind keine Sachwerte sondern lediglich Versprechen mit einem Gegenpartnerrisiko.


Kommentar von Strawberry2015 ,

Vielen Dank für die Antwort ! Kennen Sie die  Firma Auvesta? Wenn ja, ist diese seriös?

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Ich habe mal gegockelt;

Ich denke die gehören genau in die Kategorie, vor denen PrintAbert warnt. "Goldsparen" Goldanteile in Sammelverwahrung".

Du weist nie, ob es das Gold, was sie angeblich für dein Geld kaufen, auch wirklich gibt. Defacto hast Du nur ein Versprechen, daß sie dein Geld in Edelmetallen anlegen.

Wenn die in Konkurs gehen, wer zieht dann Deine Barren und Unzen aus dem dicken Goldhaufen raus, um den sich dann  die Gläubiger streiten?

Das ganze scheint mir eine Spekulation auf steigende (oder fallende ???) Goldpreise zu sein, ggf. auch ein Schneeballsystem. Wenn sie so günstige Goldkurse anbieten, von was bezahlen sie die hohen Vorstandsgehälter und die vielen Vertriebsprovisionen von all den Leuten, die in ihrem Bekanntenkreis ernten gehen ???

Ich habe z.B. folgenden Hinweis auf einer Rechtsforumseite gefunden: "Probleme bekommt also derjenige, der sein Depot mit der Auvesta AG kündigt, denn die Depoteröffnungszahlung will Auvesta nicht zurückerstatten. Auvesta vertritt in ihren AGB´s die Auffassung, dass die noch nicht umgewandelte Depotzahlung verfallen würde."

Mein Tip: Laß die Finger davon!

Kommentar von Strawberry2015 ,

Sehr schön ausführliche Antwort danke ! Ich werde dann wohl mal lieber die Finger davon lassen.. Kann man eigentlich prüfen lassen, ob dieses Gold wirklich existiert?? Ich werde mir auf jeden Fall einen seriöseren Anbieter suchen.

Kommentar von Pr1nzAlbert ,

Kann man eigentlich prüfen lassen, ob dieses Gold wirklich existiert??
Ich werde mir auf jeden Fall einen seriöseren Anbieter suchen.

Schade, du hast meinen Beitrag offenbar nicht verstanden. Kein "Anbieter" kann so seriös sein wie echte Barren und Münzen in deinen eigenen Händen. Vergiß alle diese "Anbieter" und deren "Produkte" aus Papier die im Ernstfall auf ihren inneren Wert zurückfallen können - auf Null.

Kaufe physisches Gold und Silber und verwahre es in Eigenregie, wenn du wirklich etwas handfestes krisensicheres für deine Zukunft ansparen willst. Gold und Silber wird niemals wertlos, Seltenheit und Produktionskosten sorgen für einen beständig hohen inneren Wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community