Frage von Okrim15, 105

In der Ausbildung Eltern unterhaltspflichtig?

Ich mache zu zeit eine Ausbildung und verdiene nicht so schlecht. Jetztwürde ich gerne ausziehen aber dafür würde das Geld nicht reichen. Wie viel müssen meine Eltern mir zahlen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Okrim15,

Schau mal bitte hier:
Recht Unterhalt

Antwort
von SimonG30, 59

als Anhaltspunkt kann man hier die Düsseldorfer Tabelle zu Rate ziehen. Darin sind Unterhaltsätze nachzulesen, gestaffelt nach Alter & Einkommen der Eltern.

ABER: bei Volljährigen, die außerhalb des Elternhauses leben, geht die Tabelle von einem Bedarfssatz von 735 € pro Monat aus, ggf. kann auch ein erhöhter Bedarfsatz von 825 € geltend gemacht werden, wenn Du z.B. Fahrtkosten zur Ausbildungsstätte hast.

Wenn Du in Deiner Ausbildung also z.B. 600 € netto rausbekommst & dazu noch das Kindergeld von 190 € bekommst, hast Du unter Umständen bereits Deinen Bedarfssatz gedeckt & Deine Eltern müssten Dir gar nichts mehr geben oder nur noch 35 € (falls Dir der erhöhte Bedarfssatz von 825 € zusteht)

Kommentar von Okrim15 ,

Ich verdiene aber einen kleinen Tick mehr als die 600 € und das Kindergeld würde ich auch bekommen 

Also meinst du dass mir nichts mehr zusteht?

Kommentar von vwzicke64 ,

Dann hast du genug Einkommen und eine Eltern haben nichts mehr zu zahlen

Kommentar von haufenzeugs ,

selbst wenn du weniger verdienen würdest, würdest du keinen unterhalt bekommen. deine eltern können dich an dein zimmer verweisen.

Antwort
von vwzicke64, 55

Dein Bedarf ist 735 Euro, egal was deine Eltern verdienen. Auch wenn deine Eltern gut verdienen. Deine Ausbildungsvergütung und das Kindergeld wird voll angerechnet. Der Selbstbehalt jedes Elternteil ist 1300 Euro. Jüngere Geschwister gehen unterhaltsrechtlich vor

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 51

Als volljähriger Auszubildender hast du einen bestimmten "unterhaltsrechtlichen Bedarf", von dem alle deine Lebenshaltungskosten zu bestreiten sind (Verpflegung, Unterkunft, Kleidung, Dienstleistungen, Freizeit...).

Auf diesen Bedarf werden dein eigenes Einkommen (bis auf eine Pauschale für die Fahrtkosten etc. in Höhe von 90 Euro) und das Kindergeld angerechnet. - Falls dann noch eine Differenz zum Bedarf besteht, ist das dein Unterhaltsanspruch an die Eltern.

  • Wohnst du noch bei den Eltern (oder könntest noch bei ihnen wohnen), so ist dein Bedarf abhängig vom Gesamteinkommen deiner Eltern und orientiert sich an der "Düsseldorfer Tabelle". (In diesem Fall bliebe es den Eltern überlassen, ob sie dir den Unterhalt als Bargeld zahlen oder ihn dir stattdessen in Form von geldwerten Leistungen wie Verpflegung und Unterkunft gewähren.) 
  • Kannst du nicht mehr bei den Eltern leben, weil von dort dein Weg zur Ausbildungsstätte unzumutbar lang wäre oder du kein eigenes Zimmer hast..., so läge dein Bedarf unabhängig vom Einkommen der Eltern bei insgesamt 735 Euro. 
Kommentar von AalFred2 ,

Sind das schon immer 735€? Ich hatte irgendwie 670€ im Kopf. Lag ich da schon immer falsch oder hat sich da was geändert?

Kommentar von DFgen ,

Mit Beginn des Wintersemesters 2016 werden die BAföG-Sätze angehoben auf max. 735 Euro.

Da sich der der "Bedarf" für nicht mehr im Haushalt der Eltern lebende volljährige Auszubildende und Schüler an diesem Satz orientiert, stieg dieser nach dem Unterhaltsrecht bereits zum Januar 2016 von 670 auf 735 Euro.

Kommentar von AalFred2 ,

Danke.

Antwort
von haufenzeugs, 9

deine eltern müssen dir garnichts bezahlen. sie können dich während der ausbildung an dein zimmer verweisen. oder du lebst mit deinem gehalt und finanzierst dich davon selbst, die kaution, die erstausstattung deiner wohnung etc.

Antwort
von Nunuhueper, 54

Bevor Du Dich mit Deinen Eltern über ihre Unterhaltspflicht bis zum Ende Deiner Ausbildung rechtlich auseinander setzt, solltest Du im Vertrauen auf ein gegenseitiges Einvernehmen ein Gespräch mit ihnen suchen.

Ich bin meinen Kindern in dieser Hinsicht verständnisvoll entgegen gekommen.

Antwort
von Menuett, 28

Wie bereits gesagt, 735€ stehen Dir inklusive Kindergeld zu.

Berufsausbildungsbeihilfe mußt Du vor dem Unterhalt beantragt, die wird vorrangig gezahlt.

Kommentar von haufenzeugs ,

nö, wenn kind ohne einwilligung der eltern auszieht, dann steht ihm garnichts zu, dann finanziert es sich von gehalt und kindergeld.

Kommentar von Menuett ,

Nein, das ist falsch.

Ein Volljähriger muß sich nicht mehr von den Eltern pressen lassen, dass er zu Hause wohnt. Er kann ausziehen und ihm steht Unterhalt zu.

Antwort
von crazycatwoman, 66

dazu gibt es tabellen, die den unterhalt aufgrund des einkommens deiner eltern berechnen.

aaaaaber: sollten deine eltern finanziell nicht dazu in der lage sein, dich zu unterstuetzen, sind sie dazu auch nicht verpflichtet. unterhalt kann auch in form von "naturalien" geleistet werden, d.h. in form von unterkunft und verpflegung

Kommentar von Menuett ,

Nein, ab dem 18. Geburtstag ist Barunterhalt fällig.

Kommentar von crazycatwoman ,

das stimmt nicht: ist der weg zur ausbildungsstelle / uni fuer den azubi / studenten "zumutbar", brauchen auch eltern volljaehriger kinder keinen barunterhalt zu leisten. "naturalunterhalt" (besonders wenn die eltern nicht besonders gut verdienen) reicht! 

Kommentar von Menuett ,

Nö.

Wenn die Eltern nicht gut verdienen, dann hat das Kind Pech gehabt.

Anteilmäßig müssen sie Unterhalt zahlen.

Antwort
von Nico1993Berlin, 64

Das errechnet das Amt anhand der Einkünfte deiner Eltern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community