Frage von noergelmimi, 69

in deutschland adoptiert , in schottland erbberechtigt bei leiblichem vater?

hallo und guten tag,

ich habe da eine frage und zwar: ich bin in deutschland adoptiert worden. das schliesst mich hierzulande als erbe meiner leiblichen eltern aus. aber wie verhält sich das, wenn mein leiblicher vater ( er lebte zeitlebends in schottland ) in schottland gelebt hat ? da greift ja ein anderes erbrecht als in deutschland. falle ich dort auch aus der erblinie oder nicht?

gruss

noergelmimi

Antwort
von maxim65, 33

Ich bin mir nicht 100 pro sicher ob es nicht doch ein Schlupfloch gibt aber prinzipiell sieht es schlecht aus. Adoption heisst ja das alle Verbindungen zur bisherigen Familie (incl Erbrecht usw.) aufgegeben werden. Auch über Ländergrenzen hinweg. Dein leiblicher Vater hat wahrscheinlich der Adoption zugestimmt also ist auch da nichts zu machen. Andersrum wirst du ja wahrscheinlich ein Ansinnen ablehnen wenn es darum ginge deinen leiblichen Vater in Schottland finanziell unterstützen zu müssen und würdest dich dabei auf die Adoption berufen

Antwort
von liesl1303, 8

Wenn Du adoptiert seiest, hast Du kein Erbrecht bei den leiblichen Eltern mehr.

Antwort
von Teeliesel, 43

Hallo, ich kann dir so nichts dazu sagen aber schau mal hier, http://www.wf-kanzlei.de/spezialisierung/erbrecht-im-uk-england-wales-schottland...

 vielleicht findest du dort eine Antwort.

Kommentar von noergelmimi ,

vielen dank.. die seite hab ich schon durchsucht... dort sind viele gute ratschläge, allerdings nichts zu meinem speziellen fall

Kommentar von Teeliesel ,

vielleicht eine andere Seite aufrufen?!

Kommentar von noergelmimi ,

;-) habe ich getan, gutefrage.net

Kommentar von Teeliesel ,

Die meinte ich nicht!

Antwort
von Karl37, 10

Es gibt zwei Arten der Adoption.

Einmal die Kindesadoption, damit verlierst du jede Bindung zu den leiblichen Eltern und damit auch die Erbberechtigung gegenüber dem leiblichen Vater.

Dann die Erwachsenenadoption. Hier bleiben Erbansprüche gegen die leiblichen Eltern bestehen und sind gleichberechtigt zu den Erbansprüchen gegen die Adoptiveltern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community