Frage von moobi77, 59

In der Schweiz muss man 2-3% vom jahreseinkommen zahlen also wenn man nicht ins Militär (Armee) geht was ist wenn ich im Lotto gewinnen würde muss ich dann....?

Muss ich dann auch 2-3% vom lotto gewinn abgeben?

Antwort
von Mickey2016, 37

Also hier in Österreich gibt es eine GEWINNSTEUER - wenn du gewinnst zahlst auch Steuern dafür :P ob es in D, CH auch so is kann ich nicht sagen. 

Kommentar von moobi77 ,

Ja, von denn gewinnsteuern weiss ich aber ich meine jetzt von denn Militär.... Wenn man nicht die Militär beitritt muss man im jahr 2-3% vom jahreseinkommen zahlen.... Jetzt meine frage wenn ich im Lotto gewinnen würde müsste ich dann auch 2-3% vom lotto gewinn abgeben (für die Armee)?

Antwort
von Willwissen100, 27

Lottogewinne über einer bestimmten Summe (es war einmal CHF 600.-)  werden in der CH einfach auf das Einkommen drauf geschlagen und so mit den Einkommenssteuern abgerechnet. Es wird 35% vom Gewinn noch vor dem Auszahlen abgezogen und an den Staat übergeben. Die Differenz zu den 35% erhält man nur dann zurück, wenn man den Gewinn in den Steuern angibt.

Hier ein paar Details dazu:

http://www.20min.ch/finance/news/story/31994641


Antwort
von guru61, 13

Der Militärpflichersatz beträgt 3% des steuerbaren Einkommens der direkten Bundessteuern. Also ist ein Lottogewinn enthalten, da er ja in der Steuererklärung angegeben werden muss

Antwort
von Mickey2016, 26

denke schon - der staat lässt sich bekanntlich steuern nicht entgehen :P


Antwort
von Ogringinho, 9

Ja, Lotteriegewinne sind steuerbares Einkommen

Antwort
von Schoggi1, 20

2-3 % ???? pffffffffffff schön wärs! 

eher 8 - 10 % ^^ 

Kommentar von moobi77 ,

Scho sinds nid 2-3%?
Egal aber müsste ich denn au vom lotto gewinn jetzt die 8-10% abgeh? Wenni im Lotto gwünne würd?

Kommentar von Schoggi1 ,

ich glaube nicht... aber von einem Lottogewinn wird dir schon ziemlich viel genommen >:( Weiss aber leider nicht wie genau das läuft... 

Woher hast du das denn mit den 2 - 3 %? Also ich kann dir versichern dass bei mir ein ganzer Monatslohn für steuern drauf geht. (und ich habe kein Vermögen) 

Kommentar von swissss ,

Gemäss Wehrpflichtersatzgesetz (WPEG) haben Schweizer Bürger, die ihre Wehrpflicht im Militär- oder Zivildienst nicht oder nur teilweise erfüllen, einen Ersatz in Geld zu leisten. Dies gilt auch für Angehörige des Zivilschutzes. Die Ersatzabgabebeträgt

 3 Prozent 

des taxpflichtigen Einkommens, mindestens aber 400 Franken.

http://www.bevoelkerungsschutz.admin.ch/internet/bs/de/home/partner/zivilschutz/...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten