Frage von Wasserlilie025, 78

In die Uniklinik zur Untersuchung?

Kann man für eine "normale" Untersuchung in eine Uni Klinik gehen?

Seit einem Jahr laufe ich ohne Erfolg von Arzt zu Arzt.. Ich habe viele Beschwerden, aber keiner findet da eine richtige Ursache. Jetzt frage ich mich, ob ich einfach in eine Uni Klinik oder so gehen kann, um mich dort komplett untersuchen lassen kann? Dort sind ja gleich mehrere Fachärzte verschiedener Gebiete, und auch die Untersuchung allgemein läuft da bestimmt gründlicher ab!?

Viele Grüsse und danke für die Antworten!

Antwort
von Kathyli88, 51

Na klar

Entweder ambulant, dann vereinbarst du vorher telefonisch einen termin in der klinik oder du lässt dich stationär aufnehmen. Auch der hausarzt kann dir eine stationäre krankenhauseinweusung mitgeben. Interessehalber...was sind denn deine beschwerden? Ich habe nämlich vielerlei krankheiten durch bei denen die ursache lange nicht gefunden wurde, schwerwiegende erkrankungen. Ich bin zwar kein mediziner, aber mittlerweile in einigen bereichen genauso informiert wie ein mediziner. Vielleicht sagt mir dein problem etwas.

Kommentar von Wasserlilie025 ,

Vorweg, bei mir wurde vor kurzem Hashimoto festgestellt, wovon, Laut Ärzten die Beschwerden aber nicht her kommen. 

Meine Beschwerden sind u.a., Schwindel, Muskelschwäche und allg. Schwäche , Sprach/Stimmstörungen, feinmotorische Schwierigkeiten, Extremes frieren (plus extrem kalte Hände und Füße), Magen Darm Beschwerden. 

Und noch paar weitere Sachen,die aber eher im Hintergrund sind, bzw mich nicht wirklich stören, aber auch erst seit die ganzen anderen Sachen nach und nach auftraten. 

Kommentar von Kathyli88 ,

Viele beschwerden die zusammen kommen aber wahrscheinlich nicht unbedingt im zusammenhang stehen.

Schwindel, kann ganz viele ursachen haben, natürlich vom innenohr, aber ich schätze das wurde schon gecheckt und nichts gefunden. Dann gibt es verschiedene arten von schwindel. Ist er dauerhaft oder nur in bestimmten situationen? Ist es ein drehschwindel oder eher nicht? Hast du nackenverspannungen? 

Muskelschwäche und allgemeine schwäche kann ebenso viele ursachen haben, ein mangel an nährstoffen....könnte jetzt theoretisch auch von deinen magen darm beschwerden kommen, stoffwechselstörungen, zuckerkrankheit wie insulinresistenz, hormonstörungen, all das wäre im prinzip möglich und all das könnte auch für extremes frieren oder feinmotorische schwuerigkeiten zutreffen, man kann es kaum sagen, weil es so vieles gibt das für deine symptome verantwortlich sein wird. Etwas psychisches halte ich für ausgeschlossen, das sind keine beschwerden die für etwas psychisches sprechen eher rein physisch...kann natürlich sein dass es dir nach einer weile aufgrund der physischen beschwerden psychisch nicht mehr so gut geht, aber dann liegt es trotzdem an der physischen ursache. 

Gegen magen darm beschwerden kann ich dir iberogast empfehlen, gegen schwindel wenn du glück hast könnte magnesium helfen...aber nur wenn man zufällig die richtige ursache damit trifft. Etwas schlechtes kannst du dir damit nicht tun. 

Ich empfehle dir ambulante behandlungen in der uniklinik, um die ursache/ursachen zu finden werden mehrere tests notwendig sein von verschiedenen fachärzten, und das wird auch länger dauern als eine woche oder zwei, das heißt stationär wäre nichts, lieber immer wieder hinfahren und die ergebnisse besprechen

Kommentar von Kathyli88 ,

Und ich wünsche dir gute besserung. Das wird schon wieder. Die finden auch raus woran es liegt und bald hüpfst du wieder durchs leben :)

Kommentar von Wasserlilie025 ,

Und vielen Dank. :)

Kommentar von Wasserlilie025 ,

Ja beim HNO war ich wegen dem Schwindel schon. Überwiegend ist es so ein schwarz vor Augen werden, in Verbindung mit Kopfdruck. Immer wenn ich aufstehe, und oft wenn ich gehe. Manchmal besteht auch ein Drehschwindel, egal ob ich liege oder stehe. Aber vermehrt und deutlich belastender ist das schwarz vor Augen werden. nicht selten bin ich dadurch auch schon umgekippt. 

Nackenverspannungen, mh naja, weiss gar nicht so recht. war aber auch schon beim Orthopäden wegen dem Schwindel. Er hatte da ein paar Blockaden gelöst, die aber nichts verändert haben. Massagen bringen auch nichts.

Ich habe bzw hatte einen Vitamin d3 Mangel,dafür nehme ich seit langem schon Dekristol. Und ich nehme jeden Tag etliche Nahrungsmittelergänzungen, wo von Eisen bis Vitamin B12 alles drin ist.

Iberogast nehme ich schon wenn bei Bedarf. Manchmal hilft es manchmal hilft es nicht. 

Es waren aber auch immer wieder mal Blutwerte nicht top in Ordnung, da meint mein Hausarzt aber irgendwie immer das wären nur normale Tagesschwankungen, also er geht da nicht weiter nach. 

Antwort
von vanillakusss, 47

Ja, sprich mit deinem Hausarzt darüber. Vielleicht hilft dir ein Klinikaufenthalt weiter.

Gute Besserung.

Antwort
von rackcity66, 53

Liegt es eventuell daran das es Kopfsache bei Dir ist und dir eigentlich nichts fehlt? Macht mir den anschein so.

Kommentar von Wasserlilie025 ,

Nein. Es ist keine Kopfsache. dafür sind es einfach zu "komische" Beschwerden.

Habe darüber aber auch schon mit einer Therapeutin geredet, die auch der Meinung ist, das körperlich etwas im Argen liegt.

Antwort
von Secretstory2015, 31

Klar ist das möglich. Gerade wenn Du quasi "austherapiert" bist bzw. man einfach nix findet.

Gute Besserung und viel Erfolg!

Antwort
von Dschubba, 24

So wie du dir das vorstellst klappt das nicht... tut mir leid dir das sagen zu müssen.

Du hast anscheinend einen Ärztemarathon hinter dir und keiner findet was, mit was für einer Diagnose soll dich denn dein Hausarzt in die Uniklinik einweisen?

Kommentar von Dschubba ,

Ok ... ich habe es erst nach dem Abschicken meines Postes gesehnen, dass du noch weiteres geschrieben hast...

Dann würde ich doch noch mal mit deinem Hausartzt reden ob es nicht möglich ist dich gründlich in einer Klinik durchchecken zu lassen!

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community