Frage von CR797, 66

In der Ausbildung (nach der Probezeit) einem Kollegen ein 100-€-Schein entwendet, darf mich mein Ausbilder kündigen ohne Abmahnung?

Mich interessiert es nur, ich habe meinen Kollegen natürlich nicht beklaut :D

Antwort
von Minnie1604, 33

Ja das darf er. Da Azubis normaler weise besondere Rechte haben darf der Arbeitgeber dir trotzdem kündigen da klauen ein großer Grund für eine Kündigung ist. An sich ist es egal was geklaut wird und wenn es nur ein Stift ist aber das Vertrauen seinerseits ist dann dahin und somit wärst du auch kein zuverlässiger Mitarbeiter mehr.
Abmahnungen bekommt man für zu spät kommen oder ähnliches aber bei Diebstahl folgt wie gesagt die Kündigung im Normalfall! Das entscheidet aber jeder Arbeitgeber für sich

LG

Antwort
von aprilseventh, 32

Diebstahl am Arbeitsplatz kann zu einer fristlosen Kündigung führen. Auch wenn du "nur" einen Kollegen und nicht den Chef beklaut hast. Aber da fehlt dann einfach weiter das Vertrauensverhältnis.

Allerdings: Wenn du wirklich deinen Kollegen beklaut hast und du dabei ertappt wurdest... Würdest du da wirklich noch arbeiten wollen?

Antwort
von sozialtusi, 32

Bei Diebstahl, wenn es Beweise oder Augenzeugen gibt - ja.

Antwort
von BlackDoor12, 24

Natürlich das ist Diebstahl und ein Kündigungsgrund.

Antwort
von timhel, 38

Natürlich darf er. Ich denke, dass in die Entscheidung auch mit ein spielt, ob dies während der Arbeitszeit bzw. in den Geschäftsräumen passiert ist.

Mensch, Mensch, Mensch, was für eine Frage :D

Antwort
von ShadowHow, 15

Ja, das ist klar ein Diebstahl und mit 100€ auch keine Kleinigkeit (wobei auch weniger zu einer Kündigung reichen würde).

Antwort
von Weazli959, 18

ja und das würde der chef auch tun. Einem kollegen geld zu klauen versaut jegliches vertrauensverhältnis untereinander und vergiftet das arbeitsverhältnis. Mit fristloser kündigung sollte man dann mindestens rechnen.

Antwort
von kabatee, 3

Sofort und Sperrzeit gibs auch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community