Frage von AntoMW, 128

In den 4. Gang statt Leerlauf beim Bremsen verschaltet?

Ich bin auf eine Ampel zu gefahren die auf rot gesprungen ist. Daraufhin musste ich logischerweise bremsen und wollte bei einer Restgeschwindkeit von 20-30Km/h im 3. Gang. in den Leerlauf schalten. Stattdessen bin ich unter den Leerlauf zwischen 3 und 4, in den 4. Gang gekommen. Die Kupplung habe ich dann zügig losgelassen, weil ich dachte, ich wäre im Leerlauf. Der Motor ist daraufhin mit ein paar Klopfgeräuschen ausgegangen, obwohl ich noch gerollt war. Daraufhin habe ich den Motor wieder gestartet und bei der Fahrt ist mir nichts ungewöhnliches aufgefallen. Dann dürfte ich mit keinen weiteren Schäden rechnen, wenn es bei diesem einem Mal bleibt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mineralixx, 71

Beim (versehentlichen) Hochschalten passiert normalerweise kein technischer Schaden - anders als beim versehentlichen Herunterschalten (bei zu hoher Geschwindigkeit z.B. in den ersten Gang geraten - Getriebeschaden).

Antwort
von Midgarden, 72

Nein - beim 4. Gang wird kaum Kraft übertragen und die Belastungen bleiben gering

Also keine Sorge - alles im grünen Bereich

Antwort
von LeCux, 74

Klassisch den Motor abgewürgt. Sollte man nicht soo oft machen, aber hält er in aller Regel aus.

Antwort
von MrManu97, 66

Du hast den Motor abgewürgt. Wenn das nicht oft passiert macht das dem Wagen gar nichts.

Antwort
von Lukas1643, 62

Ne, da sollte nichts dramatisches passiert sein. Der Motor ist halt abgestorben.

Aber mal ehrlich, wie kann man denn in den Leerlauf wollen und dabei in den 4. Gang schalten. Zieh die Kupplung doch einfach leicht zur mitte, der gang geht dann wie von allein raus.

Kommentar von AntoMW ,

Ich bin halt noch Fahranfänger und musste scharf bremsen. War also in Hektik, wegen dem Timing der Ampel.

Vom 3. in den 4. Gang ist es doch nicht weit und der Leerlauf liegt halt dazwischen ? Wäre ich vom 2 in den 4. gekommen, wäre es schwer nachzuvollziehen :D

Kommentar von Lukas1643 ,

Ja schon, aber trotzdem. Man muss ja viel mehr Kraft aufwenden um in den vierten Gang zu kommen, erst recht wenn man so langsam fährt, dass der Motor direkt abstirbt.

Versuche in Zukunft einfach etwas "ruhiger" zu bleiben und ganz locker in den Leerlauf zu schalten, ohne hektik.

Kommentar von AntoMW ,

Vielleicht war ich dann noch so schnell, dass ich den 4. Gang einlegen konnte. Bei meinem Ford Fiesta kann man ab 40kmh in den 4. schalten

Die Geschwindkeit habe ich leider nicht mehr genau im Kopf

Kommentar von Lukas1643 ,

Ja ich kann bei meinen Mazda auch mit dem 4. Gang 40 fahren. Da wirds dann aber schon langsam etwas ruckelig.

Das würde aber dann nicht erklären, warum dein Motor abgesoffen ist.

Kommentar von AntoMW ,

Dann habe ich wohl etwas mit getretener Kupplung weitergebremst und erst später wo das Auto langsam war, die Kupplung losgelassen.

Was wäre denn wenn man z.B. bei 50kmh in den lang übersetzten 6. Gang schaltet und die Kupplung schnell kommen lässt ?

Das Auto würde unheimlich ruckeln oder ? 

Kommentar von Lukas1643 ,

Ja vermutlich schon. Ich glaub auch nicht, dass es da noch möglich ist zu beschleunigen. Ich bin aber ehrlich gesagt noch nie mit dem 6. gang gefahren (außer vielleicht in der fahrschule)

Kommentar von AntoMW ,

Ich persönlich auch nie, weil alle Autos nur ein 5 Gang Getriebe haben. War auch nur zur Interesse gefragt.

Zur Erklärung noch:

Meinst du der von mir geschilderte Sachverhalt erklärt das Abwürgen ?

Kommentar von Lukas1643 ,

Ja, ich denke schon.

Antwort
von GuentherGuemmel, 70

Glaube du hast den Motor einfach abgewürgt.

Antwort
von Rosswurscht, 54

einfach abgewürgt ... kommt vor und macht nix :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community