Frage von gotchapal, 38

In der Wohnung der Großmutter - BAföG-Höhe?

Da ich zum Studieren in die Wohnung meiner Großmutter ziehen möchte, würde ich gerne wissen, wie viel BAföG-Unterstützung ich erwarten kann. Bei den Rechenbeispielen gibt es einerseits die Rubrik "Bei den Eltern wohnend" und andererseits "Nicht bei den Eltern wohnend".

Da die Wohnung sich jedoch im Besitz meiner Oma befindet, bin ich mir unsicher, zu welcher Rubrik ich denn nun gehöre. Bei meinen Eltern wohne ich faktisch ja nicht, dennoch sind die Wohnkosten natürlich viel geringer, da die Wohnung sich im Familienbesitz (von der Großmutter) befindet. Hat da jemand Ahnung, zu welcher Rubrik ich zähle?

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 25

Wenn es im Eigentum der Eltern ist, dann gilt es als "bei den Eltern wohnend".

Auszubildende wohnen bei den Eltern, wenn sie mit ihnen in häuslicher
Gemeinschaft leben oder der von ihnen bewohnte Wohnraum im Eigentum der
Eltern oder eines Elternteils steht
. Sie leben nicht mit ihnen in
häuslicher Gemeinschaft, wenn sie lediglich in Schul- oder
Semesterferien bei den Eltern wohnen, sonst aber regelmäßig die
Ausbildungsstätte von einer anderen eigenen Unterkunft aus besuchen.

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/paragraph/13.php


Kommentar von gotchapal ,

Sie ist jedoch nicht Eigentum meiner Eltern, sondern von meiner Großmutter. Deshalb bin ich mir ja nicht sicher :)

Kommentar von Fortuna1234 ,

Achso, sorry hattest du auch geschrieben. Eigentum der Großmutter ist völlig egal (da sie dir ja gegenüber nicht unterhaltspflichtig ist). Dann ist es "nicht daheim wohnend".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community