In der Kündigungszeit neue Arbeit annehmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit Genehmigung des jetzigen Arbeitgebers wäre das theoretisch möglich.

Für die zweite Beschäftigung müsste er dann natürlich Nachtschicht einlegen und würde nach Steuerklasse 6 versteuert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen. Was will der alte Arbeitgeber dagegen tun?

Er könnte schlimmstenfalls Schadensersatz für tatsächlich entstandenen Schaden aus unerledigten Aufträgen geltend machen.

Das aber auch nur, wenn es wirklich niemanden im Unternehmen gibt, der diese Aufgaben hätte erledigen können.

Und der alte Arbeitgeber könnte noch Druck über das Arbeitszeugnis ausüben.

Hey, ER wurde GEKÜNDIGT. Welche Loyalität schuldet er noch seinem alten Arbeitgeber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?