Frage von NLewy, 14

In die Kampfsportschule oder als Hobby im Keller weiter trainieren?

Ich trainiere schon seid über einen Monat mit meinem Kumpel Taekwando in meinem Keller. Die Tritte vom Taekwando habe ich alle schon gut drauf. Ich habe alles alleine mit meinem Kumpel trainiert. Meine Frage ist jetzt ob es doch besser wäre in die Taekwando Schule zu gehen und es professionell zu trainieren, oder es einfach noch weiter im Keller zu trainieren. weil eigentlich mache ich es genau so wie in einer Schule. Und falls ich was falsch mache, sagt es mir mein Kumpel sofort, und ich verbessere es wieder. Falls ihr Erfahrung habt dann sagt alles was ihr dazu wisst. Ich würde mich auf eure Antworten freuen.

Antwort
von SiaFan77, 10

Macht dein Kumpel offiziell Taekwondo im Verein?

Ich finde, du solltest es schon richtig im Verein machen, schließlich lernst du es dort von richtigen Meistern. Hast du denn einen Anzug mit Gürtel? Das trägt man ja schon beim TKD :'D

Ich würde es professionell machen, wegen den Gürtelprüfungen. Wenn es dir viel Spaß macht, willst du ja sicher was erreichen, und du kommst nicht wirklich richtig weit, wenn du unten im Keller trainierst.

Anhand der Gürtel kann man ja dann sehen, wie gut du wirklich bist. Und der schwarze Gürtel ist für jeden TKD-Kämpfer das Ziel ;)

Durch einen Verein hast du die Chance bei Meisterschaften teilzunehmen, und oft macht es viel mehr Spaß, mit mehreren Leuten zu trainieren anstatt nur mit deinem Kumpel.

Also, ich würde es mir auf jedem Fall überlegen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten