Frage von horselife22, 150

Soll ich in der Reitschule bleiben?

Hey Leute Ich bin jetzt seit ca einem Jahr in einer Reitschule, das Problem ist nur das ich letzte Woche die Abteilung wechseln musste und jetzt bei Mädchen die alle 16 sind reiten muss (ich bin 13) die sind alle total eingebildet sind und gucken ein immer total blöd an wenn man mal einen Fehler macht! Außerdem reiten die alle auf einer rb und ich "nur" auf einem Schulpferd. Das Problem ist auch das ich sehr viel falsch mache da ich (1,65) einen 1,73 total sturren Westfalen reite den ich absolut nicht halten kann in einer kriesensituation,vor 2 Wochen bin ich beispielsweise von ihm runtergeflogen weil er gebuckelt hat, desöfteren ist er auch einfach losgerannt oder hat ausgetreten!. Im Frühling kriege ich ein eigenes Pferd auf dem ich dann natürlich auch gut reiten möchte... Das Problem ist nur das wenn ich keine reitstunden mehr dort nehme auch bis April nichtmehr reiten kann!. Ich weiß echt nichtmehr was ich machen soll!

Antwort
von KlausdieMaus95, 100

Sprich mit deinem Reitlehrer oder demjenigen, der auf dem Hof für die Zuteilung zuständig ist, darüber - das ist schließlich keine gute Lösung, oder? Ich war selbst auch schon mal in einer ähnlichen Situation und habe leider  die Erfahrung machen müssen, dass man dabei nur immer frustrierter wird :/

Warum musstest du denn die Abteilung wechseln? Ist es nicht möglich, vielleicht lieber ein paar Einschränkungen in Kauf zu nehmen, um in einer anderen Gruppe zu reiten? Vielleicht kannst du zumindest das Pferd wechseln, wenn du deutlich machst, dass es dir in dieser neuen Situation zu schwrierig ist. Ganz ungefährlich ist das ja auch nicht...

(Und ignorier steffenOREO. Das ist sicher nicht wahr...)

Kommentar von horselife22 ,

Danke für dir Antwort, ich sollte wechseln da ich vorher in einer Gruppe mit 9 und 10 jährigen war die aber alle total nett waren und mit dehnen ich mich gut verstanden habe. Sie sind nur alle auf shettys und haflinger also pferden die deutlich kleiner sind geritten. ausuchen kann ich mir das aber leider nicht.

Kommentar von KlausdieMaus95 ,

Hm...also ich denke, wenn du mal ein ernsthaftes Gespräch mit deinem Reitlehrer führst darüber, wie unwohl du dich so fühlst, wird er dir schon helfen, um eine angemessene Lösung zu finden. Vielleicht wäre es ja auch eine Möglichkeit, zumindest, bis du dein eigenes Pferd bekommst, wieder in die Gruppe mit den Kindern zu wechseln, auch wenn es nicht ideal ist?

Antwort
von sukueh, 93

Dabei bleiben und weitermachen..... Was glaubst du, was dein zukünftiges Pferd mit dir macht, wenn du jetzt wieder eine längere Pause einlegst ? 

Und wenn du dir jetzt mit deiner (wenigen) Reiterfahrung ein eigenes Pferd kaufen lässt, kannst du dich auch noch viel mehr Lästereien einstellen, denn die Tuscheleien werden nicht weniger werden, nur weil du jetzt ein eigenes Pferd hast. In der Regel werden es dann noch mehr, weil nämlich dann tatsächlich noch der Eifersuchtsfaktor in deiner Altergruppe durchkommt, die dann allesamt auf ihren RBs durch die Gegend zuckeln und neidisch auf dich gucken werden, und sich fragen, wie es sein kann, dass jemand, der doch soooo viel schlechter reitet als sie selber, schon ein eigenes Pferd hat.... 

Kannst dich gleich mal drauf einstellen.... Lästerschwestern gibts quasi zum Pferd mit dazu...

Ernsthaft, ich würde an deiner Stelle, wenn eh schon feststeht, dass du ein Pferd bekommst, jede sich bietende Gelegenheit nutzen, bis dahin möglichst viel an meinen reiterlichen Fähigkeiten zu arbeiten. Die Pause mag dir das Leben zwar jetzt im Moment etwas erleichtert, aber du wirst spätestens, wenn du dann die ersten Probleme mit dem eigenen Pferd hast, dafür "büßen".

Kommentar von horselife22 ,

Danke für die lange nette Antwort! ;)

Antwort
von moonsky4, 52

Ja, bleib in der Reitschule,versuch die anderen weitestgehend zu ignorieren und versuch dich zu verbessern.Wenn du Probleme mit deinem Schulpferd hast,dann bitte deine Reitlehrerin dich zu unterstützen und dir Tipps zu geben.

Bedenke aber auch,das auch dein künftiges eigenes Pferd genauso werden wird,wenn es unterfordert,sonstwas wird.Dann kannst du nicht mal schell das Pferd wechseln...Ausser der Tatsache,das dein reiterliches Können wohl noch nicht ganz für ein eigenes Pferd ausreicht (denn du solltest ein eig Pferd auch ausserhalb der Reitstunden selbstständig und gesunderhaltend reiten,wenn du das nicht tust,wird auch dieses irgendwann mit Buckeln,Durchgehen usw anfangen)gehört für ein Pferd eine Menge Sachwissen dazu (Krankheiten,Fütterung,Haltung,Hufpflege,Longieren,...) und das hat man nach einem Jahr Reiterfahrung einfach noch nicht.Hat niemand.

Mein Tipp: Lass dich von den anderen nicht beeindrucken,und versuche einfach sogut es geht weiterzukommen.Sollte es gar nicht gehen,kannst du ja die Reitgruppe wechseln,aber Lästertanten wird es immer geben (kenne selbst so einige).Und bitte,bitte verzichte deinem zukünftigen Pferd zu Liebe zunächstmal auf ein eigenes Pferd,nehme regelmäßig Reitstunden und suche dir vielleicht bald ein Pflegepferd oder eine Reitbeteiligung.In 1-2Jahren kannst du dann nochmal über ein eigenes Pferd nachdenken aber bitte hol dir nicht im April schon eins (ich bin nicht neidisch und würde es dir von ganzem Herzen gönnen, aber das du für ein eigenes Pferd noch nicht bereit bist musst du bitte,dem Tier zu Liebe, einsehen).

Kommentar von horselife22 ,

Es wird nicht ganz alleine mein Pferd sein, meine Mutter reitet schon 30 Jahre und wird mich tatkräftig unterstützen!:)

Kommentar von moonsky4 ,

Ok das ist natürlich schonmal gut👍

Trotzdem würde ich noch ca. 1/2Jahr warten,um deine Reitkenntnisse...etwas auszubauen

Antwort
von amazing007, 45

Ich frag mich, was du mit einem Pferd willst? Du reitest noch nicht lange und kannst wie es sich anhört, nicht sonderlich gut reiten. Das Pferd muss ausgelastet sein und man muss mehr mit einem Pferd machen als nur die drei Grundgangarten zu reiten. Naja, gib bitte nur nicht dem Pferd die schuld, wenn es nicht ausgelastet ist und zum Problem Pferd wird...

Antwort
von dap123, 39

Ich denke du solltest auf jeden Fall da bleiben. Du bist zum Lernen da und darfst Fehler machen. Was die anderen sagen soll dir ganz egal sein, du machst dein Ding und hörst auf deine Trainer :-) Lass dich nicht entmutigen!

Antwort
von LLenaXD, 30

Rede mal mit deiner Reitlehrerin die kann dir helfen und wenn du dann sowieso ein Eigenes Pferd hast das du dann auch halten kannst und so.

Antwort
von Shanice92, 73

ob du jetzt ein Jahr bis April reitest oder ein Jahr und bis April nicht mehr macht kein Unterschied, ein Jahr ist überhaupt keine Zeit also wirst du anfangs auf deinem eigenen Pferd (mit 13 und einem Jahr reiterfahrung was ich nie verstehen werde, das man sich in der Situation ein Pferd kauft) sowieso nicht gut reiten können. was du machen sollst? Reitstunden nehmen, dir irgendwann eine RB suchen und wenn du alt genug bist um selbst Geld zu verdienen dir ein eigenes Pferd kaufen...

Kommentar von horselife22 ,

wieso gibt es bloß immer Leute die total eifersüchtig sind?

Kommentar von Shanice92 ,

weil mir die Pferde in der Situation leid tun, wieso sollte ich eifersüchtig auf ein Pferd sein das von einem 13 jährigen Mädchen ohne Erfahrung verritten wird?

Antwort
von Lynnwood, 81

Hey,

Das Problem kenne ich zu gut! Ich bin selber 9 Jahre geritten und musste öfters auf eingebildete Mädchen treffen, die immer der Meinung waren, dass sie alles perfekt machen. Das stimmt aber nicht, sie machen genauso Fehler wie alle anderen auch und du solltest dich deswegen wirklich nicht schämen! Ich würde versuchen die Mädchen so gut es geht auszublenden, es ist zwar schwer, aber nach einer Zeit geht das und bis April ist das ganze ja auch absehbar. :) Wenn du dich allerdings gar nicht wohl fühlst, könntest du vielleicht auch mal mit der Reitlehrerin reden, sie könnte so darauf aufmerksam werden und ihr könntet zusammen eine Lösung suchen. 

Kommentar von horselife22 ,

Dankeschön, da bin ich ja froh nicht die einzigste zu sein:).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten