Frage von TurkOguz, 64

In der Ausbildung sehr viele Probleme..?

ich habe einen dringenden Problem. Ich habe meinen Ausbildung angefangen und befinde mich zurzeit bei meinem 2. Lehrjahr. Ich habe sehr viele Schwierigkeiten, mein Ausbilder macht mir mein Leben schwer, die Arbeitsstelle ist 45km weg 1 Stunde 30 Min Fahrweg..

Der Ausbilder und die Mitarbeiter sind alle gegen mich, ich gehe dorthin, mache alles was die sagen erledige meine Arbeit habe bis Heute nichts verweigert. Muss immer putzen, und muss mir von anderen immer Nazi Sprüche hören lassen.. Ich werde im Gegensatz anderer Azubis vernachlässigt, mir wird vieles unterschlagen bzw. vorgeworfen.. Ich würde nicht richtig arbeiten, ich würde dies nicht das nicht!

Ich musste sogar etwas unterschreiben, darin steht das ich mich beim 1. Krankheitstag mit Atest entschuldigen soll was bei anderem nicht der Fall ist oder ich soll mich abstempeln und wieder stempeln wenn ich auf die Toilette gehe auch wenn es nur 1 Minute ist & etc.

Sogar meine Berichtshefte muss ich anders schreiben wegen Ihn!!

Der Ausbilder hat nichts im Griff und schreit mich jedesmal an, geht nicht auf meine Fragen ein sondern gibt irgendwelche Idiotischen Aufgaben! Bei meinem 1. Lehrjahr durfte ich monatelang die gleiche Tätigkeit machen ohne etwas anderes zu lernen. Ich habe echt keine Motivation mehr, meine Nerven sind am Ende..

Was soll ich machen? Ich würde gerne den Betrieb wechseln aber wie soll das mitten im Jahr gehen bzw. geht das überhaupt?

Der Personalchef ist für Ihn und der Ausbilder selber ist im Betriebsrat.. Ich hab keinem zum ansprechen!

Was soll ich machen?

Antwort
von Tueri, 12

Versuch deine Probleme mit deinem Berufsschullehrer zu besprechen. Der hat viel Erfahrungen damit, wie du bist und wie die Arbeit gemacht werden soll. Vll kann er auch einen runden Tisch für euch leiten, an dem ihr euch alle sachlich und unter fachkundlicher Führung austauschen könnt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Antwort
von herzilein35, 6

Na klar kannst du wechseln. Schteibe Brwerbungrn. Wende divh an deine zuständige Kammer

Antwort
von Tomysailor, 8

Ich würde mich ans Arbeitsamt wenden mit der Bitte um Hilfe. Ich glaube selbst wenn man betriebsintern doch ein Lösung finden würde,  hätte es immer für Dich einen verlogenen bitteren Beigeschmack und Du würdest Dich weiterhin unwohl fühlen.  Ich würde alles daran setzen die Ausbildung woanders zu beenden. Solche Möglichkeit gibt es. Hol auch Deine Berufsschule mit ins Boot,  die können Dir auch Hilfe und Tipps geben. 

Antwort
von Rendric, 15

Wenn es möglich ist, wechsel die Ausbildung. Vielleicht kann dir die Schule (wenn es eine duale Ausbildung ist) dabei helfen.

Außerdem ist es nicht rechtskräftig, für Toilettengänge stempeln zu müssen. Nur Dienstbeginn, -ende und Pause wird gestempelt.

Kommentar von TurkOguz ,

Ich brauche leider Geld und kann die Ausbildung nicht schulisch weitermachen. Ich muss leider stempeln , und lästern tut der Ausbilder auch mit den anderen Mitarbeiter über mich!

Antwort
von eni70, 10

Um welchen Beruf handelt es sich denn

Nazisprüche, bist du in deren Augen nicht "arisch" ?

Mitten im Schuljahr ist das nicht möglich, ausser du hättest Connections....

Aber das letzte Jahr kannst anders mache, allerdings fraglich ob du das packst, wenn bisher so wenig Inhalte vermittelt wurden. 

Du musst den Betriebsratsvorsitzenden ansprechen oder jemand von der Schule oder IHK(je nachdem was du machst).

Alle sind gegen dich? Das hört sich stark nach falscher eigener Wahrnehmung an. Bist du sicher, das das ganz einseitig ist???

Antwort
von bailly, 6

Ich habe einen Kumpel gehabt der Ausbildung machte und fast gleiche Probleme hatte er ging zu seiner zuständigen IHK und konnte den Betrieb wechseln ggf wird die IHK da auch was gegen den Betrieb machen

Antwort
von kannnixweissnix, 10

Ich weiß ja nicht, was du lernst, aber ich würde mich an die Handwerkskammer oder Innung wenden, vielleicht können die dir einen Betrieb nennen, an den du im laufenden Jahr wechseln kannst. Ansonsten bleibt nur dein Eigenantrieb, sich etwas anderes zu suchen, wo du dann schilderst, warum du wechseln möchtest.

Viel Glück dabei! 

Antwort
von Alfamaennchen, 15

Geh zur IHK (besser nicht anrufen, da gehn tussis ran die keinen dunst haben) und lass dich beraten. N betriebswechsel is soweit ich weis jederzeit möglich. Ggf. kannst du dich auch von der Berufsschule informieren lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten