Frage von BWorld50, 49

In der Ausbildung gekündigt worden vom Betrieb, was nun?

Guten Tag,

ich wurde während meiner Probezeit von meinem Ausbildungsbetrieb gekündigt. Trotzdem habe ich weiterhin meine Schule besucht. Wie lange kann ich noch meine Schule besuchen? Ist die Ausbildung nun komplett verloren? Soweit ich weiß muss man doch innerhalb von 4 Wochen einen neuen Betrieb aufsuchen? Irgendwie kann mir keiner richtige Infos darüber geben.

Vielen Dank

MfG

Bworld50

Antwort
von blackforestlady, 33

Es gibt immer Möglichkeiten auch nach einer Kündigung.Damit Du jetzt den Anschluss noch bekommst, bewerbe Dich in eine andere Firma. Dann solltest Du auf jeden Fall die Fehler die Du in der alten Firma gemacht hast, sich nicht mehr wiederholen. Ansonsten wirst Du immer Probleme bekommen. Nur eins solltest Du jetzt nicht machen, zu Hause rumhängen, sondern was neues anfangen. Den Link bitte Aufmerksam durchlesen, wichtig.

http://www.azubi-azubine.de/ausbildung/ausbildung-abgebrochen.html

Antwort
von troublemaker200, 22

Du musst keinen neuen Betrieb aufsuchen, Du musst einen Betrieb finden der Dich nimmt und Deine Ausbildung fortführt. Natürlich wirst Du Dich fragen lassen müssen, warum Du eine Kündigung kassiert hast.

Antwort
von Feuerhexe2015, 31

Ruf die zuständige IHK an die klären dich auf und helfen evtl. auch eine neue Stelle zu finden.

Antwort
von Vivibirne, 23

Du musst dir ne neue Firma suchen & dir bewusst machen wieso du ne Kündigung bekommen hast & daran arbeiten

Kommentar von BWorld50 ,

Ich musste nur Ausbildungsfremdeinhalte machen und das über 9h lang..

Antwort
von TreudoofeTomate, 28

Die Ausbildung ist komplett verloren, die Zeit in der Schule hättest du dir sparen können, denn dafür gab es keine Grundlage (Ausbildungsvertrag) mehr.

 

Kommentar von BWorld50 ,

Sicher? Es passiert doch aber oft, dass Auszubildende gekündigt werden..?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ja, dann bewerben sie sich zum nächsten Ausbildungsbeginn neu und hoffen, dass der Ausbildungsbetrieb sich nicht daran stößt, dass man bereits in einer vorherigen Ausbildung während der Probezeit gekündigt wurde.

So versaut man sich seinen Lebenslauf.

Kommentar von Tuffi111 ,

Oft??  Nunja eigentlich nicht wenn man sich ordentlich anstellt 

Kenne kaum welche die gekündigt wurden 

Kommentar von BWorld50 ,

@Tuffi111 

dann hast du wohl nie eine Ausbildung absolviert. Ich musste nur Ausbildungsfremde Sachen machen und das über 9h lang. Tägliche überstunden und dann auch noch Stress von Mitarbeiteren anhören. In meiner Klasse beschwert sich auch sogut wie jeder. Ich war auch jeden Tag pünktlich dort habe auch nur gute Noten geschrieben. Ausbildung = Ausbeute. 0% empfehlenswert.

Antwort
von DerHans, 25

Die Berufsschule musst du sogar weiter besuchen. Es kann aber sein, dass Ausbildungsabbrecher (warum auch immer) in eine gesonderte Berufsschulklasse mit Vollzeitunterricht zusammengefasst werden

Antwort
von goodquestion2k, 28

Geh zum Arbeitsamt. Die werden dir alles erklären und deine Alternativen aufzeigen.

Kommentar von BWorld50 ,

Nein die geben mir auch keine Antwort darauf. Die sagen einfach immer " Solange sich keine bei uns beschwert, geh weiter zur Schule" ..

Antwort
von DrillbitTaylor, 16

Um welchen Ausbildungsberuf handelt es sich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community