Frage von HontaYOYO, 192

In der Schweiz wurde kürzlich ein Veganer ausgemustert, wie ist die rechtliche Situation in Deutschland?

Gibt es vegetarische oder vegane Kost bei der Bundeswehr, hat ein Soldat ein Anrecht auf eine vegetarische oder vegane Ernährung?

http://www.welt.de/vermischtes/article151520859/Warum-ein-Veganer-nicht-zum-Mili...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Daguett, 103

Bei der Bundeswehr gibt es vegetarische Kost, aber als Veganer hast du dort schlechte Karten.

Mal abgesehen davon, gibt es dort viele Ausrüstungsgegenstände, die aus Leder usw. sind, z.B. Gürtel, Stiefel, Griffe usw.

Die dürftest du als Veganer nicht mal nutzen.

Kommentar von AppleTea ,

Dürfen schon, wollen nicht

Kommentar von Omnivore08 ,

Selbst schuld....dann braucht man aber nicht zum Militär gehen! Und erst recht noch diesen Quark einklagen *loool*

Antwort
von Undsonstso, 69

Der junge Mann aus dem Artikel ist kein Einzelfall in der Schweiz. Laut der Schweizer "Nosologia Militaris" (ein Regelwerk der Schweizer Armee für Truppenärzte) sind Vegetarier tauglich und bei Veganern ist folgendes vermerkt: "Bei Veganern, die dies über längere Zeit nachgewiesenermassen praktizieren, wird MD- und SD-Untauglichkeit empfohlen."

Nachzulesen hier: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Veganismus-auf-Militaer-Liste-der-Krankhe...

Einige User haben bereits geantwortet, dass  bei der Bundeswehr vegetarische Kost angeboten wird, vegane explizit nicht.

Die Aussage eines Users , bezüglich der Ethik und Konsequenz (im Vegansein)  des Schweizers kann ich nicht nachvollziehen, da der Tenor der Aussage  impliziert, dass  hinsichtlich der  Veganismus eines Menschen und der Bereitschaft, sein Land im Notfall zu verteidigen - auch mit einer Waffe, eine gewisse Unethik besteht, was ihn  quasi zum Veganer 2. Klasse macht.

Als Betätigungsfeld eines veganen Soldaten eignet sich zum Beispiel die Arbeit mit Diensthunden, die es nun ja mal auch  bei der Bundeswehr gibt.

Lt. Vebu gibt es ca. 900 000 Veganer in Deutschland. Nicht alle werden das entsprechende Alter für die Bundeswehr besitzen. Weiterhin dürften es mehr Frauen als Männer sein, die vegan leben. Frauen haben generell weniger Ambitionen , zur Bundeswehr zu gehen......... Somit ist zumindest eines klar, die Bundeswehr würde sich nicht kleidungs- und ernährungstechnisch umstruktuieren, für eine statistisch gesehen , verschwindend geringe  Anzahl (vermutl  im Promillebereich angesiedelt) an veganen Soldaten.


Kommentar von Omnivore08 ,

Zitat:

«Die grössten und stärksten Tiere dieser Welt sind Veganer», hält
Hockey-Crack Andreas Hänni fest, der sich seit Teenagerjahren vegan ernährt. Die Milizarmee setze sich aus der Bevölkerung zusammen – «also sollte es auch Platz haben für Veganer», so Hänni, «obwohl man in einer Armee wohl homogene Abläufe braucht, anders als bei anderen Einrichtungen.» Doch auch das könnte man lösen, glaubt Hänni: «Es wäre am einfachsten, gleich die ganze Armee vegan zu verpflegen

Das finde ich an den Veganern immer einerseits lustig, andererseits immer abstoßend. Immer wollen sie die ganze Welt auf vegan umkrempeln. Die ganze Armee vegan....LOL....WOZU? Wenn nicht mal ein Promille vegan leben will? Was sollen die dann noch essen?? Nur noch Möhrchen und Dinkelbrot? Die klappen nach dem 10. Kilometer dann aber schnell weg!

Hilfe hilfe hilfe! Solche Veganer hab ich besonders gern. Sie wollen die Welt veganisieren. Warum gründen Veganer nicht ihr eigenes Land? : Veganistan. Da können sie ihre Armee von mir aus vegan ernähren!

Kommentar von Undsonstso ,

Alle bekommen dann zusätzl. ihr Vit.B12 und ihre regelmäßigen Blutbilder.... ist überhaupt kein Aufwand

Kommentar von Omnivore08 ,

Genau...nach der Dinkelbrot-Tofu-Suppe bekommen alle ihre Pillen ^^

Veganer sind schon lustig. ^^

Antwort
von 19Sunny96, 48

Lustiger Weise gab es bei uns in der AGA veganes Hack. Die Cabonara Sauce bestand aus Tomate (wenn auch instant) und veganem Soja Hack😅

Was sonst noch in der Soße ist weiß man natürlich nicht, aber aber soweit ... 

Außerdem gibt's in der TrpKü genug Salat. Bloß im Feld wird es arg schwer. Obwohl es selbst da (ich bin nicht ganz sicher) bestimmt auch vegane vegetarische Gerichte gibt. Bloß ist es arg schwer von einem warmen Gericht im Feld zu leben.

Antwort
von Jeally, 76

Vegetarische Ernährung gibt es. Vegan ist jedoch etwas spezieller und es macht zu viel Umstand dann noch für einen einzelnen Veganer was anderes zu kochen. In seinem Fall lag es aber (zumindest nachdem was ich gelesen habe) daran, dass er keine Lederstiefel tragen wollte und die keine anderen Stiefel besorgen wollten / konnten

Antwort
von Paguangare, 92

In diesem Artikel aus der Schweiz war ja gar nicht die Ernährung das Problem, sondern nur die Weigerung des Veganers, Lederstiefel zu tragen.

Niemand wird irgendwo gezwungen, Fleisch zu essen. Es ist nur fraglich, ob die Kantine täglich ein vegetarisches oder sogar veganes Gericht anbietet, so dass der Eiweißbedarf ohne tierische Produkte gut gedeckt werden kann.

Antwort
von kayo1548, 60

Die Frage ist erstmal wie viele Veganer überhaupt Interesse daran hätten im Militärdienst zu sein.

Daneben stellt sich das Problem auch bei der Ausrüstung.

Und auch bei der Ernährung ist es so, dass es zwar inzwischen vegetarische Alternativen, aber keine veganen gibt.

Es wäre letztendlich auch einfach viel zu viel Aufwand da auf jeden individuell eingehen zu wollen.

Antwort
von Omnivore08, 77

In der Schweiz wurde kürzlich ein Veganer ausgemustert, wie ist die rechtliche Situation in Deutschland?

Kann ja auch sein, dass er irgendwas hatte...zu dünn oder sonst was. Kann natürlich auch wegen der Ernährung sein. Ich würde auch keinem beim Bund haben wollen, der an jedem Essen rummäkelt. So verlieren wir den Krieg!

Gibt es vegetarische oder vegane Kost bei der Bundeswehr

Nö! Auf so einen Quark lassen die sich nicht ein! Vegetarisch noch ja....vegan, neee. Bundeswehr ist kein Wunschkonzert!

hat ein Soldat ein Anrecht auf eine vegetarische oder vegane Ernährung?

Es wird gegessen was auf den Tisch kommt! Wenn nicht, dann muss man eben hungern. Selbst schuld!

Kommentar von Omnivore08 ,

PS: Wie ein kleiner Schuljunge der Typ ^^

"mimimi....ich will zum Bund, aber Leder trag ich nicht!"....ROFL

Oh man....als Nächstes kommen Pädagogikstudenten und sagen "Ich will Lehrer werden, aber Kinder mag ich nicht" ^^

Die Krönung ist der letzte Satz:

"Wenn ich Erfolg habe, ist dies ein Sieg für alle, die sich für die Rechte der Tiere einsetzen."

ROFL!

Man  will zum MILITÄR um TIEREN zu helfen! Oh man....da rate ich noch dringend auch psychisch zu testen, ob er wehrdiensttauglich ist!

Kindergartenkinder gehören nicht in die Verteidigungsarmee. Im Ernstfall hilft er noch die Frösche über die Straße, weil da grad der Feind mit dem Panzer kommt. Ohhh man. Da Campo darf dann mit Wärmebildkamera den Wald vorher durchleuchten, damit ja keiner ein Tier zertritt.

Da Capo sollte besser daheim bleiben. Ist für ihn besser und für die schweizer Armee erst recht!

Kommentar von Omnivore08 ,

LOL und es geht weiter.

Biwak: Alle sitzen zusammen und Gefreiter Müller holt Feuerholz. In der Zeit brüllt da Campo den gefreiten Schmidt an, was ihm einfällt beim Loch graben. Er habe herade 12 Würmer zerschnitten mit seinem Spaten. 12 fühlende Lebewesen, nur damit wir uns alle hier etwas wohler fühlen. Gerade sank der Blutdruck von da Campo wieder, da kam Gefreiter Müller aus dem Wald und legte das Holz in die Grube. Doch als er anzünden wollte, da kam da Campo und riss ihm das Feuerzeug aus der Hand. "Spinnst du? sieht du denn nicht die 3 Würmer, den Käfer, die 8 Ameisen und die Spinne da drüben? Das sind fühlende Lebewesen".

ROFL....ich könnte endlos so weiter machen ^^

Man sollte das am besten verfilmen:

"Da Campo - Schicksal eines Veganers, der beim Militär für die Rechte der Tiere kämpft." - Jetzt im Kino ^^ PS: Filmrollen sind nicht vegan...Gelatine

Kommentar von Omnivore08 ,

LOL, mir fallen so viele lustige Szenarien ein. Ich würde das gerne verfilmen! kennt jemand einen Filmverläger? Ich schreib das Drehbuch....das wird mein Durchbruch....ich schreib die Komödie des Jahres.

Ich nenne es "Schicksale eines Veganers bei der Bundes(V)ehr"

Kommentar von Omnivore08 ,

LOL ich weiß schon die Einleitung des Films.

Bei den meisten Dokumentarfilmen steht immer am Anfang so ein Text und ein Sprecher mit dunkler Stimme sagt "Dieser Film beruht auf Tatsachen. Die Namen wurden abgeändert, usw...."

Mein Film beginnt mit der selben rauhen Stimme, aber der Text ist anders ^^ :

"Dieser Film wurde auf unveganer Filmrolle hergestellt, welche Gelatine benötigt. Alle Filmaufnahmen wurden mit unveganen Geräten hergestellt, welche Knochenleim als Hemmstoff bei der Kupferraffination benötigt.

Dieser Film existiert nur, weil dafür fühlende Lebewesen mit Kulleraugen sterben mussten. Wir machen sie darauf aufmerksam, dass der Film für Veganer nicht geeignet ist!"

ROFL....dann kommt die erste Szene: Langsame Einblendung: Da Campo im Gerichtssaal und der Richter ist grad so leicht am grinsen ^^

LOL...den Film drehe ich...wer macht mit? ^^ ROFL

Kommentar von poofycat ,

Du scheinst echt keine Hobbys zu haben... traurig 🙄

Kommentar von Omnivore08 ,

Doch...ich schreibe gerade an einem Drehbuch, wo ein Veganer zum Militär will und ausgemustert wird!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Mit wem redest du eigentlich ? XD

Kommentar von Omnivore08 ,

Kit einem möglichen Filmproduzenten, der das zufällig liest!

Antwort
von jule2204, 72

Vegetarische Kost ja. Gibt es so weit ich weiss auch.

Vegan eher nicht. Zu aufwändig und teuer.

Antwort
von ASmellOfRoses, 41

Fragen stellst du...;)

Meines Erachtens ist diese Fragestellung nicht wirklich relevant, da ethisch motivierte Veganer i. d. R. den Kriegsdienst verweigern - schon allein, weil sie im Ernstfall auch Menschen töten müssten !

Da die Mehrheit der (auch männlichen) Veganer ihre Entscheidung auf ethischer Grundlage getroffen hat, dürfte dieser besagte - allem Anschein nach nicht sehr konsequente - Veganer wohl eher die Ausnahme sein...:)

Antwort
von AppleTea, 48

Solange es da so viel aus Leder gibt, wird es wohl kaum Veganer geben. Steht doch im Artikel, dass es am Leder lag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community