Frage von Lilafee1989, 99

In der Psychatrie! Keiner Hilft mir was kann ich noch tun?

Hallo ihr Lieben.

Ich bin nun seit dem 16.06. in der Psychiatrie. Ich hab da meine Therapien und die Ärztin versucht immer wieder mich in die Tagesklinik zu überreden. Ich hab ihr mehrfach gesagt das ich mich noch nicht bereit fühle. Jetzt haben sie mir die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt entweder ich mach Tagesklinik oder sie entlassen mich. Natürlich habe ich mich für die Tagesklinik entschieden weil ich wirklich Hilfe brauche! Nun sollte ich dieses Wochenende ein Belastungswochenende machen. Das bedeutet das ich hätte bin gestern zu heute zuhause schlafen müssen. Natürlich habe ich es leider nicht geschafft und bin nun seit gestern Abend wider in der Klinik. Die Pfleger sind hier Auch total genervt wenn man nach einer Tablette zur Beruhgung fragt. Ich hab einfach das Gefühl das sie mich hier nicht für voll nehmen. Ich fühl mich einfach nicht bereit für die Tagesklinik. Kann mir jemand ein Tag geben was ich noch machen soll?

Antwort
von Kapodaster, 50

Du scheibst leider nicht, weshalb du dich nicht bereit für die Tagesklinik fühlst. Über genau diese Gründe solltest du dir im Klaren werden und sie mit deinen Ärzten besprechen.

Antwort
von Sanja2, 34

Therapie läuft nicht immer so wie man es sich wünscht. Tabletten machen nicht immer Sinn, auch wenn man sie sich gerade wünscht.

Es gibt zwei Möglichkeiten: Du hast vielleicht wirklich eine Psychiatrie erwischt die nicht gut arbeitet, oder du bist in einer Psychiatrie die hervorragend arbeitet und die Patienten im therapeutischen Sinn fordert.

Antwort
von Mignon4, 33

Sprich morgen noch einmal mit deinem behandelnden Arzt und erkläre ihm die Situation. Ansonsten sprich mal mit deiner Krankenkasse, ob du in eine andere Klinik gehen kannst. Gute Besserung!

Antwort
von Lalala1718, 35

Wechsel Vllt mal die Psychiatrie. Wenn die so genervt sind, ist es zum einen nicht der richtige Beruf für diese Menschen, zum anderen wird es dadurch nicht besser. Schau dich am besten mal im Internet oder bei deiner Krankenkasse um. Es gibt noch mehr Psychiatrien und sicher eine die dir bei deinen Problemen besser helfen kann.
Viel Glück

Antwort
von unicorn423, 65

Zur Not Psychatrie wechseln.

Viel Glück noch im weiteren Leben

LG unicorn

Antwort
von Dentiz, 43

Ich kenne leider zu wenig infos über dich: was für probleme du hast und wie du mit diesen ungehst... Des hängt von dir ab ob du weiter rumjammerst oder gegen die Probleme ankämpfst! Du schaffst es auch ohne Medikamte und Klinikaufenthalte du musst nur stark bleiben

Kommentar von Mignon4 ,

Mit "Herumjammern" und "dagegen ankämpfen" hat das nichts mehr zu tun, wenn die Fragestellerin shon in der Psychiatrie ist. Dann wurde bereits erkannt und diagnostiziert, dass sie alleine eben nicht mehr mit ihren Problemen fertig wird. Genau dafür sind Krankenhäuser da.

Wenn du eine Blinddarmentzündung hast, kannst du auch nicht sagen, jemand soll wegen der Schmerzen nicht "rumjammern", sondern dagegen "ankämpfen". Eine Blinddarmentzündung gehört gleichermaßen in ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus wie psychische Probleme.

Informiere dich bitte über psychische Probleme, bevor du so einen Unsinn schreibst.

Antwort
von aylinev, 45

Wünsche dir eine gute Besserung ...

Weswegen bist du denn in der Psychiatrie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community